Mach mir solche Sorgen, plötzlich starke Kopfschmerzen!

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von jimmytheguitar 04.12.09 - 16:24 Uhr

Hallo!

Bin heute Mittag auf meiner Arbeit von meinem Lebensgefährten angerufen worden mit dem Satz:"Kaspar (5Jahre alt) liegt hier im Bett und schläft." Dann habe ich gefragt"Wie bitte?" weil er ja eigentlich im Kiga sein sollte.

Dann meinte mein LG, Kaspar wäre heute morgen schreiend aufgewacht und ins Schlafzimmer gestürmt mit den Worten" Ich habe Kopfschmerzen". Seit dem hätte er geschlafen. Kein Fieber. Auch sonst nichts. Hat auch keine anderen Schmerzen angegeben, expliziet Kopfschmerzen genannt.

Ich durfte dann gottsei dank etwas eher gehen und wir haben beim KiA angerufen. Da ja Freitag ist konnten wir nicht mehr vorbei aber es wurde gesagt der Arzt sei auch gleich in der kinderärztlichen Notfallpraxis ab 14:00Uhr. Mittlerweile wurde Kaspar wach (habe ihn geweckt)und sagte nach einer Weile, es ginge ihm schon besser. Aber er äußerte Schwindel ("wie als ich mich auf dem Stuhl gedreht habe")

Sind dann dorthin. Kurz vorher habe ich noch entdeckt, das mein Sohn einen ganz merkwürdigen bläulichen Fleck zwischen den Augen hat, der sich bis zur Stirn hochzieht. Seiht aus, als sei es eine kleine Beule/Schwellung. Hat beim Abtasten keine Schmerzen angegeben und es ist auch nichts groß zu fühlen. (Nicht besonders hart, nicht weich)

Er ist meinem LG morgens nicht aufgefallen und mir auch erst nach einer Weile.

Naja, in der Praxis durften wir gleich durch gehen. Habe alles so geschildert.

Der Arzt hat in die Augen geschaut (die Pupillenreaktion kontrolliert), wobei ich schon fand, das Kaspar die Augen extrem zusammen kniff. (Sonst ist er da nicht so empfindlich). Der Arzt schaute in den Rachen und hörte ab: keine Auffälligkeiten. Er kontrollierte, ob Kaspar grade stehen konnte. Dann meinte er: "Neurologisch unauffällig, kein Verdacht auf Hirnhautentzündung" (#schockdas hatten wir ja schon mit seinem kleinen Bruder)Er hat noch nach einem Sturz oder ähnlichen gefragt aber uns war nichts bekannt und Kaspar sagt auch nichts dazu. (evetl. gestern morgen in Kita?)

Letztlich hat der Doc gesagt, der "blaue Fleck" würde wie durchschimmernde Adern aussehen und wegen der Schwellung sollte ich doch nochmal ältere Kinderfotos anschauen#kratz Ich habe darauf bestanden, das ich mein Kind kenne und weiß, daß das definitiv NEU ist. Die junge Sprechstundenhilfe gab dann den Kommentar:"Der Pony ist ja auch so lang, der hängt da sonst immer drüber"

Ob in unserem Kindergarten was umgehen würde? Letzte Woche Magen-Darm (wovon Kaspar verschont blieb) aber sonst nichts.

Er ginge davon aus, das es ggf. die Schweinegrippe sei, grade bei Jugendlichen sei die grad stark verbreitet und finge oft mit starken Kopfschmerzen an.

Jetzt sollen wir ihn ein bisschen beobachten, machen könne man eh nichts und gegen die Kopfschmerzen hat er Ibuprofensaft aufgeschrieben.

Ich muß wohl ziemlich komisch geguckt haben. Aber ich fühlte mich absolut nicht ernst genommen. Wenn ich verunsichtert sei oder Kaspar auffällig werden würde (IST ER DOCH SCHON!!!) könne ich ja wiederkommen, bis heute abend sei er noch in der Notfallpraxis, aber morgen früh ein Kollege.

