Schiefer Kopf !

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von angelsgarden 04.12.09 - 10:56 Uhr

Hallo!
Mein Sohn hatte ein paar Wochen nach der Geburt einen schiefen Kopf. Es war wirklich extrem. Der Kopf lag fast auf der linken Schulter. Es hieß er hätte ne Blockade und wir sollen doch mal zum Chiropraktiker. Die Gute hat ihn auch gar nicht weiter getestet, sondern gleich eingerenkt. Das war Horror. Doch dann war alles gut. Ein zwei Wochen später hatte er wieder einen schiefen Kopf, dann hieß es er hätte einen Infekt und die Lymphknoten geschwollen, deswegen hält er den Kopf schief. Er ist nun 7 Monate alt und immerwieder hat er einen schiefen Kopf. seine Kinderärztin scheint es auch nicht weiter zu interessieren. sie sagte ur es gäbe da wohl so eine Krankheit, sie wüsste jetzt aber auch nicht wie die heißt. Ich bin total Ratlos und weiß nicht weiter. Das kann doch nicht auf dauer so weiter gehen.
Weiß hier jemand Rat ? Kann auch gerne mal ein Foto mit seinem schiefen kopf bei mir reinstellen. vielen Dank und lieber Gruß Saskia

Beitrag von d4rk_elf 04.12.09 - 11:00 Uhr

Hi,

such dir bitte sofort einen neuen Kinderarzt. Wenn ich sowas höre wird mir ja ganz anders. Dein Kleiner ist schon 7 Monate alt und keinen interessiert es??
Es gibt spezielle Kissen von simonatal (http://www.simonatal.de/ ) dafür, nur weiss ich nicht ob Dein Kleiner da noch drauf liegen bleiben würde? Meine machts nichts mehr, uns hat es aber super geholfen.

Geh auch noch zum Orthopäden, und versuch vieleicht Krankengymnastik zu bekommen. Haben meine Söhne damals auch, die waren aber da auch noch jünger.

LG
d4rk_elf

Beitrag von angelsgarden 04.12.09 - 11:05 Uhr

Hallo! Sehr interessant mit dem Kissen. Er würde wohl auch noch drauf liegen bleiben. Problem ist nur, wenn es wirklich die Lymphen sind, weiß ich nicht ob das hilft.
Krankengymnastik hatte er auch.Ich merke dort auch immerwieder Knoten, aber das er deswegen den Kopf so schief hat?
Danke

Beitrag von d4rk_elf 04.12.09 - 11:11 Uhr

Hat der denn nun einen schiefen kopf oder hält er den kopf nur schräg bzw. schief?

geh aber bitte noch zu einem anderen arzt. ne ärztin die sagt da gäbe es so ne krankheit und nicht mal weiss wie diese heisst bzw. keine anstalten macht das kind genauer zu untersuchen geht nun echt nicht!

wäre da schon längst irgendwo anders gewesen.

Beitrag von loona-78 04.12.09 - 11:50 Uhr

Hallo Saskia,

hast du es schon mal mit nem Osteopaten versucht? Ich war gleich nach der Geburt beim Osteopaten. Die sind echt gut.
Die können die blokaden auch lösen. Ich würde da niemanden mehr an den kleinen ran lassen, das ist ja wohl der hammer. So ein kleines Kind einzurenken. Und vor allem auf die kalte art und weiße.
Den Osteopaten musst du zwar selber zahlen, aber das lohnt sich.
Ich kann dir nen bsp. nennen. Eine Bekannte von mir hatte einen Sohn der immer sein re Bein angewinkelt hatte. Und wenn sie es gerade machen wollte, hat der kleine geschrien wie am Spieß. Keiner konnte ihr sagen was da los ist und es hat sich auch keiner getraut was zu machen. Auf empfehlung einer Freundin von ihr ist sie zum Osteopaten gegangen. Und der kleine hat es nicht mehr. Die kleinen können durch die Geburt das leicht abbekommen. Vorallem die erstgeborenen. Ich hoffe das ich dir helfen konnte.
Alles Gute,
loona-78

Beitrag von angelsgarden 04.12.09 - 11:58 Uhr

Ja, der Osteopat wird wohl tatsächlich meine letzte Lösung sein. Danke

Beitrag von loona-78 04.12.09 - 15:19 Uhr

#bitte:-D

Beitrag von maecmama 04.12.09 - 13:32 Uhr

Hallo

Meine Tochter jetzt 6 monate hat dass auch von geburt an. Mir waren gleich bei der Krankengymnastic und mitlerweile auch bei einem Osteopaten.
Bei uns ist es jetzt eigentlich ganz gut nur dass Komische ist wenn sie am Zahen oder einen wachstum schup hatt hebt síe ihn wieder schief.
Meine Ärztin wollte sich jetzt mal bei einem ortopähten erkundigen was mann machen kann. Mal schauen was dabei raus kommt.#gruebel

dani

Beitrag von angelsgarden 05.12.09 - 07:02 Uhr

Hallo, ja genauso ist das bei Julian auch. Sobald er was hat ,Infekt oder ähnliches, macht er den Kopf wieder schief. Hat dann aber auch geschwollene Lymphknoten. Bitte melde Dich mal bei mir, wenn Du mehr weißt.
Lg Saskia

Beitrag von maecmama 05.12.09 - 10:43 Uhr

Hallo Saskia
Ja mache ich gerne am 14.Dez. habe ich mit meiner großen tochter einen Termin bei der ärztin da werde ich mehr erfahren. Aber falls du was neues hörts kannst mir ja auch bescheid geben.

Lg Dani

Beitrag von amadeus08 04.12.09 - 16:36 Uhr

Versuchs auf jeden Fall mit Osteopathie!
Lg und alles Gute!