Wie oft bekommt man die Eigenheimzulage?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von mm12a 04.12.09 - 14:35 Uhr

Hallo!

Ich überlege gerade, ob es auch 50% Eigenheimzulagen gibt.

Eine Bekannte hatte mit Ehemann ein Haus gebaut und bekamen als Ehepaar die Förderung nach §10e.

Jetzt sind sie geschieden und sie hat alleine vor ein paar Jahren wieder gebaut. Hätte sie dann Anspruch auf eine halbe Eigenheimzulage? Gibt es das? Das Finanzamt ist schon geschlossen, sonst hätte ich mich dort schlau gemacht.

Vielen Dank im voraus!

LG#blume

Beitrag von mansojo 04.12.09 - 14:40 Uhr

die gibt es doch schon ewig nicht mehr

Beitrag von myimmortal1977 04.12.09 - 14:41 Uhr

Jeder Mensch HATTE Anspruch im Laufe seines Lebens EINMAL bei dem Erwerb eines Eigenheims auf Eigenheimzulage.

Wieso sollte das jetzt auf einmal geteilt werden? Sie hat den Antrag gestellt und jetzt bekommt sie es noch, korrekt? Dann steht auch ihr weiterhin die Eigenheimzulage zu.

Wenn sie ihrem Ex-Mann etwas zukommen lassen möchte, müssen die das unter sich ausmachen. Wenn ihr Ex-Mann schon mal die Eigenheimzulage kassiert hat, steht ihm vor dem Gesetz nichts mehr zu.

Neue Anträge zur Eigenheimzulage gibt es auch nicht mehr. Denn dieser Zuschuss wurde eingestellt. Es werden nur noch alte Verträge bedient.

Beitrag von mm12a 04.12.09 - 14:53 Uhr

Hi!

Vielen Dank! Vielleicht habe ich mich auch etwas falsch ausgedrückt.

Jeder Mensch hat 1x /Ehepaar 2 x im Leben Anspruch auf 10e/Eigenheimzulage. Bei dem 1. Haus hatten sie den 10e als Ehepaar, also 50/50. Jetzt hat sie nochmal alleine ein Haus gebaut, und zwar in dem Zeitraum, in dem es die Eigenheimzulage gab. Jetzt wollte ich wissen, ob es eben eine halbe Eigenheimzulage gibt. Natürlich ist der Zeitraum schon fast um, aber ein paar Jährchen wärens noch.

LG#blume

Beitrag von myimmortal1977 04.12.09 - 15:01 Uhr

Also, ich bin der Meinung, dass sie keinen Anspruch auf die Eigenheimzulage hat, da sich es wieder um ein neues Objekt handelt, was nicht mehr in den Antragszeitraum fällt, da es keine Eigenheimzulage mehr gibt, die man in dem Falle hätte neu beantragen müssen.

Eine Eigenheimzulage ist immer objekt und personenbezogen.

Aber ohne Garant auf Richtigkeit. Aber rein von der Logik her, hat sie keinen Anspruch drauf.

LG Janette

Beitrag von mm12a 04.12.09 - 15:16 Uhr

#danke

Beitrag von sommer7766 04.12.09 - 15:47 Uhr

Hallo...........

deine Freundin bekäme nur dann Eigenheimzulage, wenn das alte Objekt nur auf Ihren Mann gelaufen wäre, oder nach der Scheidung dieser ihr die Hälfte abgekauft hätte.

Dann wäre für sie die Förderung noch unverbraucht. Aber so wie Du es geschrieben hast, scheint sie keinen Anspruch mehr darauf zu haben. Wenn sie neu heiraten würde und dieser Mann hätte noch keine Zulage beantragt, dann könnte sie die Eigenheimzulage beantragen, obwohl sie nur alleinige Eigentümerin ist.

Ist ziemlich kompliziert das Ganze.

Viele Grüße

Beitrag von wasteline 04.12.09 - 19:49 Uhr

Deine Bekannte soll zum Finanzamt gehen. Dort bekommt sie die richtige Auskunft.