Zu viel Gewicht? Leute nerven mich.....

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von stebele 04.12.09 - 10:43 Uhr

Hallo an alle!

Mein Sohn ist jetzt 6 Wochen alt und wird voll gestillt. Bei seiner Geburt wog er 3800 gramm, war 54 cm groß und hatte einen Kopfumfang von 37 cm. Letzte Woche waren wir zur U3.
Jetzt ist sein Gewicht: 5200 gramm, er ist 56 cm groß und hat einen Kopfumfang von 39 cm.
So das die Fakten. Wenn Leute zu Besuch sind oder ich unterwegs bin höre ich immer: Der hat aber dicke Backen, der ist aber gut dabei, usw. das geht mir ziemlich auf den Nerv.
Ist die Gewichtszunahme von 1400 gramm zuviel?

lg stebele

Beitrag von mcdolly 04.12.09 - 10:46 Uhr

warum nervt es dich??? ist doch schön das die leute sehen das es ihm gut geht :-)
meiner hat in 4wochen 2kg zugelegt !! alles normal halt und ich bin saufroh wenn die leute mir sagen der kleine mann hat aber pausbäckchen *g*.

es gibt auch zeiten wo er nicht so viel zunimmt!


lg daniela mit kjell

Beitrag von knutschy 04.12.09 - 10:49 Uhr

Hallo,

alles völlig OK. Du stillst voll, da kannst Du ihn auch nicht überfüttern. Und später wenn Du irgentwann Flasche geben solltest (aus was für Gründen auch immer) dan halt Pre, damit kann man auch nicht überfüttern.

Mein kleiner war auch so ein "Fresssack" ;-) und nun ist er 1 Jahr ist, nicht mehr wie 3-10 Löffelchen am Tag, (da mach ich mir nun also Sorgen weil er zuwenig isst ) wird immer schlanker #schmoll und wiegt auch wieder weniger.

Waren schonmal bei fast 12 und nun schwankt er immer zwichen 10,5-11 Kilo

Aber die klein holen sich echt was Sie brauchen.

Liebe Grüße

Beitrag von fabelwesenbln 04.12.09 - 10:51 Uhr

Meiner hatte zur Geburt auch 3800 cm und war 54cm groß. gestern waren wi auch zur u3 und da war er 57 cm und hatte 4950 gr auf der wage. ich stille auch voll ....und ich lasse mich nicht ärgern, was soll ich machen wenn er immer hunger hat #sonne

lg fabel

Beitrag von cora27 04.12.09 - 11:06 Uhr

Hallo,

nein, Dein Sohn ist nciht zu dick. Ihm geht's einfach nur gut.
Mein kleiner Vielfraß hat in den ersten vier Wochen 2,2 kg zugenommen, mittlerweile hat er in den ersten drei Monaten sein GEwicht verdreifacht.... Aber selbst das ist laut meinem KiA noch OK, weil er ja nur gestillt wird.

Also sei froh, dass er so gut isst, wenn er mal einen schlechten Tag hat und weniger trinkt, musst Du Dir wenigstens keine Gedanken machen...

LG,
Cora

Beitrag von brynlie 04.12.09 - 11:35 Uhr

Weißt Du was: sieh's als Kompliment. Propere Babys sind in Ordnung. Ist doch besser, als wenn sie sagen "O, was ist der zart." und Dir dabei ein "was ist das nur für ein unterernährtes Krepierl" ins Gesicht denken.

LG,
brynlie

Beitrag von mansojo 04.12.09 - 11:47 Uhr

ach das würde ich aber als Kompliement nehmen
freu Dich das DU ein gesundes Kerlchen hast
liebe Grüße Manja

Beitrag von hasismausi85 04.12.09 - 11:53 Uhr

ich habe letzens den schönen Spruch gehört:
"Lieber rund und gesund, als schlank und krank" :-)

Beitrag von anarchie 04.12.09 - 12:04 Uhr

Hallo!

Für ein vollgestilltes Kind total ok!

Mein 3. Kind wog zur U3 6100g;-)
Mein 4. Kind wog 5600g...:-)

Rund und rosig - so soll es ein!

