Erfahrungen HMI

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von annes_2701 04.12.09 - 11:02 Uhr

Hallo,

ich beschäftige mich seit längerem mit dem Thema HMI (Versicherungsbranche).

Hat jemand bereits Erfahrungen gemacht? Im Internet findet man ja eher negativen Sachen darüber.

Über Antworten wäre ich dankbar.

LG Anne

Beitrag von mamavonyannick 04.12.09 - 11:06 Uhr

Hallo,

was heißt denn, du beschäftigst dich damit? Willst du dort arbeiten?

Ich habe bisher auch noch nicht viel Gutes gehört. Aber es kommt natürlich auch auf die Bedingungen eines möglichen Arbeitsvertrages an.
Und dann ist das natürlich auch eine ganz subjektive Empfindung. So würde ich zb nie jemandem empfehelen bei der All***z als Kundenbetreuer zu arbeiten. Andere sehen das vllt anders.

vg, m. (arbeitet bei einer Versicherung)

Beitrag von blonde.engel 04.12.09 - 11:37 Uhr

Guten Morgen!

Mich hat mal ein Bekannter zu einem Wochenendseminar der HMI eingeladen - zugegeben... das war SUPER! Tagsüber einiges über Versicherungen, Strukturen und Verkauf gelernt und abend Party mit den Gleichgesinnten in einer super tollen Hotelanlage...

Das war dann aber auch das Schöne an der Sache!

Kaum zurück vom Wochenende sollte ich montags umgehend in die "Versicherungsagentur" kommen und einen Vertrag unterschreiben. Gleichzeigtig sollte ich 100 (!!!) Namen und Telefonnummern von Bekannten aufschreiben, an die sich dann mein "Einlader" wenden kann, um Versicherungen zu verkaufen.

Ich habe mich geweigert, die Daten meiner Freunde/Familie herauszugeben und so wurde ich (nach "gutem" Zureden) kurzer Hand vor die Tür gesetzt!!!

Und zur Struktur:
Immer nur der 1. in der Reihe verdient Geld!!!
Angenommen, für eine Versicherung gibt es 1000 Punkte
- da bekommt der Chef 600
- sein Untertan noch 200
- der jeweilige "Einlader" bekommt 150
- und für dich bleiben dann 50

(So in etwa)

Und für 1000 Punkte bekommst du dann 100 € oder so... da kannst du dir ja ausrechnen, wie viele Versicherungen du verkaufen mußt, um davon leben zu können...

LG
Jenny

Beitrag von bruchetta 04.12.09 - 11:44 Uhr

Ja, es ist so wie meine Vorschreiberin berichtet.
Ich war da mal zum Vorstellungstermin (zu diesem Wochenende, das man zu einem Teil dann noch selbst bezahlen darf, ist es nicht gekommen).
Man muß in der Tat seinen Bekannten- und Verwandtenkreis abgrasen und als das dann rauskam (die quatschen Dich in Grund in Boden), habe ich abgesagt.