Sie isst und trinkt so wenig ( 11 monate) Und frage wegen durchfall

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von anna_os 04.12.09 - 17:25 Uhr

Hallo,

Meine tochter ist 11 monate alt. Naja und hatte die letzen tage leider die magen darm grippe :-(

Ich hab halt drauf geachtet das sie genug trinkt und halt wenigstens etwas isst.

Nagut, ich finde zwar nicht das sie genug getrunken hat. Grade mal knapp 300 ml am tag verteil. Aber essen tut sie noch viel weniger. Heute zum beispiel. Heute morgen hat sie 5 löffel frühstücksbrei gegessen. Zum mittag ein viertel mittags glässen. Mehr wollte sie einfach nicht.

Jetzt habe ich versucht ne bannane zu geben. jetzt hat sie zwei stücke gegessen. Und macht jetzt nicht mehr den mund auf.

Weiß nicht was ich machen soll. SIe muß doch was essen. Zumal meinte meine ärztin das sie das letze mal schon zuleicht war...

Achso da sie ja noch durchfall hat bekommt sie einmal am tag electrolyt lösung oder wie das heißt. Naja heilnahrung habe ich zwar auch hier. Aber die isst sie auch nicht wirklich...

Was kann ich denn da noch machen das der durchfall besser wird.


Und meint ihr nicht das sie einfach viel zu wenig isst und tinkt?

Hab halt angst das sie austrocknet oder so...


Lg


anna

Beitrag von sunflower.1976 04.12.09 - 17:49 Uhr

Hallo!

Wie es ist, wenn das Kind klein und/oder leicht ist, kenne ich von meinen Söhnen...

Aber während eines Magen-Darm-Infektes ist das Gewicht nebensächlich.
Wichtig ist, dass Deine Tochter möglichst ausreichend trinkt. Solange sie Symptome wie Erbrechen oder Durchfall hat, schadet es nicht, wenn sie wenig isst. Der Körper ist momentan nicht in der Lage, die Nahrung richtig zu verarbeiten. "Viel" essen, würde den Darm zudem unnötig belasten. Deine Tochter spürt, wie viel sie vertragen kann.
Elektrolytlösung kannst Du ruhig häufiger geben, wenn Deine Tochter das Zeug akzeptiert. Ansonsten ist auch Tee oder Wasser okay.
Der Durchfall sorgt dafür, dass die Viren "ausgeschwemmt" werden. Daher sollte man nicht unbedingt Medikamente dagegen geben.

Mach so weiter, wie bisher. Wenn Deine Tochter wieder ganz gesund ist, kannst Du wieder schauen, dass sie genug isst.

LG Silvia

Beitrag von anna_os 04.12.09 - 18:16 Uhr

Oh danke für deine antwort.

Ich mach mir nur immer so schnell sorgen. Da sie eh immer schon so wenig trinkt, und halt so dolle durchfall hat. Hab ich halt angst das das sie austrocknet oder so....


Ganz dickes danke...



lg


anna

Beitrag von sunflower.1976 05.12.09 - 11:36 Uhr

Hallo!

Unsere frühere Ärztin hatte uns noch einen Tipp bei starkem Erbechen/Durchfall gegegen, bzw. auch, wenn ein Kind in solchen Situationen wenig trinken mag.
Man kann einen Teelöffel Elektrolytlösung (oder eben Tee/Wasser, wenn es nicht anders geht) alle 5 Minuten geben. Das ist in etwa die Menge, die ein Kind auch bei einer Infusion bekäme.
Wenn ein Kind stark erbricht, kann man die genannte Menge alle 2-3 Minuten geben oder alle fünf Minuten zwei Teelöffel voll.
Es ist nervig, so genau auf die Uhr zu schauen. Das ist aber nur notwenig, wenn ein Kind wirklich stark erbricht und man so ggf. verhindern kann, dass ein Kind ins KH muss.
Aber auch sonst kann es nicht schaden, bei einem Magen-Darm-Infekt etwas zusätzliche Flüssigkeit regelmäßig mit dem Löffel zu geben.

LG Silvia