Ärgere mich über Krippe! Was denkt ihr?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von grummel26 04.12.09 - 14:39 Uhr

Hallo Mamis!

Malte geht seit Mitte Oktober in die Krippe. Eingewöhnung lief völlig problemlos,alles supi. Eigentlich essen sie dort um 9 Uhr Frühstück und ab 11.15 Uhr schon Mittagessen. Manchmal, wenn Malte recht früh aufsteht, vor 6 Uhr, dann schafft er es wohl nicht bis 11.15 Uhr fit zu bleiben. Weiß jetzt nicht, ob er dann so müde ist, dass er halbwegs vor Müdigkeit umkippt.

Auf jeden Fall meinte heute seine Erzieherin, er hätte bis kurz vor halb 12 geschlafen und auf die Frage, ob er etwas essen wolle, verneint. (ich hole ihn kurz vor 12 UHr ab). Sie meinte dann, wenn er NEIN sagt, dann meint er das auch so. Ach ja?! Also wenn er NEIN am Abend zum Schlafanzug anziehen sagt, dann soll er etwa ohne schlafen und frieren.#kratz

Ich sagte nur, dass er schon einen eigenen Willen entwickelt hat und war aber etwas perplex über ihre Aussage. :uhoh:

Es war von mir so geplant, dass wir anschließend in die Stadt mit dem Kiwa gehen und er schläft im Wagen (ist kein Bettschläfer tagsüber).
Tja, falsch gedacht, denn der junge Mann hatte total Hunger und regte sich deshalb ziemlich auf. Da ich ja auf die Schnelle nichts hatte, bzw. das Gläschen kalt im Rucksack lag, kaufte ich ihm schnell eine Breze, dann war es ok.

Aber ich bin schon etwas genervt, denn ich habe den Eindruck, dass sie ihn recht schnell hinlegen. Klar, ist dann ja auch ein Kind weniger zu betreuen. Außerdem bin ich der Meinung, dass er mittags dort etwas zu essen bekommen soll. Notfalls müssen sie ihn halt wecken. Demnächst (arbeite im Januar wieder) wird sich das hoffentlich nicht mehr ergeben, dann bleibt er u.U. länger.

Aber sollte ich evtl das Essen (Essen auf Rädern) dort bestellen, denn dann bezahle ich es ja auch dort?

Am kommenden Dienstag ist ein Elterngespräch, normal geplant. Wie kann ich diese Situation am besten ansprechen, dass es mich stört, wie sie es handhaben.

Wie läuft das bei euren Krippenkindern ab?

Vielleicht sehe ich das auch zu eng?! Klärt mich auf!#gruebel

Liebe Grüße, grummel mit Quengel-MALTE;-)

Beitrag von arielle11 04.12.09 - 14:49 Uhr

Hallo!


Erstmal finde ich den zeitlichen Abstand von Frühstück und Mittag sehr kurz. Bei uns gibts ab 08:30Uhr Frühstück wo die Kinder bis etwa 10Uhr selber frühstücken können und Mittag gibts dann gegen 12:15Uhr.

Mein Sohn schafft es zu 90% nicht bis zum Mittag durchzuhalten. D.h. er wird dann meist vor dem Mittag hingelegt, weil er total müde und groggy ist. Wenn er dann wach wird bekommt er sein Mittag. Ich bin mir nicht ganz sicher, aber ich glaube es sind dann noch 1 oder 2 Kinder bei denen das ähnlich ist.
Er würde niemals vorm schlafen gehen Mittag essen, weil er dann so müde ist, das er alles doof findet. Ich freue mich, das es in unserem Kiga so individuell gehandhabt wird.

Eigentlich wollte ich meinen Sohn 2 Tage die Woche direkt nach dem Mittag gegen 13Uhr abholen und er sollte zu Hause schlafen. Aber weil sein Rhytmus im Kiga so anders ist, hole ich ihn an diesen Tagen erst nach dem Schlafen und Essen ab.

Lg arielle

Beitrag von fbl772 04.12.09 - 14:58 Uhr

Wie alt ist denn der Lütte? So ein Vormittag in der Krippe kann natürlich ziemlich anstrengend sein - je nachdem wie alt er ist. Wenn er älter als 1 Jahr ist, würde ich versuchen mit den Erzieherinnen zu besprechen, dass er am Vormittag möglichst nicht schläft - allerdings finde ich die Mittagessenzeit schon ziemlich früh - das sind ja keine 2 Stunden dazwischen ...

Als unser Kleiner noch jünger war, so bis zu 11 - 12 Monate hat er in der Krippe auch zwei Schläfchen gemacht, dann haben wir / die Erzieherinnen es so hinbekommen, dass er nur noch nach dem Mittagessen schläft, mit den anderen zusammen. Das klappt sehr gut (er ist jetzt 17 Monate).

