welches Fläschchen kaufen? Stillen

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von hagelsturm 04.12.09 - 16:49 Uhr

Hallo,

ich möchte gerne stillen. Ich dachte aber, dass ich evtl. trotzdem ein oder zwei Fläschchen da haben sollte für Tee, oder?

Und wenn ja, welche Fläschchen nimmt man(Marke)? Und welchen Sauger für Tee? Gibt ja tausende. Bekomme ich Probleme, wenn ich neben Stillen auch ein Teefläschchen gebe? Ich weiß ja, dass man nicht beim Stillen zusätzlich Tee geben braucht, aber wenn es irgendwann mit dem Stillen nicht mehr klappt, oder so, dann hab ich schon was im Haus. Gibt es speziell geformte Sauger, die beim Stillen empfehelnswert sind, weil sie eine bestimmte Form haben?

Sorry, bin ein wenig konfus#schein.

Gruß, Nina

Beitrag von wurmologin 04.12.09 - 17:05 Uhr

ganz ehrlich - kauf nichts, wenn es mit dem Stillen nciht gut klappt, dann ist Tee sicher das schlechteste - füllt nur den Bauch und macht nicht mal satt! Auch Flasche kann das dann nur noch verschlimmern (Stichwort Saugverwirrung)

SOLLTEST Du Stillprobleme bekommen, dann kommen die nicht von jetzt auf gleich. Meist zeichnet sich das ab und dann kann man immer noch einkaufen gehen. die Geschäfte haben auch nach der Geburt deines Kindes noch geöffnet. Und dann wird dich deine Hebi/ Stillberaterin gut beraten können bzw. haben die meist sogar was, womit sie dir aushelfen können.

viele Grüße
w.

PS: meist bekommt man zur Geburt eh irgendein Fläschchen geschenkt...

Beitrag von hagelsturm 04.12.09 - 17:08 Uhr

o.k. vielen Dank! Dann wart ich erst mal ab.

LG, Nina

Beitrag von erdbeerschnee 04.12.09 - 17:05 Uhr

Hallo,

so stand ich vor 3 Jahren auch da ... es gibt soooo viele Fläschchen und soooo viele Sauger ;)

Wir hatten zuerst NUK aber davon war ich nicht so sehr überzeugt... dann MAM und das war wirklich prima #pro keine Bauchweh mehr, super zu reinigen weil man alles auseinander nehmen kann und super weiche Seidensauger ;-) in der kleinsten Grösse für Wasser/Tee (steht drauf)

http://www.mam-scheessel.de/produkte/flaschen/ultivent.php

Avent finde ich auch noch ganz gut.

Letzendlich wird das Kind entscheiden, was und welchen Sauger und ob es das überhaupt mag.

Viel Erfolg #cool

Erdbeerschnee

Beitrag von kleiner-gruener-hase 04.12.09 - 17:17 Uhr

Wenn du stillen willst brauchst du keine Fläschchen, auch nicht für Tee.

Ich habe neulich erst gesagt bekommen: Hätte der liebe Gott gewollt dass Säuglinge auch Tee bekommen hätte er eine Brust mit Milch, die andere mit Tee gefüllt. #rofl

Und solltes es mit dem Stillen wirklich nicht klappen kannst du immernoch schnell nachkaufen was du brauchst.

Beitrag von emeri 04.12.09 - 17:24 Uhr

hey,

also bei den wenigsten frauen klappt das stillen sofort reibungslos und ohne probleme. zu beginn ist es oft eine mühsame prozedur. hast du dann alles für ein fläschchen daheim steigt die versuchung, dann "doch mal ein fläschchen" zu geben.

und welches fläschchen toll ist oder nicht, entscheidet sowieso dein kind. indem es entweder daraus trinkt, oder eben nicht. meiner war z.b. völlig genügsam und trinkt aus allem was ihm angeboten wird. die kleine einer freundin hat bis auf eines alle fläschchen völlig verweigert.

und wie schon geschrieben wurde: es bleibt immer noch genügend zeit nachzukaufen sollte es wirklich nicht funktionieren.

ich drücke dir die daumen dass das stillen wunderbar klappt und du es genießen kannst.

lg emeri

Beitrag von sternchen-83 04.12.09 - 17:27 Uhr

Juhuu..

Ich hab mir die gleiche frage gestellt und hab mich im geschäft beraten lassen.. Und die hatten auch wirklich ahnung. Wir haben uns jetzt das erstlings set von avent philipps gekauft.. Das ist alles aus silikon und so gemacht wie die brust... Die haben auch ganz gut abgeschnitten..

