Gehirnerschütterrung?!?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von koma- 04.12.09 - 11:20 Uhr

Hallöchen,
wollte mal nachfragen ob man unbedingt bricht bei einer gehirnerschütterrung?
mein sohn (22 monate) ist gestern abend seitlich mit dem kopf/ auge auf den wohnzimmerschrank geknallt. es war nur ein bisschen dick und rot, hab ihm dann diese notfallcreme draufgemacht. danach ist er noch ein wenig tollpatschig rumgelaufen, dachten er wäre müde und haben ihn hingelegt. heut morgen hatte er ein dickes leicht blaues auge. er bekommt sein auge auch nicht mehr richtig auf durch die schwellung. und tollpatschig ist er immernoch. er wollte sich eben auf seinen stuhl setzen und hat sich daneben gesetzt. dann wollte er von seinem kinderzimmer ins wohnzimmer laufen und ist gestolpert. richtigen apetitt hat er auch nicht, überwiegend nur am trinken und heut morgen beim aufstehen nur am heulen. aber erbrochen hat er noch nicht. jetzt wollte ich mal nachfragen ob man unbedingt brechen tut wenn man eine gehirnerschütterrung hat?
vielen dank lg

Beitrag von schullek 04.12.09 - 11:27 Uhr

das weiss ich nicht. und ich bin normalerweise jemand, der eher wenig zum arzt rennt. aber in eurem fall wäre das gerade mein allererster weg. wenn mein kind motorische probleme nach einem sturz hätte, würde ich schon längst beim arzt oder in der klinik sitzen. also los!

lg,

schullek

Beitrag von sabse24 04.12.09 - 11:38 Uhr

Hallo,

ich würde auch schleunigst in die Klinik oder zum Arzt fahren! Lass ihn durchchecken!

LG
sabse

Beitrag von amanda82 04.12.09 - 11:41 Uhr

Ja, ab zum Arzt ... da wäre ich schon lang gewesen. Heut ist Freitag und es ist kurz vor 12 #schwitz

LG Mandy, die sonst auch eher wenig mit den Kids zum Arzt rennt, aber "Tolpatschigkeit" ist ein recht deutliches Zeichen für eine mögliche Gehirnerschütterung #zitter

Beitrag von miau2 04.12.09 - 13:43 Uhr

Hi,
brechen ist nur EINES von mehreren möglichen Symptomen von schwereren Kopfverletzungen.

Motorische Auffälligkeiten gehören auch dazu...an deiner Stelle wäre ich gestern abend direkt zum Arzt gefahren bzw. hätte vermutlich mit den Symptomen einen Krankenwagen gerufen, denn Auffälligkeiten sehen ist eine Sache - die Schwere einschätzen nichts für mich als Laien. Appetitlosigket gehört ebenfalls dazu. Verstärktes Jammern, Weinen auch...

Ein Auge, so dick, dass er es kaum aufbekommt? Das alleine wäre schon Grund für einen Arztbesuch.

Wenn ihr also noch nicht auf dem Weg seit macht euch auf denselben, egal, ob der Kia jetzt Sprechstunde hat oder nicht - mag ja sein, das nichts ist, aber viel mehr Symptome aus dem Lehrbuch gibt es kaum noch (mit Ausnahme vom Brechen - aber wer weiß, vielleicht kommt das ja noch).

Viele Grüße
Miau2