Extrem anhänglich -9 Monate

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von sadi84 04.12.09 - 16:18 Uhr

Hallo zusammen,

meine Maus ist 9 Monate alt und hatte schon sehr früh -mit ca. 4,5 Monaten- angefangen zu fremdeln. Insbesondere mein Schwipa konnte sie gar nicht auf den Arm nehmen. Er ist aber auch immer direkt auf sie zugestürmt, so dass ich das auch ein bisschen darauf geschoben habe. Mit der Zeit ist es dann immer schlimmer geworden, von Männern -außer dem Papa- lässt sie sich gar nicht anfassen. Ich muss dazu sagen, dass sie allerdings viel lacht, auch mit anderen Leuten, nur zu nah dürfen die ihr eben nicht kommen.

Seit 2 Wochen ist es aber nun so, dass sie sich immer total an mich klammert. Sie kann nun robben und zieht sich überall hoch bzw. eigentlich zieht sie sich hauptsächlich an meinen Beinen, Knien, Haaren oder Schultern hoch. Sie spielt fast gar nicht mehr alleine. Wenn ich mich auf den Boden setze und mit ihr spiele, reicht ihr das auch nicht aus, sondern sie krabbelt dann an mir hoch, bis meine Backe an ihre Backe liegt. Ist ja wirklich total süss, aber es irritiert mich irgendwie.... Und ich kann ihr oft noch nichtmals den Rücken zudrehen ohne das sie anfängt direkt zu schreien. Nun ist es so, dass sie sich immer total gefreut hat, wenn mein Mann nach Hause kommt, aber mittlerweile geht sie zwar kurz zu ihm auf den Arm, dreht sich aber dann immer in meine Richtung und will wieder zu mir. Gestern Abend war im beim Sport, da hat sie total lange bei ihm geschrien. Das macht sie sonst nie!!!

Ob ihr wohl irgendwas fehlt? Sie kriegt zwar Zähne, aber eigentlich sind die oberen beiden jetzt durch, dürfte ihr doch dann eigentlich nicht mehr so weh tun, oder?

Kennt ihr so ein extremes Verhalten? Wie lange dauert solch eine Phase? Kriege schon von allen Seiten zu hören, dass ich sie ja niemals in die Kita geben kann, weil sie da nicht bleiben wird. (Sie soll ab nächstes Jahr August für 3 halbe Tage dahin gehen)... Aber was soll ich machen? Bin nunmal fast den ganzen Tag alleine mit ihr, mein Mann kommt erst spät von der Arbeit. Gehe mit ihr Babyschwimmen, zum Pekip, fahre einmal die Woche zu meinen Eltern... Sie kennt eigentlich andere Leute...

Was meint ihr zu der Sache? Ist es bei euch auch so extrem?

LG, sadi

Beitrag von wonderful-mom 04.12.09 - 16:26 Uhr

ich kann dir das buch: oh je ich wachse empfehlen!!

jaja.. jetzt sagen wieder einige.. man kann sichs auch einfach machen und immer alles auf schübe schieben.. aber wenn man das buch erstmal liest (10 euro bei lesen.de) und dann sein kind beobachtet.. merkt man ganz ganz schnell, das da was wahres dran ist!

ich kann dir nur empfehlen das fremdeln deiner tochter.. eernst zu nehmen.. und wenn sie bei anderen schreit.. sie einfach wieder zu dir nehmen.. egal was die anderen sagen.. wie.. och die muss das lernen #bla.. (gott ko*** mich das an.. aber es ist MEIN KIND und wenn MEIN KIND angst vor jemandem hat.. oder es nicht toll findet bei jemandem.. dann nehm ich es wieder.. ) oft legt sich das aber ganz von allein.. wenn man dem baby erstmal die zeit gibt, sich die person vorher anzugucken!

lass dir von den anderen nix einreden.. das sind einfach phasen.. und leute die sich ihre kinder bewusst anschauen.. und das verhalten mal revue passieren lassen.. werden ganz schnell feststellen.. dass es nach ein paar wochen wieder für ne weile ganz anders aussieht!

lg und alles gute..
TIPP: zeig ihr dass du immer in der nähe bist, denn DU bist die person an die sie sich klammert.. wenn ihre welt mal wieder kopf steht (schub) DU bist diejenige die sie immer erkennt.. mit der sie tag und nacht verbringt.. und DICH möchte sie jetzt einfach jede sekunde haben!
ich nehm sie in der zeit überall hin mit.. außer toilette.. kuschel und spiele viel mit ihr.. und lass auch den haushalt mal liegen wenns sein muss!

Beitrag von sadi84 04.12.09 - 16:34 Uhr

Danke für deine Antwort. Dieses Buch habe ich auch. Die ersten 3 oder 4 Schübe passten auch zu uns. Aber dann waren die Kinder in dem Buch irgendwie immer wesentlich weiter von der Antwicklung als meine Maus, so dass ich das irgendwie nicht mehr so nachvollziehen konnte. Es passte auch die letzten Wochen, da war sie extrem quengelig und auf einmal hatte sie "über Nacht" gelernt, vorwärts zu kommen, sich hochzuziehen und Mama zu sagen. Alles auf einmal... Aber direkt danach fing sie eben an so anhänglich zu werden. Das hatten wir vorher nie... Und es kann doch nicht direkt der nächste Schub sein...?!?!