Was hat das mit dem Rhesus-Faktor auf sich?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von valetta73 04.12.09 - 14:53 Uhr

Hallo Mädels,

was genau hat es eigentlich mit dem Rhesus-Faktor auf sich? Ich habe Blutgruppe Null und bin resus positiv. Mein Mann hat zufällig sie selbe Blutgruppe und auch den selben Rhesus-Faktor.

Irgendwas muss man doch mit dem Rhesusfaktor bei einer Schwangerschaft beachten? Aber was war das nochmal?

Danke Euch schon mal

Grüsse Valetta

Beitrag von nadja101 04.12.09 - 14:56 Uhr

Ich bin B negativ und bei mir muss man es beachten. Ich bekomme in der 32. woche eine Spritze damit ich keine Antikörper gegen mein eignes Kind entwickel. Und nach der Geburt noch eine Spritze.

Ist aber nix schlimmes. :-)

LG Nadja 24.ssw

Beitrag von caterina25 04.12.09 - 14:56 Uhr

Hallo Valetta!

Wenn die Blutgruppen unterschiedlich sind, kämpft das Blut der Mutter gegen das Blut des Kindes........es kann also vorallem beim zweiten Kind gefährlich werden. Daher bekommt man dann in der 16. Woche ein Medikament gespritzt, welches das Kind dann schützen soll. Aber bei identischer Blutgruppe braucht man sich keine Sorgen zu machen.

LG Caterina

Beitrag von nadja101 04.12.09 - 14:59 Uhr

Hmm ich bekomm die Spritze erst in der 32. Woche... is das schlimm?#zitter

Beitrag von qrupa 04.12.09 - 15:57 Uhr

hallo

nö, ist nicht schlimm. Soo früh wird sie eigentlich auch nicht gegeben bzw nur wenn man Blutungen hatte. Die Spritze ind er SS ist auch eigentlich nur eine reine Vorsichtsmaßname udn nicht wirklich nötig, wird in den meisten Ländern auch gar nicht gegeben. nur wir sind mal wieder bei allem übervorsichtig. Wirklich entscheidend ist nur die nach der Geburt falls das Bbay RH positiv ist.

LG
qrupa

Beitrag von dominiksmami 04.12.09 - 14:58 Uhr

Huhu,

im allgemeinen betrifft das nur uns negative Mütter.

Mein Mann ist z.B. A positiv ich 0 negativ, ich bekomme auch die Spritze damit ich keine Antikörper entwickle.

lg

Andrea

Beitrag von iseeku 04.12.09 - 15:06 Uhr

http://www.rund-ums-baby.de/rhesus.htm

Beitrag von valetta73 04.12.09 - 15:11 Uhr

Dann betrifft mich das jetzt wohl nicht. Mein Kind wird dann ja wohl, nachdem wir beide rhesus positiv sind, auch positiv sein. Aber macht ja nix, wenn ichs auch bin...richtig?

Auf was man doch alles achten muss ;-)

Beitrag von dominiksmami 04.12.09 - 15:17 Uhr

auch wenns negativ wird, hat das normalerweise für dich keine Auswirkungen, denn diese Antikörper bilden nur rhesusnegative Mütter, soweit ich weiß.

lg

Andrea