Mein Baby ist zu klein...Bitte macht mir Mut...

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von lana82 04.12.09 - 10:31 Uhr

Also ich trag das jetzt schon ne woche mit mir rum...ich hab versucht Vergleichswerte aus den Internettabellen zu ziehen und dann ruhiger zu werden...aber es bringt alles nichts. Mein Sohn wurde 37+5 geholt weil er zu leicht war. Er wog dann 2500 gr. und war 49 cm groß. Ich habe mich gefragt WAS habe ich bloß falsch gemacht. Die Dopplerwerte waren immer o.k. Ich hab gut gegessen, nicht geraucht,nichts...na gut. Mein Kleiner hat alles aufgholt '(ist sogar größer als seine Kita-Freunde) und jetzt war ich bei 24+4 beim Arzt und mein Baby ist an der unteren Grenze...595 gramm...das gibts doch nicht. Ich nehm gewaltig zu, mein Baby holt sich aber nicht genug....ich bin 1,79 m groß und mein Mann is auch n großer als daran kanns nicht liegen.

Der Doppler war wieder o.k. und meine Ärztin sie ist für den moment zufrieden man muß halt danach schauen...

Wieviel gramm sollte mein Kleines denn jetzt pro Woche zunehmen? Weiß das jemand. Hab meinen nächsten Termin in der 28. ssw. Kann es sein das es noch n Wachstumsschub kriegt? Sorry is jetzt lang geworden...

LG Lana

Beitrag von rosellina 04.12.09 - 10:36 Uhr

Also, ich habe keine Vergleichswerte, aber ich kann Dir sagen, wie das bei mir war.

Mir wurde auch monatelang (bis kurz vor ET) gesagt, mein Sohn sei zu klein - und dann habe ich ihn bei 39+5 spontan und natuerlich entbunden: 3540gr, 53cm!

Ich kann Dir nur raten, lass Dich nicht verrueckt machen! Kinder wachsen auch schubweise, das kann sich von einem Tag auf den anderen aendern.

Versuch, nicht so an den Statistiken zu kleben, sind eben nur Statistiken und jedes Kind ist anders.

Du sagst ja selbst, Dein Sohn ist jetzt eher gross als klein (meiner uebrigens auch, er hat ab dem zarten Alter von 10 Tagen zuglegt, dass man zusehen konnte...).

Alles Gute fuer Euch beide! Vertrau Deinem Koerper!

rosellina

Beitrag von lana82 04.12.09 - 10:43 Uhr

Danke für Deine Antwort. Ich versuch mich nicht verrückt zu machen und hoffe das ich beim nächsten termin zufrieden die 'Praxis verlasse....

Ich hab nur so angst dass sie sagt "ALSO SEID DEM LETZTEN MAL HAT SICH NICHT SO VIEL GETAN"...ich versteh halt nich warum...aber ich danke Dir.

LG

Beitrag von tinamaus76 04.12.09 - 10:37 Uhr

hallo lana

mach dich nicht verrückt. ich war vor zwei wochen beim arzt da war ich in der 22 woche und mein schatz wog 370 gramm. Lt ultraschallgerät perfekt entwickelt.

der größte wachstumsschub kommt jetzt zwischen 24 und 30 ssw.

kopf hoch manche mäuse sind halt auch kleiner muss ja nicht immer ein 4 kg brocken sein..:-)

lg von kristina

Beitrag von lana82 04.12.09 - 10:46 Uhr

Dankeschööön. Du hast ja recht...aber es ist halt so schwer ruhig zu bleiben. Mein Baby tritt auch kräftig und das beruhigt mich jedes mal aufs neue...

Danke Dir.

Beitrag von jungemammi85 04.12.09 - 10:45 Uhr

Hallo,

mein Großer kam 2 Tage nach ET und war 54cm groß. Jetzt ist er klein für sein Alter. 4 Jahre alt und 96cm groß. Ich selbst hab in der SS 15kg zugenommen.

meine Kleine kam 8 Tage vor ET und war 46cm groß. Sie ist jetzt 4 Monate alt und ist 60cm groß. Diesmal hab ich kaum zugenommen, obwohl ich normal gegessen habe, hab sogar abgenommen am Schluss.

Kinder sind sooo unterschiedlich.

Beitrag von chani77 04.12.09 - 13:31 Uhr

Hallo Lana,

gestern wurde bei 37+1 mein Kleines auf 2550 g geschätzt (vor zwei Wochen sogar noch auf gerademal 2000 g). Wenn man davon ausgeht, dass sie zum Schluss angeblich ca. 200 g pro Woche zunehmen, wird es zum ET ca. 3000 g haben und das ist doch ok. Mit allen Größen (Kopf, Bauchumfang etc.) liegt es damit nur knapp unter der mittleren Percentile und somit absolut im Normbereich.
Wichtig ist, dass die Plazenta noch gut funktioniert, nicht verkalkt ist etc. und dass überhaupt Wachstum und Gewichtzunahme da sind. Gut, ich und mein Freund sind auch nicht sehr groß.
Übrigens wird das Baby ab 2500 g Geburtsgewicht auch nicht mehr als Früchen eingestuft, wenn es nach der 37. Woche kommt.

Also mach dir mal keine Sorgen, es gibt halt Große und Kleine - wie später im Leben auch ;-)

Beitrag von dimifraem 04.12.09 - 13:38 Uhr

Hallo Lana

mach dich nicht verrueckt bei mir war das aehnlich ....
Schau es gibt grosse kleine dicke und duenne Menschen koennen ja nicht alle gleich sein ....
Meine kleine war bei 30+5 1719g und der arzt meinte sie waere ein paar tage weiter bla bla schau dich hier mal um es gibt welche deren kids bei 29+.. schon schwerer sind mach dir keinen Kopf das wird schon


Lg Diana

Beitrag von jolin80 04.12.09 - 13:48 Uhr

Hallo ,

meine Kleine hat auch nicht richtig zugenommen .
Liegt weit unter der Norm , aber sie ist immer noch in meinem Bauch .
Ich muß aber alle 10 Tage zum Doppler um zu kontrollieren ob sie noch gut versorgt wird.
Außerdem gehe ich 3 X die Woche zum CTG .

Mittlerweile hat sie ein bisschen aufgeholt .
Sie wog bei 35+5 gerade mal 2300 g geschätzt natürlich .

Ich habe am 17.12. einen KS Termin und hoffe das sie bis dahin noch gut zunimmt.
Unsere Ärzte sagen immer das man das nicht beeinflussen kann .

Alles Gute !

Beitrag von silberlocke 04.12.09 - 16:18 Uhr

Hi
mach Dich doch net verrückt !! Es gibt halt zarte und große kids!

meine Kids waren auch sehr leicht: 2540gr bei 49cm und 2390gr bei 46cm.
Und beide haben zugenommen wie die Nilpferde, als sie geboren waren.

Mein jetziges Mäuschen wird auch so was zartes werden, das ist einfach so. Auch wenn der Doppler ok ist.

Nimms hin, solange Dein Kind wächst und die Proportionen stimmen ist das halt so.

LG Nita