Püppi hat eine Bronchitis :-(

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von mama3kinder 04.12.09 - 12:13 Uhr

Hallo zusammen,

Ich muss mal berichten:

Wir waren am Dienstag beim Arzt mit unserer Kleinen einmal wegen der U5 und da sie starken Husten hat. Die Ärztin hört sie ab und meinte ist nichts weiter sie bekommt erstmal Hustensaft. Gut wir nach hause da hat sie Ihren Saft bekommen von dem sie nur noch erbrochen hatte der Saft heißt Fluimucil Kindersaft. Als es am nächsten Tag immer schlimmer wurde und meine Maus nur noch geröchelt hat sind wir wieder zum Arzt das unsere Ärztin zu hatte sind wir ins Medical Center gefahren dort wurde meine Maus abgehorcht und durch das röcheln schon selbst meinte die Ärztin lässt es sich auf eine Bronchitis schließen. Meine Maus musste gleich dort mit einer Kochsalz und Salbutamosulfat Lösung Inhalieren. Was wir auch gemacht haben. Habe auch ein Rezept bekommen das ich sie zuhause damit Inhalieren kann. Gestern waren wir wieder bei unserer Ärztin und sie Horcht die Kleine ab und meinte "so ein bisschen da und ich mache nen Aufstand" Ich habe echt gedacht mich tritt was. Meine Maus bekommt kaum Luft und sie behauptet da wäre nichts ??!! Hat mir dann nochmal Tropfen aufgeschrieben ohne mir zusagen wie ich diese Geben solle. Meinte nur die in der Apotheke wissen das.
Habe die in der Apotheke dann gefragt und sie konnte mir auch nichts genau sagen. Herrlich dacht ich also wieder ins Medical Center da unsere Ärztin ja mittlerweile zu hatte und dort war eine andere die Bereitschaft hatte. Sie horcht meine Kleine ab und hat wieder andere Medis aufgeschrieben und meinte das andere alles weglassen. #kratz#kratz


Habe jetzt zig verschiedene Medis hier und drei verschiedene Aussagen der Ärzte. Was mache ich nun ???
Heute wieder zum Arzt und mir eine Vierte Meinung einholen?? Meine Tochter Röchelt noch ganz schlimm. Aber ich bin jetzt so durcheinander das ich nicht weiß was ich ihr geben soll. In der Apotheke habe ich nachgefragt aber diese konnten mir auch nicht weiter helfen.

Was würdet ihr machen ???

Liebe Grüße

Beitrag von letoline 04.12.09 - 12:32 Uhr

Hey!

Mein kleiner hat grad auch ne bronchitis, naja eher ne angehende also noch nicht so schlimm.
Wir inhalieren mit NACL lösung und Salbutamol, der arzt sagte das sei das besste was es gibt, ich hoffe es, da es bis nächsten dienstag weg sein muss da er da wieder ne narkose bekommt und da muss er dann durch, wurden diese woche schonmal nac hause geschickt wegen leichtem röcheln beim schreien...

Mit 4 woc hen hatte er schonmal ne bronchitis, da haben wir antibiotikum und salbutamol tropfen (zum einnehmen) bekommen, war dann nach gut ner woche wieder gut.

Meiner meinung nach ist Inhalieren die beste lösung, da durch das inhalieren die medis direkt in die lunge kommen und selbst nur mit NACL inhaliren ist ne reine wohltat,

lg daniela

Beitrag von mama3kinder 04.12.09 - 12:40 Uhr

#danke#danke für deine Antwort ich habe mich die ganze Zeit etwas belesen und es soll wohl wirklich das beste sein zu Inhalieren. Ich habe diese SalbuHEXAL tropfen die zur Erweiterung der Bronchien sind. Laut Ärztin am Mittwoch sollen wir 2 Tropfen davon mit in das NaCL (2ml) rein machen. Dann brauche ich die Tropfen zum einnehmen aber nicht auch noch nehmen. Oder ??? Ich finde das wird ja etwas viel dann. Die Tropfen zum Einnehmen heißen SalbuBronch. Oh man gar nicht so einfach. Wenn man drei Meinungen von Drei Ärzten hat.

Beitrag von jessy-77 04.12.09 - 12:43 Uhr

Hallo,

mein kleiner, großer hat auch ständig Bronchitis. Ich bekomme von meinem KiA immer SalbuBronch Lösung zum einnehmen und Ortiven 0,01% Lösung zum in die Nase tun. Ich habe bis jetzt immer gute Erfahrungen damit gemacht. Nach ner Woche war die Bronchitis weg und alles war gut. Frag doch denn anderen Arzt nochmal nach dem Medi.
Achso, kalt schlafen lassen mit feuchten Füchern überm Bett und viel trinken. Essen ist nicht wichtig aber trinken. Mein großer ißt kaum wenn er ne Bronchtis hat.

LG jessy-77

Beitrag von mama3kinder 04.12.09 - 12:51 Uhr

#danke für deine Antwort,

Ich werde 14 Uhr wenn das Medical Center auf hat dort nochmal anrufen und mit der Ärztin sprechen. Viel trinken lasse ich meine Maus, Feuchte Tücher hängen hier auch überall und Heizen tuen wir eh nicht da es so warm genug ist. Dort wo sie schläft lasse ich das Fenster auf ich ziehe ihr dann immer die Sachen an als wenn wir rausgehen würden.