Hoffe zwar das ich sie nicht brauche weil ich ja gerne stillen würde aber falls es dann nicht klappt hab ich die fläschen und ein päckchen babynahrung zuhause...

Eine freundin von mir hatte zuerst nur nuk-fläschen und hat sich jetzt auch die avent flaschen gekauft und ist begeistert.

Hoffe ich konnte dir ein bisschen weiterhelfen..

Lg#stern

Beitrag von giftiii85 04.12.09 - 17:34 Uhr

Ich habe 6 Flaschen und extra Sauger etc hier stehen, habe sie mir aber nicht selbst gekauft, sondern alles geschenk bekommen von SchwieMu und Mutti.
Wenn ich es nicht bekommen hätte wäre ich aber nochmal los und hätte EINE Flasche geholt obwohl ich auf jeden Fall stillen möchte, denn ich möchte meinem Freund dieses Zusammensein mit dem Baby auch mal überlassen können...

Von SchwieMu habe ich 3 Flaschen von Chicco bekommen, ein Set was in der Wickeltasche enthalten war und von Mum habe ich 3 Nuk-Flaschen bekommen in Grösse 1 (Teesauger für die flüssige MuMi)

LG Giftiii + #babyBOY (ET-3)

Beitrag von rmwib 04.12.09 - 22:20 Uhr

Muss Dein Freund um mit dem Kind zusammen zu sein einen Gumminippel ins Kind stecken #kratz ich hab noch nie verstanden was daran so toll sein soll #gruebel

Beitrag von giftiii85 04.12.09 - 22:56 Uhr

Nein, er kann auch noch viiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiele andere Dinge machen um mit dem Kind zusammen zu sein, aber ich finde gerade die Nahrungsaufnahme ist etwas sehr schönes und verbindliches was man mit dem baby zusammen erlebt, deshalb möchte ich ihn gern auch mit Flasche füttern lassen wenn er möchte und ich wüsste NICHT was daran nun so schlimm sein soll?!

Beitrag von moulfrau 04.12.09 - 18:01 Uhr

Hallo Nina,
ich bekam die Glasflaschen von meiner Schwester und kaufte bei Schlecker die Sauger dafür.

Das ist ein Sauger, wo alles durchläuft:

1. ist für Tee und Muttermilch
2. ist für Babynahrung
3. ist für Brei

Die aufgedruckte Zahl soll Richtung Babys Nase schauen und das richtige Loch "wäre geöffnet".

Ansonsten hatte ich die Milchpumpe von Avent, da sind auch Fläschchen und Sauger dabei.

Manche Babys kennen keine Saugverwirrung, Thilo hatte damals Problemlos an der Brust getrunken und Muttermilch aus der Flasche.

Ich hoffe mein nächstes ist auch so Pflegeleicht.

Gruß Claudia

Beitrag von canadia.und.baby. 04.12.09 - 19:46 Uhr

Wir haben das Avent stillset!
Mit milchpumpe , Flaschen, Sterilisator!

Ich habe die Flaschen nun 2mal benutzt für Fencheltee wenn sie starke Blähungen hatte!

Das Thema Saugverwirrung ist bei uns garkein Thema!
Ob nun durch Nuk Schnuller oder Avent Flaschen, es klappt trotzdem sehr gut mit dem stillen :)

Beitrag von ivik 04.12.09 - 19:53 Uhr

Hallo,
ich habe meine Kleine voll gestillt. Und trotzdem bekam sie bereits schon im Krankenhaus von den Schwestern abgekochtes Wasser im Fläschchen. Ich war auch ganz froh drüber, dass das ging, denn der Sommer wurde sehr heiß und ich hatte keine Lust sie ständig dann anzulegen.
Milch hat sie nie aus der Flasche akzeptiert.
Jetzt kann jeder behaupten, dass ein gestilltes Kind nichts zusätzlich braucht, aber so ein Schluck Wasser hat schon über manche Schreiphase geholfen. Da konnte Papa auch mal schnell mit beruhigen.
WIr hatten alles von Avent.

lg ivik

Beitrag von dreadsocke 04.12.09 - 20:44 Uhr

Für was Tee? Wenn du dein Kind stillst, bekommt es genau das was es braucht! und auch in ausreichenden Mengen!

Beitrag von haseundmaus 04.12.09 - 21:32 Uhr

Hallo!

Ich stille auch, aber es kam schon mal vor, dass Lisa Bäuchlein-Tee bekam und dafür hab ich kleine NUK First choice Weithalsflaschen da. Bin damit sehr zufrieden.

