Herzstillstand

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von claul1983 04.12.09 - 13:17 Uhr

Hallo zusammen!

Ich bin gerade total durch den Wind! Mein Stiefvater wurde gestern abend am Meniskus operiert und erlitt während der OP einen Herzstillstand!

Was könnte die Ursache sein? Hat jemand von euch schon mal ähnliche Erfahrungen gemacht??

Er wurde vor ca. 15 Jahren am anderen Knie operiert, und da gab es keine Komplikationen, er ist auch ansonsten gesundheitlich fit!

Ich steh noch total unter Schock und hab Angst, dass sich sein Zustand irgendwie verschlimmert!!!

LG und Danke für Antworten!
Claudia!

Beitrag von myimmortal1977 04.12.09 - 13:56 Uhr

Ist er mit Vollnarkose operiert worden? Es ist nichts Ungewöhnliches, wenn bei einer VNK Komplikationen auftreten, die das Herz- Kreislaufsystem betreffen.

Deswegen wird vornehmlich bei älteren Patienten mit einer Spinalanest. gearbeitet. Mit einer Rückenmarksspitze.

Mein Großvater z. B. hat 2 Mal ein neues Hüftgelenk mit einer Spinalen bekommen, weil das Risiko einer VNK wegen solchen Komplikationen einfach zu groß war, aufgrund seines Alters.

Aber keine Panik, Dein Stiefvater wird ja im KH gut überwacht und wenn die Narkose aus seinem Körper raus ist und er wieder mobil ist, ist eigentlich alles gut.

LG Janette

Beitrag von glu 04.12.09 - 13:58 Uhr

< Aber keine Panik, Dein Stiefvater wird ja im KH gut überwacht und wenn die Narkose aus seinem Körper raus ist und er wieder mobil ist, ist eigentlich alles gut.
>

Das kannst Du von zuhause aus sehen?

Beitrag von myimmortal1977 04.12.09 - 14:01 Uhr

Was soll ich IHR sagen, dass sie jetzt damit rechnen muss, dass Ihr Stiefvater stirbt?????????????????

Echt unmöglich!!!!! :-[

Beitrag von glu 04.12.09 - 14:05 Uhr

Also bevor ich etwas erzähle was ich nicht wissen kann und zudem auch eher unwahrscheinlich ist, sag ich lieber nix!

Beitrag von rosali25 04.12.09 - 14:02 Uhr

Wie locker du einen Herzstillstand nimmst..

Beitrag von myimmortal1977 04.12.09 - 14:17 Uhr

#gaehn

Beitrag von glu 04.12.09 - 14:18 Uhr

Sind Dir die Argumente ausgegangen?

Beitrag von rosali25 04.12.09 - 14:30 Uhr

Kann es sein, dass du das hier gerade mit einem Kreislaufzusammenbruch o.ä. verwechselst?

Beitrag von sandycheeks 04.12.09 - 22:45 Uhr

Naja so stimmt das nicht, das Risiko einen Herzstillstand zu erleiden liegt bei unter 1 %. Von "nicht ungewöhnlich" kann dann ja nun eigentlich nicht die Rede sein.

Ganz allgemein haben beide Anästhesie Formen (Spinal als auch Vollnarkose) ihre Risiken. Bei der lokalen Anästhesie z.B. kann es auch zu einem Blutdruckabfall kommen.

Das beurteilen des Gesundheitzustandes des Stiefvaters sollte den behandelnden Ärzten überlassen werden und nicht Laien in einem Forum.

Beitrag von myimmortal1977 05.12.09 - 17:00 Uhr

#aha Ich wollte der TE nur Mut machen, dass es schon wieder gut wird. Wenn man das nicht mal darf......

Ach und noch was, wenn man genaue ärztliche Auskunft benötigt, sollte man in einem Laienforum keine medizinischen Fragen stellen #aha

Beitrag von glu 04.12.09 - 13:57 Uhr

Dafür gibt es 1000 Möglichkeiten!

Zum einen die Möglichkeit das sein Körper aufgrund bestehender Schwächen/Krankheiten "schlapp" gemacht hat oder aufgrund von Komplikationen bei der OP (Volumenmangel, Narkose, Fehler in der Behandlung, allergische Reaktion, etc.)

Frag doch mal die Ärzte!

Alles Gute!

lg glu

Beitrag von maus5513 04.12.09 - 17:19 Uhr

Hey Claudia,
hat er den Herzstillstand denn einigermaßen überstanden??

Ich selbst hatte mit 24 Jahren! einen Herzstillstand bei einer eigentlich harmlosen ambulanten Operation. Herausgefunden, woran es gelegen hat, hat bis heute niemand.
Es musste ein Mittel gespritzt werden und es wurde Herzdruckmassage gemacht bis das Herz - mein Herz . wieder geschlagen hat. Das tat 14 Tage später noch richtig heftig weh. Diese Zeit lag ich stationär auf der Inneren.

Deinem Stiefvater drücke ich die Daumen, dass er sich so gut erholt wie ich damals.

Alles Gute. Lieben Gruß.
Anika

Beitrag von claul1983 04.12.09 - 21:19 Uhr

Danke für eure Antworten!

Es geht ihm total gut (zum Glück!!!!)

Er fühlt sich wie wenn nie etwas gewesen wäre, er fühlte sich auch gleich nach der OP nicht anders.

Jetzt ist er auf eine andere Abteilung verlegt worden und morgen werden sie ihn testen...Herzkatheter, Ultraschall usw.

Ich hoffe sehr, dass nix Schlimmes dabei rauskommt!!! Er hatte noch nie Probleme mit dem Herz!

Vielleicht kann ja der eine oder andere von euch ein paar Daumen drücken?

LG und Danke!
Claudia!