Mit dem Wecken ist das so eine Sache - in unserer Krippe werden die Kinder grundsätzlich nicht geweckt - das gehört zum Prinzip dort.

Und auf jeden Fall soll er dort was essen! Wie soll er denn sonst einen gewissen Rhythmus lernen. Sprich auf jeden Fall an, was dich bedrückt!

LG
B

Beitrag von emilysmami 04.12.09 - 15:02 Uhr

#kratz Äähhmmm, die können dein Kind ja nicht zum essen zwinhgen, oder???

Beitrag von inajk 04.12.09 - 15:04 Uhr

Ich bin nicht sicher, aber ich habe schon den Eindruck, dass du es etwas zu eng siehst. Wie alt ist er denn? Ich finde wenn ein Kind sagt, dass es nichts essen will, dann ist das ok und wird respektiert. Was sollen die in der Krippe denn tun, ihn zum essen zwingen?

Und dass sie ihn schlafen lassen wenn er muede ist, das ist doch auch voellig ok. Und zum essen wecken finde ich nicht in Ordnung, da hat man dann nur ein muedes, quengeliges Kind das nicht essen will.

Ich finde es im Gegenteil gut das sie sich in der Krippe auf jedes einzelne Kind einstellen und ihm nicht den Krippenrhythmus aufzwingen. Ich wuerde dir zustimmen, wenn sie gesagt haetten, Pech, Mittagessen ist vorbei, du kriegst nichts mehr :-) Aber sie haben ihn ja gefragt ob er noch was essen will.

Vielleicht uebersehe ich ja was, aber ich finde, sie haben sich ganz richtig verhalten. Und mit kleinen Kindern habe ich sowieso IMMER Notfallessen dabei (Banane, Reiswaffeln, Trinken, Obstglaeschen). Eben weil sich Rhythmen immer mal verschieben kloennen und man dann auf der sicheren Seite ist.

LG
Ina

Beitrag von silbermond65 04.12.09 - 15:08 Uhr

Wie alt ist denn dein Sohn? Meine Tochter ißt zwar in der Krippe kein Mittag sondern nur Frühstück ,aber wenn sie halt "nein" sagt,dann hat sie eben auch keinen Hunger.
Wäre es dir lieber gewesen ,sie hätten ihn zum Essen gezwungen?

Beitrag von sunjoy 04.12.09 - 15:48 Uhr

Hallo,

ich würde auch gern wissen, wie alt dein Sohn ist. Ich finde es sehr gut, dass die Erzieher ihn nicht zum essen zwingen. Das ist das schlimmste, was man tun kann.

LG

Beitrag von schlumpfine2304 04.12.09 - 16:29 Uhr

hi
ich finde, du siehst es zu eng.

hättest du es lieber gesehen, dass dein kind aus dem schlaf gerissen wird und den löffel in den hals gestopft bekommen hätte? ich glaube nicht.

meine kinder müssen nicht essen, wenn sie keinen hunger haben. im kindergarten wird es auch so gehandhabt. es gibt feste essenszeiten, wer keinen hunger hat, isst halt nicht. da gibts aber auch keine probleme.

lg a.

Beitrag von ohnezucker 04.12.09 - 18:23 Uhr

>Es war von mir so geplant, dass wir anschließend in die
> Stadt mit dem Kiwa gehen und er schläft im Wagen


Du ärgerst Dich doch nur deswegen, weil das was Du geplant hast nicht funktionierte.
Das wird dir noch viel öfter passieren.


Wenn meiner keinen Schlafanzug anziehen will, bekommt er auch keinen.
Kinder lernen am besten wenn Ihnen die Konsequenzen bewusst werden.
Dieses müssen Sie aber selber erfahren.

Reden nutzt da nicht viel.

Bei uns im Kiga dürfen die Kinder bis 11 Uhr essen wann sie wollen.
Kurz vor 11 Uhr läuft noch mal eine Erzieherin durch die Gruppen und Informiert die Kinder. Ab dann gibt es kein Essen mehr, erst wieder zum Mittag kurz vor 13 Uhr

Beitrag von grummel26 04.12.09 - 18:33 Uhr

Sorry! Oh je, vor lauter Aufregung habe ich das Alter ganz vergessen.
Er ist morgen 16 Monate. Naja, aber mit noch nicht mal 1 1/2 kann er doch nicht entscheiden, dass er kein Essen will. V.a. hätte man es doch probieren können.

Dass er Hunger hatte, hab ich ja kurz drauf dann gesehen. Er hat dann ja echt Theater gemacht.