Manja mit Lisa Marie *18.09.09 #verliebt

Beitrag von tempranillo70 04.12.09 - 21:55 Uhr

Hallo,
wenn Du stillen willst und die Flaschen nur fürn Notfall haben willst,
würde ich eine Trinklernflasche von NUK (die haben rechts und links nen Griff) kaufen, kostet ca 4-5Eur und nimmst Griff uns Sauger erstmal ab.
Die Flaschen haben mit acht Monaten alle Kinder genutzt, die ich kenne.
Dazu jeweils nem Sauger für Tee (S) und einen für Milch (M).
L wäre für Brei.

Meine Maus als Vollstillkind hat nie ne (echte) Flasche gebraucht, aber die Trinklernflasche braucht sie mit 15Monaten immer noch täglich #schein
So ist das Geld wenigstens nicht verloren, nur die paar Euro für die anderen Sauger.
Wird schon!

Beitrag von sarie. 04.12.09 - 23:07 Uhr

Also ich werde 4 Natural Touch Fläschchen von Nuby haben(210 ml). Die sind der Mutterbrust nachempfunden, BPA-free, die Flaschen sind weich und halten die Wärme länger.

Ich möchte nämlich gelegentlich ampumpen um weiterhin spontan sein zu können, damit meine Eltern den kleinen Wurm mal öfters zu sich nehmen können und damit mein Freund auch mal füttern kann.

Falls irgendwas nicht klappt werde ich dann weitersehen!
Ich bin auf jeden Fall von den Nuby-Produkten überzeugt!!

Alles Liebe

Sarie.

Beitrag von lena33 05.12.09 - 11:00 Uhr

Hallo Nina.
Meine Hebamme empfiehlt die Avent Flaschen, weil der Sauger der Brustwarze am nächsten kommt.
Eine kleine Flasche mit einem 1er (für Milch) und 2er (für Tee) Sauger und einen Schnuller von Avent für den Notfall.
Nuk soll zwar besser für den Kiefer sein, aber schau Dir mal die Form an. So sieht keine Brustwarze aus.
Alles Gute!
Lena

Beitrag von bratheinz 05.12.09 - 18:45 Uhr

Dem kann ich bzw. meine Hebamme nur zustimmen. Habe zwar auch vor zu stillen, aber für den Notfall sollte man eine 125 und eventuell auch eine 260ml-Flasche im Hause haben.
Avent beugt wohl Koliken vor - besonders in den ersten Monaten - da aus der ganz kleinen Flasche nur ganz wenig herauskommt. So müssen sich die Babys genauso wie an der Brust anstrengen und atmen nicht zu viel Luft mit ein. So oder so ähnlich hat sie es erklärt #schein
Hier kriegst Du die Flaschen auch einzeln ganz günstig: http://www.aponeo.de/produktdetail/420223/2-172-282/3752539-avent-airflex-flasche-125-ml.html?q=avent&sid=0G02DUehBIYt22flyrWBsLHqnGf5L

Hab aber heute auch gesehen, bei dm kostet die kleine Flasche 5,15€ und die größere 5,55€. Das ist machbar, denke ich.

LG, Bratheinz (30+0), die auch gerade im Internet ´ne Einkaufsliste zusammenstellt

Beitrag von qayw 06.12.09 - 19:20 Uhr

Hallo,

wir haben Avent-Fläschchen.

Bei meiner Tochter mußte ich auf Anraten des stillfreundlichen Krankenhauses anfangs zufüttern, weil bei mir zu wenig Milch kam, und Merle sonst ernsthafte Probleme bekommen hätte, weil sie eh schon klein und leicht war.

Von Saugverwirrung war nichts zu bemerken, und bei mir hat sich der Milchfluß auf Dauer so gesteigert, daß ich nicht mehr zufüttern mußte.
Wir hatten dazu sogar noch NUK-Schnuller, also nochmal eine andere Form. Das war alles kein Problem.

Abgesehen davon ist es praktisch, wenn ein Kind auch Fläschchen kennt und nimmt, sonst bist Du nämlich solange Du stillst 24 Stunden und 7 Tage die Woche an das Kind gefesselt und kannst nicht mal ab und zu ein paar Stunden was ohne Kind unternehmen, während Papa oder sonstwer sich darum kümmert. Ich war wirklich froh, daß das bei uns problemlos möglich war.

Für Tee oder Wasser habe ich die Fläschchen nicht gebraucht. Ich habe zwar mal versucht, Merle Fencheltee zu verpassen, als sie Bauchschmerzen hatte, aber der wurde verweigert.

LG
Heike und Merle (2,5 Jahre) und #ei (40 + 3)