Bin sooo gefrustet

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von roccoliano 04.12.09 - 13:37 Uhr

Hallo

sorry,weiß garnicht ob ich hier richtig bin,aber muss unbedingt was kos werden.
Meine schwester und ich sind eigentlich total super dicke freunde,wir erzählen uns alles und sind immer füreinander da.
Nur jetzt ist sie 50KM weit weggezogen,somit bleibt uns nur noch das telefon(ist doch etwas weit,um mal eben dort hin zu fahren).
Seit einer woche etwa,ruft sie an,aber es ist so als wenn sie sich gezwungen fühlt,mich anzurufen.
Immer wenn ich frage,ob sie vorbei kommt,meint sie nein sie trifft sich gleich mit ihrer freundin(die übrigens nur ca15km von mir weg wohnt).
Unsere beziehung ist kalt geworden,sie erzählt mir nichts mehr und sehen tun wir uns auch sehr selten.Ich leide echt darunter,habe aber noch nicht mit ihr geredet.
Was meint ihr wie ich mich verhalten soll?

LG Mary

Beitrag von schullek 04.12.09 - 15:38 Uhr

hallo,

so wie du euer verhältnis beschrieben hast kann man sich ja eigentlich nicht vorstellen, dass sie sich mit absicht einfach so zurückzieht. sollte dem so sein, dann hat sie vielleicht einen grund. frag sie doch einfach mal. vielleicht hat sie auch das gefühl du wärst sauer über dne umzug oder du würdest dich nicht genug melden.
bei eurem verhältnis dürfte es doch kein problem sein, sowas anzusprechen.

meine schwester wohnt rund 500km weit weg. sioe kommt, da noch keine kinder, alle 3 wochen in die heimat. dann liegen noch 50km zwiwchen uns und wir packen es trotzdem uns dann zu sehen. ausserdem telefonieren wir viel und unser verhältnis ist eng wie eh und je.
und mal ehrlich: ich wohne 50km von meiner gesamten familie entfernt. das ist doch ein katzensprung. vielleicht nicht zum kaffetrinken, aber am wochenende nen tag oder zu ner geburtstagsfeier am abend doch wirklich kein problem. auch für dich nicht.

lg,

schullek

Beitrag von ann-mary 04.12.09 - 15:47 Uhr

Ist deine Schwester älter als du bzw. seid ihr Zwillinge ? Ist sie alleine verzogen oder mit ihrer Familie ??

50 km ist eigentlich keine große Entfernung, in einer Stunde bist du mit dem Auto bei ihr bzw. sie bei dir.

Es kommt halt mal der Moment, wo sich die Geschwister trennen und jeder sein eigenes Leben führen möchte.

Fahr doch einfach mal auf einen Sonntag-Nachmittag zu ihr und besprech mit ihr, was du für Ängste und Sorgen hast. Dann sieht die Welt schon viel rosiger aus und du brauchst dir nicht so viele wilde Gedanken machen.

HG ann

Beitrag von sastneluni 04.12.09 - 17:21 Uhr

Hallo Mary,

ich versteh das Problem nicht ganz.

50 Km, das ist in einer halben bis 3/4 Stunde zu schaffen. Warum soll sie immer zu dir kommen? Hast du mit ihr geredet? Vielleicht ist ihr momentan einfach mehr nach reden mit der Freundin. Vielleicht will sie auch am telefon einfach nicht so reden, weil man da nicht sieht wie der andere reagiert.

Rede mit ihr, am besten persönlich und nicht übers Telefon!

LG Sabine, deren kleine Schwester 100 km weit weg wohnt.