Brillenpass vs. Kontaktlinsendaten?

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von tanteelli 04.12.09 - 12:55 Uhr

Hallo zusammen,

wenn im Brillenpass folgende Daten stehen:

R: -2,0 -1,25
L: -1,5 -1,75

und die Daten für Kontaktlinsen lauten:

R: -2,25 -1,0
L: -1,75 -1,0

...kann das dann stimmen.

Ich habe gehört und gelesen, dass der Wert für die Kontaktlinsen eigentlich kleiner wird #kratz

Welche Dioptrien hat man dann eigentlich? Werden beide Zahlen des jeweiligen Auges zusammengerechnet?

Wäre schön, wenns mir mal jemand erklärt #schein

LG

Beitrag von glu 04.12.09 - 13:26 Uhr

Also meine Kontaktlinsenwerte sind auch höher als die der Brille!

lg glu

Beitrag von ayshe 04.12.09 - 13:33 Uhr

hallo,

du hast recht, normalerweise ist es andersherum.


die geringere stärke, also hier meinetwegen:

R: -2,0 -1,25
L: -1,5 -1,75

müßte die für die linsen sein.

bei kontaktlinsen hat man ja keinen hornhautscheitelabstand, da sie direkt auf dem auge liegen,
brillengläser ja nicht.
daher ist bei linsen nur eine geringere korrektur nötig als bei brillengläsern.

ich finde das jetzt hier auch recht merkwürdig.

kannst du denn mit den linsen gut sehen?
ich meine, hast du das gefühl, dass du erst immer einen moment brauchts, bis es scharf ist?
minus kannst du per eigener augenlinse ausgleichen, aber es ist evtl. anstrengend.

oder reicht die brille in der korrektur nicht mehr aus?

aber irgendetwas kann nicht stimmen.


##
Welche Dioptrien hat man dann eigentlich? Werden beide Zahlen des jeweiligen Auges zusammengerechnet?
##

wenn 2 werte dort stehen, hast du eine n astigmatismus, auch hornhautverkrümmung genannt.
normalerweise hat ein auge eine linse, die überall den gleichen radius hat, also ein teil einer kugel darstellt.
dann hat man auch überall die gleiche fehlsichtigkeit.

stell dir einen ball vor, überall gleich im querschnitt,
dann drück drauf und du siehst, dass er nicht mehr rund ist,
sondern in 90° zueinander unterschiedliche radien aufweist.
so ist es beim astigmatismus, deshalb werden auch die achsen angegeben.

dann hast du hier zb:
R: -2,0 -1,25
L: -1,5 -1,75

rechtes auge hat -2,0 dpt in ??? grad (du hast hier die achse nicht angegeben) und in 90 ° dazu hat das rechte auge -3,25 dpt.
da werden die angaben zusammen gerechnet, das stimmt.
der 2. wert von -1,25 ist der zylinderwert, also die differenz.



so, etwas klarer?

Beitrag von tanteelli 04.12.09 - 21:18 Uhr

Oh wow, danke. Ich glaub, ich habs verstanden.

Kontaktlinsen hab ich nicht. Hatte überlegt welche zu bestellen, da ich diese Werte noch von einer Ausmessung (für Kontaktlinsen) noch hier hatte. Hab mich dann versucht zu erkundigen und war etwas verwirrt.

Werd dann mal zum Optiker gehen und nochmal neu messen lassen.

Danke dir :-)

Beitrag von ayshe 05.12.09 - 15:47 Uhr

##
Werd dann mal zum Optiker gehen und nochmal neu messen lassen.
##
ja, das ist wohl das beste, wäre ärgerlich, wenn du falsche werte kaufen würdest :-)

Beitrag von lucccy 04.12.09 - 21:18 Uhr

Hallo,

zum einen fehlen da die Achslagen und zum anderen ist durch den Astigmatismus die Sache nicht so einfach.
Und dann gäbe es noch den Hornhautscheitelabstand und die Tränenlinse. Und außerdem sind Kontaktlinsen nicht in allen Abstufungen lieferbar, die es für Brillengläser gibt. Also ein ganz schwieriges Thema... Gundsätzlich sind die Werte aber nicht völlig abwegig.

Und wieviel Dioptrien Du hast, ist durch den Astigmatismus auch nicht so einfach zu sagen. Ich versuche es mal mit einem Bild.
Stell Dir einen Luftballon vor, der aufgeblasen also ideal rund ist. Wenn Du auf den draufdrückst (so links und rechts angefasst) biegt sich die Richtung wo Du draufdrückst stärker als die Richtung wo nicht gedrückt wird. So musst Du Dir das beim Auge vorstellen. Durch diese unterschiedliche Wölbung hast Dein Auge zwei verschiedene Stärken, z.B. das rechte -2,0 und in der anderen Richtung (die stärker gedrückte) -3,25.
Oft wird vom Astigmatismus als Hornhautverkrümmung gesprochen, da man sich das am besten vorstellen kann, es kann aber auch sein, das nicht die Hornhaut, sondern die Linse keine ideale Form hat.

So, ich hoffe, ich habe mich verständlich ausgedrückt. Wenn nicht, frag einfach weiter.

Gruß Lucccy