Sie beginnen erst mit dem Frühstück, wenn alle da sind und die Bringzeit beendet ist und das ist um 9 Uhr.

Die Krippe hat nur bis 14 Uhr geöffnet und da einige Kids ja noch nicht komplett alleine essen, brauchen sie so lange. Danach werden noch alle gewickelt.

Bisher gab es echt noch keine Probleme! Werde das aber wohl doch ansprechen, dass sie versuchen, dass er dann einen richtigen Mittagsschlaf machen kann.

Danke für eure Meinungen!

grummel

Beitrag von loonis 04.12.09 - 18:41 Uhr




Wird hier individuell gemacht ....

Manche Kids schaffen es nicht bis zum Mittag durchzuhalten,bekommen sie ihr Essen halt etwas später...

LG Kerstin

Beitrag von knutschkugel4 04.12.09 - 19:45 Uhr

Du willst echt ne antwort#schwitz


also -wenn dein kleiner müde ist dann ist er müde - und dann schläft er halt
und ich finde es gut das eure erzieherinnen nicht strikt nach plan arbeiten -sondern flexibel handhaben

und ganz ehrlich -wenn er gerade wach geworden ist und noch nicht hunger hatte-sollen sie es reinzwingen#augen


mir kommt es so vor -das es heut einfach nicht in deinen ablauf gepasst hat -


Beitrag von ssf74 04.12.09 - 19:58 Uhr

Ich finde, Du siehst das VIEL zu eng. Sei doch froh, dass die Krippe die Bedürfnisse Deines Kindes berücksichtigt. Anna muss auch nix essen, wenn sie nicht essen will. Es konnte früher auch durchaus sein, dass sie sie vor dem Essen hingelegt haben, weil sie halt mega müde war. Und dann hat sie danach was zu Essen angeboten bekommen, es oft aber auch verweigert. Dann hat sie halt von mir entweder noch eine Brezel bekommen oder in der Kita noch eine Waffel oder ein Knäckebrot.

Und Du wirst sehen, irgendwann hat Dein Kleiner den Rythmus drin....isst mit den anderen Kindern und pennt mit den anderen Kindern. So war das bei uns nach ca. einem halben Jahr.

Also...mach´Dir keinen Kopf. Nicht alles ist planbar...so halt auch Dein Ausflug in die Stadt nicht. Aber jetzt sauer auf die Krippe zu sein, finde ich blöd.

LG Steffi

Beitrag von maschm2579 04.12.09 - 20:57 Uhr

Hallo,

bei uns gibt es um 09.00 Uhr Frühstück und um 11.30 Uhr Mittag. Um 12 Uhr werden alle Kinder hingelegt bis ca 14 Uhr... je nachdem wer wielange schläft.

Heute haben alle verschlafen und es wurde erst um 14.30 Uhr gegessen und die letzten Kinder kamen dann erst aus dem Bett.

Dann gibt es einen Imbiß und dann wird noch gespielt...

Alles in allem super und gut...

ABER meine Tochter steht z..B. manchmal um 05.00 Uhr auf und ist dann natürlich müde und irgendwann total ekelig und quengelig. Wieso also sollte die Erzieherin mein Kind bei Laune halten?

Dein Kind ist evlt unglücklich und müde und ich denke es kommt ja Deinem Kind zu gute wenn es schlafen darf und nicht mit 10 (oder mehr) Kinder bei Laune gehaltn wird.
Klar können die ERzieherinnen das, aber ist es das was Du willst?
Willst Du ein unglückliches Kind welches müde ist und nicht ins Bett darf?

Ne also bei uns werden die kinder hingelegt und dürfen schlafen... und umso länger sie in der Krippe sind umso liebevoller werden sie an die Zeiten gewöhnt. In der Regel haben die August Kinder den Rhymtus jetzt drin und es klappt.
Dein Sohn ist doch noch nicht lange dort und darf doch noch aus der REihe tanzen.

Naja und bzgl. des essens ist es etwas blöd, da hätte ich auch nicht gefragt sondern dem Kind etwas angeboten. Mein Tochter würde auch nein sagen, und meint es nicht so.

Ich würde sagen schlafen ja, und essen auf alle Fälle.

Am besten die Zeit schon verlängern und das Kind schlafen u essen lassen. Ist das Beste fürs Kind und um klassen besser als im Buggy in der City zu schlafen. DAs finde ihc nämlich oberblöd.
ER soll sich ja an den Tag dort gewöhnen, und nicht an das schlafen im Buggy.

REde mit denen freundlich und versucht eine Lösung zu finden. Und du solltest mal aus der Sicht der Erzieherinnen sehen und aus der Sicht Deines Kindes...

lg Maren u Hannah die schon seit über einem Jahr in der Krippe ist und ein echter Profi :-)