schnell HILFE!!!!!!! Kleinkind hat zigarettenasche gegessen!!

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von julan1 04.12.09 - 11:10 Uhr

Hallo

was soll ich machen???. Mein Kleiner 16 Monate ist gerade auf den Balkon gegangen, wo der Aschebecher meines Mannes steht
Ich stell den immer sofort weg, war aber gerade am telefon. egal ( Bitte keine Belehrungen, ich weiss , dass ich zuerst den schweiss Aschenbecher hätte wegstellen müssen ,bevor ich den kleinen rauslasse)
Mein kleiner steht am Aschenbescher und holt gerade mit der Hand alte Zigartenstummel raus und steckt es sich in den Mund. Bin sofort hingerast und hab ihm den Mund mir Wasser ausgewaschen.
Es sieht so aus als hätte er etwas Asche geschluckt . Ich bin gerade fix und fertig. Scheiss raucherei!!!
Soll ich den Arzt anrufen oder was amch ich denn jetzt?P
Er stecke echt alles in den Mund.
Mist , ich weiss dass Nikotin in kleinsten Mengen gefährlich ist für kleine Kinder

Was würdet ihr machen?

Beitrag von wunschmama83 04.12.09 - 11:16 Uhr

Schleunigst ins Krankenhaus fahren und mich garantiert nicht hier rumtreiben!


Alles Gute #klee

Beitrag von wunschmama83 04.12.09 - 11:17 Uhr

Asche ist zwar wohl nicht so schlimm wie Tabak aber kannst Du sicher sagen was er erwischt hat?

Beitrag von francas6290 04.12.09 - 11:17 Uhr

Hallo! Ruf bei der Giftnotrufzentrale an: http://www.kindergesundheit-info.de/giftnotruf2.0.html

Toi, toi, toi, dass nichts passiert ist!!!

LG, Franca

Beitrag von koma- 04.12.09 - 11:23 Uhr

soweit ich gehört hab soll kuhmilch entgiften

Beitrag von amanda82 04.12.09 - 11:30 Uhr

Naja "entgiften" ist relativ zu sehen. Der Sage nach bildet das in der Milch enthaltene Fett eine Art Schutzfilm über den Schleimhäuten und vermindert somit die Aufnahme einiger giftiger Stoffe. Würd mich allerdings nicht drauf verlassen #zitter

LG Mandy

Beitrag von miau2 04.12.09 - 14:05 Uhr

Hi,
beim Verdacht, dass das Kind etwas giftiges gegessen/getrunken hat darf man auf gar keinen Fall einfach so Milch geben.

Es gibt Gifte, die fettlöslich sind, wo die Aufnahme in den Körper erst recht so richtig gut geht, wenn gleichzeitig oder danach was fetthaltiges getrunken wird.

Und - wer als Laie weiß das schon so genau, bei welchen Substanzen das der Fall ist?

NIE Milch geben!

Wenn das Kind keine Symptome zeigt Giftinformationszentrale oder Arzt anrufen und dann machen, was die sagen. Wenn das Kind mögliche Symptome einer Vergiftung zeigt würde ich gleich die 112 wählen.

Viele Grüße
miau2

Beitrag von amanda82 04.12.09 - 11:23 Uhr

Wenn er nur die Asche geschluckt hat, ist es nicht weiter schlimm. Die ist TOT!!! Keine Keime, keine Erreger ... aber die Zigarettenstummel wären bedenklich. Davon sollte er keinen gescluckt haben.

Du solltest aber dennoch zumindest im KH anrufen und dich mit einer Kinderärztin verbinden lassen. In der Regel wird dort nix gemacht ... wir waren damals auch, weil die Schachtel meines Mannes wohl in einem unachtsamen Moment vom Regal gefallen war und Joel sie fand ... waren direkt im KH und die meinten, es würde nix gemacht werden ... wenn innerhalb von 4 Std. nix auffällig ist, ist alles ok ...

Wünsch euch viel Glück #klee

LG Mandy

Beitrag von tragemama 04.12.09 - 12:23 Uhr

Die ist nicht tot, sondern macht im schlimmsten Fall tot. Hier gehts um Nicotin und Co., Keime interessieren nicht.

Bitte keine falschen Tipps.

