Selbstbefriedigung allgemein

Archiv des urbia-Forums Liebesleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Liebesleben

Ob Liebeslust oder Liebesfrust, ob erotische Freuden oder "technische" Probleme: Hier ist Platz für Fragen, Sorgen und Tipps. Für das Thema Verhütung gibt es ein eigenes Forum Verhütung.

Beitrag von malblack 04.12.09 - 12:09 Uhr

Ich würde gerne mal allgemein eine Diskussion zum Thema Selbstbefriedigung starten.
Das Männer und Frauen das tun ist ja ansich kein Geheimniss. Mich brachte aber eine Aussage in einem Thread zum nachdenken, und zwar Anschauen von Bildern/Filmen und Kopfkino.

Selbstbefriedigung ist normal, mich persönlich stört es aber, wenn ich denke, dass mir "etwas weggenommen" wird. Jetzt nicht falsch verstehen. Aber mein Mann und ich hatten mal die Problemchen, dass er für lange Zeit eher auf die eigene Hand statt auf mich zurück gegriffen hat. Er meinte dann mal zu mir, dass es durch das Internet einfacher und unkomplizierter geworden ist, sich entsprechende Anregungen zu holen. Vor den Zeiten des www wurde mal eine entsprechende Zeitung gekauft und sich mal aufs Klo verzogen. Jetzt surft er im Netz, auf vielen Seiten kommt entsprechend Werbung für nackte Frauen, Mann ruft klar solche Seiten auf, lehnt sich bequem zurück und lässt die Finger/Hand spielen.

Klar ist auch die Gefahr größer "entdeckt" zu werden. Sei es durch nicht löschen des Verlaufs oder anderen Umständen. Was wohl auch die zunehmenden Threads dazu erklärt.

Wie seht ihr die Situation Internet und SB? Würde mich auch mal die Meinung von Männern interessieren.

Beitrag von scrapie 04.12.09 - 12:24 Uhr

mich störts nicht. auch wenn wir länger keinen sex haben und er es sich mal bei youporn holt... (was er zwar selten macht, aber wenn es öfter werden würde)... solange die beziehung funzt ist alle tutti. ich kann auch mal einen monat ohne sex, habe eh den kopf voll mit allem möglichen...

sollte etwas an der beziehung nicht stimmen, reden wir über die beziehung und werfen uns nicht vor, dass jmd mal wieder pornos geschaut hat. sollte es ein problem mit der sexualität geben, reden wir da offen drüber...

wir sind erwachsen und wer nicht redet ist selbst schuld.

was die frauen hier alle haben mit ihrer eifersucht versteh ich eh nicht. ich fahr auch auf schauspieler ab und schwärme von denen...wenn mein mann mir da immer einen vorwurf machen würde... dann hätten wir hier wohl nur streß. auf nicht greifbare menschen (für einen ottonormalbürger) eifersüchtig sein ist so eins der dümmsten sachen, die ich mir vorstellen kann.

Beitrag von malblack 04.12.09 - 12:47 Uhr

Um Eifersucht geht es doch jetzt gar nicht, sondern eher um die Aussage, dass es vor allem für den Mann seit den Zeiten des Internets einfacher und unkomplizierter geworden ist, sich entsprechende Anregungen zu holen. Weil er beim surfen im Netz eben sehr häufig auch mit Werbung für nackte Frauen konfrontiert wird. Wie es ja auch mit dem Medium TV ist, in den letzten Jahren nahm der offene Umgang mit Sexualität auch dort stark zu und man sieht teilweise schon im Nachmittagsprogramm poppende Leute.

Was wiederum zu der Frage führt, wenn Männer und Frauen gleichermaßen SB praktizieren, warum kommt dann nicht genauso häufig Werbung mit nackten Männern?;-)

Ist es also wirklich so, dass Mann sich früher eher mal heimlich fix aufs Klo verzogen hat, nun aber durch das Internet die SB etwas "freier" und vielleicht auch öfter praktiziert?

Beitrag von scrapie 04.12.09 - 17:02 Uhr

ich denke eher man stumpft ab als mann...

Beitrag von eveningangel 04.12.09 - 12:57 Uhr

Ich habe persönlich kein Problem wenn mein Mann auf einschlägigen Seiten surft, mache das ja selber auch gelegentlich.
Gerade dieses Kopfkino bringt oft neue reize in die Beziehung.
Wenn dich das stört oder du das Gefühl hast das dir etwas "weggenommen" wird solltest du dich mal mit ihm hinsetzen und deine Gefühle äußern.

Nebenbei, abends einfach mal einen Porno anmachen und gucken wie der gnädigste reagiert.
Anregungen holen ist nie schlecht.

Gruß Nadine

Beitrag von malblack 04.12.09 - 13:13 Uhr

Versteht hier keiner den Thread, habe ich mich so unklar ausgedrück? Es geht nicht darum, dass ich eifersüchtig bin, das Thema ist zwischen meinem Mann und mir längt geklärt.

Beitrag von lichtchen67 04.12.09 - 13:40 Uhr

Die gesamte Gesellschaft ist einfach mehr sexualisiert, ja. Nackt sein kein Tabu mehr. Die Teenies haben eher weniger Hemmungen. Ob das alles gut oder schlecht ist muss wohl jeder für sich entscheiden...

Warum es mehr nackte Frauen als Männer im TV und Werbung gibt? Vielleicht weil nackte Frauen hübscher anzuschauen sind? Weil Werbung noch von mehr Männern gemacht wird? Weil bei der Zielgruppe Mann eben mehr über die visuelle Schiene läuft als bei der Zielgruppe Frau?

Ob Männer durchs surfen im Net häufiger masturbieren? Keine Ahnung... also ich weiß nicht wie ihr so surft, mir "begegnen" solche Seiten nicht. und wer masturbieren möchte, tat das schon immer, an Filmchen oder ZEitungen die von Männern auch gerne mal unterm Tisch weitergereicht wurden ranzukommen war doch nie schwer. Der aufgeklärte Mann traute sich sogar, diese zu kaufen ;-).

Ich denke wer wollte hat schon immer, wer nicht nicht. Aber die "Ausrede" es ist durch das Internet/die Technik alles so einfach geworden, die finden Männer in vielen Bereichen toll ;-)

lichtchen

Beitrag von lbeater01 04.12.09 - 14:33 Uhr

Mich stört es nicht.
Mein Freund schaut Pornos, ich auch.

Meistens aber dann, wenn der andere nicht zu Hause ist.
Das passiert öfter, da mein Freund in Schicht arbeitet.
Ansonsten tu ich es auch schon mal, wenn er neben mir schläft und wecke ihn dann. ;-)

Beitrag von dominiksmami 04.12.09 - 15:37 Uhr

Huhu,

solange nix drunter leidet...denke ich mir "viel Spaß dabei"

lg

Andrea