Was haltet Ihr von Roßhaarmatratzen für ein 4Monate altes Baby?

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von superjane 04.12.09 - 17:57 Uhr

Frage steht schon oben...Danke für Eure Antworten!

Beitrag von superjane 04.12.09 - 18:31 Uhr

also ich meine, wie ist da die Gefahr vom PLötzlichen Kindstod (wg. Einsinken oder nicht genug Luft) oder Allergien Eurer Meinung nach?

Beitrag von reinsprung 18.01.11 - 18:12 Uhr

superjana, weißt Du eigentlich wie viele Babys und Kleinkinder auf Rosshaarmatratzen bzw. -matten schlafen bzw. in den Genuss kommen, darauf schlafen zu dürfen? In Deutschland sterben im Jahr ca. 330 Kinder (Stand: 2009) an Plötzlichen Kindstod. Forsche doch einmal selbst nach oder mach Dir mal wirklich gedanken darüber, wie viele auf einer Rosshaarmatratze den Plötzlichen Kindstod erleiden? Forsche auch gleich nach, wieviele Kleinkinder Rosshaarmatratzen im Jahr produziert werden. Das kannst Du alles über das Internet herausbekommen. googeln mal, dass verhindert, voreilig nur Meinungsmache zu betreiben!#kratz#kratz

Beitrag von mehrnatur 09.06.12 - 12:51 Uhr

also wir hatten für unseren Knirps eine solche Rosshaarmatratze gekauft und waren sehr zufrieden.
...Sonderanfertigung für unsere Wiege (Erbstück) auf den Zentimeter genau...
Vom Aufbau her war die Babymatratze genau so wie von "reinsprung" beschrieben. einige Rosshaarmatten mit Schurwolle drumrum und Bezug aus Bio-Baumwolle mit Reißverschluss. Eine Art Mini-Futon.

Mein Test für Atmungsaktivität:

Ich habe mir die Matratze aufs Gesicht gedrückt und einfach hindurchgeatmet, kein Problem!

Auch der Geruch war sehr angenehm, ganz leicht nach Schaf von der Schurwolle, die um den Matratzenkern gewickelt ist. Kein Klebstoffgeruch oder solche Chemieausdünstungen.
Bei Natursendung.de kann man diese Matartzen online bekommen, sehr empfehlenswert!

und zwar hier: http://www.natursendung.de/NATURMATRATZEN/Babymatratze-ROSSHAAR-im-Biobezug-Baby-Rosshaarmatratze::364.html

#winke Eure Petra

Beitrag von perserkater 04.12.09 - 19:33 Uhr

Rosshaar hat in keiner Matratze was zu suchen. Die Luftzirkulation wird gemindert und die Allergiegefahr steigt. Genauso wenig kann ich Kokos oder andere tierische Dinge empfehlen.

Kaltschaum oder Latex, mit abnehmbaren und waschbaren Bezug. Die Firma ist egal, auch muss sie nicht teuer sein. Und möglichst nicht gebraucht.

LG

Beitrag von reinsprung 18.01.11 - 18:42 Uhr

Hallo perserkater, nach Deiner Meinung müsstest Du Deinen alias-Namen ändern! perserkater ist tierisch und das kannst Du doch in keinem Fall empfehlen! Seit wann ist Kokos ein tierisches Ding?
Das verwendete gekräuselte Rosshaar in einer Matratze ist entweder lose in Kammern gestopft oder wird zu einer festen Matte verarbeitet. In beiden Fällen ist aber eine Luftzirkulation möglich und die hängt natürlich auf vom Bezug ab. Aber an dem liegt es meistens nicht, warum ein Kind einem Plötzlichen Kindstod erleiden könnte, sondern weil zu 99% Nässeschutzauflagen bzw. Nässe undurchlässige Auflagen aufgelegt werden, die eine Luftzirkulation verhindern - ähnlich wie wenn man Dir eine Plastiktüte vor den Mund anlegt. Und dann ist es wirklich egal, welche Matratze benutzt wurde. #nanana#nanana

Beitrag von mehrnatur 09.06.12 - 13:03 Uhr

Ich muss Dir komplett widersprechen!

Rosshaar ist ein uraltes Polstermaterial mit langer Tradition
Atmungsaktivität ist suuuuuper und Allergiegefahren sehe ich gar nicht.
Auch bei Rosshaarmatratzen können die Bezüge abgenommen und gewaschen werden.
Kokosfasern sind als Polster in Kindermatratzen ideal. Fest, atmungsaktiv und keine Schadstoffe.

Bei Schaumstoffmatratzen dünsten hingegen oft schädliche Gase aus. Testberichte, die dies beweisen, gibts jede Menge (besonders bei Kindermatratzen).
Bei Latexmatratzen wird oft synthetischer Latex zugemischt. Da muss man drauf achten.
Auch in den Bezügen von billigen Matratzen werden oft Polyesterfasern und ähnliches verarbeitet, bei denen sich immer wieser Schadstoffe finden.

Ein wenig Geld sollte man schon ausgeben, damit ein Kind gesund schlafen kann.

Der einzige Punkt, dem ich zustimmen kann, ist der letzte.

Auf eine gebrauchte Matratze würde ich meinen Knirps auch nicht legen.

#winke Eure Petra

Beitrag von reinsprung 18.01.11 - 18:03 Uhr

Natürlich kann man auch ein Baby auf einer (flachen) Rosshaarmatratze schlafen lassen. Es handelt sich dabei mehr um eine Rosshaarmatte, die aus zwei Lagen Rosshaar auf Jute genadelt besteht - also eine Matte; diese wird dann mit einem dichten Baumwollbezug (bevorzugt) überzogen, der abnehmbar sein kann und waschbar ist - dann ist in den meisten Fällen eine Schutzhhülle aus einfach gewebten oder gestrickten Stoff um den Rosshaarkern.
Eine komfortablere Ausführung wäre dann, den Rosshaarkern mit einem Schafschurwollvlies oder Baumwollvlies zu ummanteln, damit das Rosshaar nicht durch den Bezug pickst!
Sollte eine Allergie-Bereitschaft bestehen, kann man auf die Rosshaarmatratze verzichten. Aber dass sollte das Elternteil selbst bestimmen und hängt auch davon ab, wie die Eltern auf Naturmaterialien eingestellt sind.#baby