Andrea

P.S. Ungerauchte Zigaretten sind tatsächlich eher ungefährlich, gerauchte Stummel dagegen sehr!

Beitrag von amanda82 04.12.09 - 11:33 Uhr

Zu deiner Beruhigung:

[...]
Im Fall von durch Kinder verschluckten Zigaretten hat eine amerikanische 5-Jahres-Studie mit 700 analysierten Fällen gezeigt, dass der Krankheitsverlauf beim Verschlucken von bis zu zwei Zigaretten immer leicht war.[4] Das Schweizerische Toxikologische Informationszentrum empfiehlt daher bei Kindern eine zwingende ärztliche Konsultation erst, wenn mehr als zwei Zigaretten verschluckt worden sind oder Vergiftungssymptome (wie Erbrechen, Hautrötungen, Blässe, Unruhe) auftreten.[5] Teilweise wird aber auch schon bei geringeren Mengen eine ärztliche Konsultation als zwingend angesehen.[6] Erbrechen sollte bei Verdacht auf Nikotinvergiftung nicht ausgelöst werden.[6]

[...]

gefunden bei wikipedia ... nikotin

lg mandy

Beitrag von julan1 04.12.09 - 11:40 Uhr

Danke schonmal an euch alle

Hab bei der Giftnotzentrale angerufen und die haben mich erst mal "runtergeholt"
Ich soll ihn die nächsten Stunden bebachten und wenn er irgendwie komisch ist ( zittrig, schweissasubruch,blässe usw) sofort zum Arzt oder ins KH.
Er meinte aber ,dass da wohl nix passiert sei. bedenklich wäre es ab einer halben zigarette bei so kleinen Kindern.
Und einen Stummel hat er glaub ich nicht verschluckt, da hätte er mehr dran rumgewürgt. Es war "nur " Asche...... hofe ich jetzt mal.
Wie schon gesagt, diese kack Qualmerei. Reg mich grad total über meinen Mann ( weil er raucht und es nicht wegräumt) und mich ( weil ich es auch nicht weggeräumt habe vorher) auf!!!!

Beitrag von amanda82 04.12.09 - 11:46 Uhr

Na siehste ... sag ich doch :-p
Klar, beobachten, aber denk mal, da passiert nix mehr. Nikotin wirkt eigentlich recht schnell ... da wären erste Symptome schon aufgetreten #schwitz

Und wegen dem Rauchen: Ja, ist bei uns auch so. Ich hab bei der ersten SS aufgehört und danach wieder angefangen #klatsch und nun bei der 2. SS endgültig aufgehört. Bin jetzt knapp etwa 1,5 Jahre glücklich rauchfrei. Mein Mann hatte im Juni einfach aufgehört und war sehr froh darüber und hat im August wieder angefangen :-[ Ich reg mich auch täglich auf, weil er es einfach nicht wegräumt und der Ascher auch auf dem Balkon aufm Boden steht #aerger Er achtet auch nicht drauf #schmoll

Mal wieder Zeit für nen "Einlauf" :-p

Viel Glück #klee

Mandy mit Joel (fast 3) und Noah (morgen 1 :-))

Beitrag von ssf74 04.12.09 - 12:47 Uhr

Anna hatte auchmal einen Zigarettenstummel im Mund. Wir waren draussen in einem Stadtpark, ich habe sie kurz runtergesetzt und ruck zuck hatte sie den Stummel im Mund.
Ich habe gar nicht gesehen, dass da ein Zigarettenstummel lag#schock. Die Giftnotrufzentrale hat mich damals auch beruhigt. Erst ab 1 wirklich gegessenen und verschluckten Zigarette muss man sich Sorgen machen.
Beobachte ihn genau und beruhige Dich.
Du kannst noch so gut aufpassen, irgendwann passiert doch mal was. Klar ist das blöd, dass Dein Mann den Aschenbecher nicht weggeräumt hat, aber es werden noch viele Sachen passieren, die Du nicht vorhersehen kannst.....
LG Steffi

Beitrag von danamugel 04.12.09 - 12:54 Uhr

Hallo, ich wünsche euch, dass alles gut ausgeht. Ich könnte mich auch immer so sehr über meinen Mann aufregen der seine Sachen auch nie wegräumt!!!!! Versteh dich gut, das hätte anders ausgehen können. :-[