Kaspar liegt jetzt hier auf der Couch, ständig reibt er sich die Augen, er meint, sie tränen wenn er sich hinsetzt und er will am liebsten liegen. Gegessen und getrunken hat er übrigens gut, soweit es mit dem Schwindel ging.

WAS soll ich denn jetzt tun? Was würdet ihr tun? Mir ist so unwohl. Das ist doch kein "normaler" Infekt!?

unruhige Grüße
guitar

Beitrag von misses_b 04.12.09 - 16:44 Uhr

Hallo!

Kind schnappen und sofort ins Krankenhaus fahren!

Und - wenn noch möglich - in der Kita anrufen, ob dort gestern was passiert ist (Sturz oder ähnliches.)

Gute Besserung!

misses_b

Beitrag von jimmytheguitar 04.12.09 - 16:56 Uhr

Die Notfallpraxis ist ja an die Kinderklinik angeschlossen:-( Wenn wir dort also in der Ambulanz auftauchen wird man uns wieder rüber schicken (die enhemn dort nur chirurgische Sachen an oder eben Kinder, die mit Einweisung aus der nebenliegenden Praxis kommen.

In der Kita ist kein Sturz passiert, zumindest nichts was die Erzieher beobachtet hätten (war nämlich vorher kurz in der Kita bevor wir zum Arzt sind und habe gefragt/ musste dort was abgeben)

Das ist ein Dilemma...

Beitrag von pumba77 04.12.09 - 16:53 Uhr

hi guita


also mal doch mal nicht den teufel an die wand!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! #augen herrje sorgen machen und sorgen machen sind zwei paar stiefel. laß deinen sohn doch mal in ruhe, jeder hat mal kopfschmerzen und auch ne beule. was soll es denn sein eine ME? es kann soviel sein und der arzt sage doch das es neurologisch nix ist und ich denke er weis es besser als du oder?
schwindel und kopfschmerzen kann aucnh einfach ein zeichen für stress, bluthoch- oder auch -unterdruck, wachstum oder oder oder sein.
dein sohn insgesamt und vor allem die gesichtszüge ändern sich wöchentlich teilweise täglich.da kommt ner beule schonmal vor.
ruhig bleiben, nicht alles besser wissen und vor allem nicht immer denken das die ärzte und auch die artzthelferinnen was böses wollen. er kennt dich doch nicht und will dir garzbestimmt nichts. er wird sich nicht deine akte angeschaut haben nund sich gedacht haben...hmmmm...dennen erzähle ich mal kacke.

MFG pumba






Beitrag von fallnangel 04.12.09 - 16:55 Uhr

Fuer mich klingt das schwer nach einer Migraene. Auch Kinder haben sowas, bloss wird es oft nicht festgestellt. Das mit der Lichtempfindlichkeit hoert sich aber schwer danach an.
lG

Beitrag von knutschka 04.12.09 - 18:58 Uhr

Hallo,

gehts dem Kleinen schon besser?

Ich an deiner Stelle würde nochmal beim Arzt vorstellig werden und eine Einweisung zur Beobachtung erbitten...

Denn ich finde es nicht normal, dass 5jährige schreiend mit Kopfschmerzen aufwachen und dann quasi den ganzen Tag benommen sind.

Lass dich nicht abwimmeln.

LG Berna

P.S. Der Kommentar der Schwester war ja wohl voll daneben... Klingt fast so, als wüsste sie nicht, wie die Brust ihres Mannes aussähe, weil ja meist ein Pulli drüber wäre... #augen

Beitrag von nana141080 04.12.09 - 21:21 Uhr

Hallo,

mein Großer steht oft einfach auf vom Esstisch z.B. und sagt.ich habe soooo Bauchweh, ich muß mich auf dem Sofa ausruhen.....und CARS gucken";-)

Beobachte deinen Sohn und wenn es wieder so Anfallsartig auftritt dann geh wieder zur Kinderklinik!

Alles Gute
Nana