Lass dich nicht nerven.
Mein 1. Kind war und ist sehr zierlic, da hiess es immer, dass läge an meiner Milch - ich müsse zufüttern#klatsch

Mein 2. Kind war normalgewichtig, aber sehr klein - liegt ebenfalls an meiner Milch;-)(sie ist 5 und völlig normal groß und schlank)

Das 3. Kind ein echter Brecher - siehe oben - da sollte ich abstillen, weil er zu fett wird#kratz(er ist jetzt 2 und ganz normal schlank)

lg

melanie mit den 4 Motten

Beitrag von curly3 04.12.09 - 13:21 Uhr

Denke auch die Gewichtszunahme ist völlig OK, also mach Dir keine Sorgen und lass sie reden;-);-);-);-)

Beitrag von sillysilly 04.12.09 - 13:23 Uhr

Hallo

ich hatte und habe auch jetzt immer die dicksten Still-Babies weit und breit.

Die Sprüche kenne ich,
was mich jetzt noch mehr nervt .......... das alle meinen Kleinen so "dick" finden, aber meine erste Tochter zu dem Zeitpunkt mehr als ein Kilo mehr hat. Und die war wirklich superdick.

Meine Hebamme und der Kinderarzt sagen immer, solange alles nur angestillt ist, kein Problem.
Stillkinder dürfen kugeln ........... -
Angestillte Dickheit ist kein "Fett" sondern ein Polster, daß sich eben auch schneller wieder abbaut.

Mit ca. 1,5 Jahren waren meine Mädchen nicht mehr "dick".

Und es ist total wichtig, daß die Kleinen recht propper sind. Probiere es doch mal bei den total Nervenden mit ein paar Argumenten.

denn ab 6 Monaten baut sich der Nestschutz ab, und dann kommen die ersten Krankheiten, da haben sie mehr zu zehren, als ganz magere Kinder

und wenn sie anfangen sich zu bewegen, krabbeln, sind die Knochen besser geschützt, wenn viel Speck rum ist.


Ich würde bei den nächsten Bemerkungen sagen:
.......... ja super, und alles in Eigenarbeit angestillt ........
Damit bin ich immer gut gefahren.

Grüße Silly

Beitrag von sleepingsun 04.12.09 - 13:24 Uhr

Hallo,

ärger dich nicht! Lieber so als anders!
Kannst doch stolz sein, dass du nur mit Stillen so einen Wonneproppen hast!
War bei unserer Tochter auch so. Sie war bei der Geburt 50 cm und hatte 2770 g - eigentlich nicht so viel. Nach ein paar Wochen hatte sie aber überall Speckröllchen. Fand das aber schön.

Hab nämlich auch einen Sohn und der kam 2007 als Frühchen mit 1900 g und 43 cm. Hab ihn auch gestillt (als es endlich ging) und er hat gut zugenommen, war aber immer ein ganz zierlicher. Fand es immer schrecklich, wenn die Leute gesagt haben: "Der ist aber klein für sein Alter!". Da war ich immer sehr traurig und hab mir ganz schön Gedanken gemacht. Inzwischen sieht man nix mehr davon, aber die Anfangszeit war hart.

LG,

Nicki mit Stefan (*01.06.07) und Zoey (*12.02.09)

Beitrag von biggi02 04.12.09 - 14:23 Uhr

Huhu,

Das ist doch alles im grünen Bereich.#pro
Ich würde mir da keine Sorgen machen und die leute reden lassen.

Kennst Du das Lied von den Ärzten:
Lass die leute reden.......#rofl also links rein und rechts wieder raus:-p

Wir hatten fast die gleichen Daten bei der Geburt unserer Jungs;-)
Mein Julian kam mit 3840g, einer Größe von 54 cm und einem KU von 37 cm zur Welt.

Bei der U3 waren es dann 4910g und 57 cm. KU 38cm.

Mittlerweile wiegt er 8500g und ist 74 cm groß#schwitz.
Ach ja er wurde gestern 7 Monate alt.

LG und alles Gute, Biggi mit Tobias 25.07.06#verliebt und Julian 03.05.09#verliebt

Beitrag von nicky861 04.12.09 - 15:26 Uhr

Huhu...

mach Dir keine gedanken, meiner hat bei der Größe nur 200g weniger gewogen und er wurde nicht gestillt ;-)

Liebe Grüße Nicky und little Fynn#verliebt

Beitrag von um77 04.12.09 - 20:09 Uhr

Hallo!

Sei froh und stolz! Wie schon viele hier geschrieben haben, ist es doch toll. Mit Muttermilch kann man ja nicht überfüttern.

Wir haben auch so eine kleine Raupe Nimmersatt. Kam mit 58 cm und 4200 g zur Welt und jetzt mit 9 Wochen hat er knapp 7000 g bei 65 cm!

LG
Ulrike