Bin ich zu empfindlich?*Silopo*

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von jill223 04.12.09 - 14:00 Uhr

Hallo!

Gestern wollten meine Mutter, Klein Sonnenschein und ich uns einen schönen Tag machen und bummeln gehen.

Auf der Fahrt dahin erzählt mir meine Mutter dann, dass die Tochter einer Bekannten schwanger sei und in der 11. SSW ist...."Die ist genauso weit wie Du es wärst":-[

Ich habe vor zwei Wochen in der 10. SSW Zwillinge verloren...

Ich habe nichts dazu gesagt und musste mich sehr zusammen reißen. Am liebsten wäre ich mit der Kleinen wieder nach Hause gefahren.

'Bin ich zu empfindlich?

lg

Beitrag von dollie 04.12.09 - 14:08 Uhr

Ich weis ja nicht in welchem Verhältnis du zu deiner Mutter stehst, gehe einfach mal von einem guten aus und denke du bist da zu empfindlich... deine Mutter hat es sicher nur lieb gemeint und denkt eben noch an Ihre Enkelkinder...

Mal ehrlich... wir sind da doch auch so, wenn man Schwangere sieht und denkt, Mensch... soweit wäre ich nun auch #heul mit Tränen in den Augen...

tut schon weh...

Beitrag von mell-79 04.12.09 - 14:18 Uhr

Nein
Du bist nicht zu empfindlich !#wolke
Bei mir wäre es nicht anders gewesen. Ich denke so was sollte man als Mutter, Freundin etc. für sich behalten das tut der Seele nicht gut.
Auch ich bin da noch sehr empfindlich was das Thema angeht.
#heul
Eine #kerze für Deine #stern -chen

Beitrag von lillemus28 04.12.09 - 14:36 Uhr

Nein, du bist überhaupt nicht zu empfindlich! Mir gings damals genauso, ich hatte gerade meinen Krümel verloren, da erzählt mir meine Oma dass sie wieder Uroma wird: die Frau meines Cousins war/ist wieder ss, fast zeitgleich mit mir ss geworden. Bin sofort in Tränen ausgebrochen und war fix und fertig. Der Unterschied war allerdings, dass meine Oma von meiner SS nichts wusste und es ihr dann natürlich total leid getan hat. Deine Mutter hat es sicher nicht böse gemeint, aber in dem Moment wärs einfach besser gewesen, sie hätte den Mund gehalten. Weder du noch sie haben was davon, wenn sie dir das erzählt. Kopf hoch, es klingt blöd, aber der Schmerz wird mit der Zeit weniger!

Alles Liebe
C.

Beitrag von binci1977 04.12.09 - 22:59 Uhr

Hi!

Ich finde nicht, du bist zu empfindlich. es ist ja alles noch nicht so lange her.

Und manchmal denken unsere Mütter nicht nach.

Als ich meine erste Fg hatte war ich noch in der Ausbildung.

Ich war am Boden zerstört und meiner Mutter viel nichts besseres ein als: "Na jetzt kannst du wenigstens deine Ausbildung zu ende machen".

Das konnte ich ihr lange nicht verzeihen, obwohl es fast 10 Jahre her ist.

irgendwann hatten wir uns mal in den Haaren und da habe ich ihr das mal gesagt. Sie war sich dessen nicht bewußt, aber mich hat es so verletzt. Ich hätte eine mutter gebraucht, die mich tröstet und sie knallt mir sonen satz an den Kopf.

Alles Gute dir.

Bianca