Zyklusverschiebung bei Downregulation möglich?

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von jada81 04.12.09 - 16:59 Uhr

Hi Mädels,

brauche dringend Eure Hilfe und Rat, ist das grundsätzlich möglich? Wenn man mit der Pille downreguliert?

Bin grad so aufgeregt, erreiche meine Fa nicht. Weil davon ist abhängig ob ich eine ICSI machen kann oder nicht.

Ganz lieben Dank für Eure Antworten

Jada

Beitrag von linchen672 04.12.09 - 17:11 Uhr

Hallo,

die Pille nimmt man nicht zur downregulation sondern um Zysten vor zu beugen und den Behandlungsbeginn besser planen zu können.
2-4 Tage nach der letzten Pille kommt die Mens.

LG

Beitrag von melle0981 04.12.09 - 17:14 Uhr

Ich hab zwar mit Decapeptyl-Spritzen downreguliert aber ich hätte auch ohne Mens irgendwann anfangen können. Es kann da nämlich auch sein,dass der Zyklus sich verschiebt. Bei mir ist aber alles glatt gelaufen und meine Mens kam pünktlich auf den Tag. Ich stimuliere jetzt mit 225i.E. Gonal-f.

Viel Glück

lg melle

Beitrag von molly78 04.12.09 - 19:59 Uhr

Hallo,

ich denke, wenn es nur ein paar Tage sein sollen,dann kannst Du bestimmt einige mehr nehmen oder sie weg lassen. Aber ich würde es natürlich schon mit dem Arzt besprechen.

Viel Glück,

LG