was brauche ich alles, wenn ich nicht stille?

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von matell 04.12.09 - 17:59 Uhr

hallo!

wenn wir schon beim thema stillen sind ... hab jetzt einige beiträge gelesen zum thema stillen.
ich darf nicht stillen ... was brauch ich denn mindestens als vorrat an fläschchen und babykostwärmern e.c.
im moment hab ich 6 fläschchen von avent (3x größe 1 und 3x größe 2) reicht das schon?
an was muss ich denn noch alles denken?

lg
matell

Beitrag von jolleblom 04.12.09 - 18:11 Uhr

hallo,

finde die flaschen langen.

dazu eine flaschenbürste (am besten eine die auch eine kleine extrabürste für den sauger dran hat). einen sterilisator (oder einen topf mit wasser ;-) ), milchpulver ;-) , langen teelöffel zum rühren der milch (nicht schütteln!) öhm... am besten ne vorratsbox für das pulver. in der tüte ist es ni8cht so schön zu lagern . dauert ja doch ein wenig bis es alle ist)

eine thermoskanne für unterwegs und ein behältnis für kaltes wasser zum mkischen der richtigen temperatur.


und was ich seeehr praktisch fand wenn ich unterwegs war: einen milchportionierer :-)



lg melanie

Beitrag von matell 04.12.09 - 18:27 Uhr

aahh klingt gut und sehr vernünftig.
wo kann ich so einen milchportinierer kaufen?

lg
matell

Beitrag von mama062006 04.12.09 - 18:34 Uhr

Hi,

sorry, wenn ich mich einmische ;-)


dm oder Baby Walz

LG

Beitrag von matell 04.12.09 - 18:43 Uhr

danke! hab gerade mal gegoogelt ... habs mir ganz anders vorgestellt.
ist mit sicherheit ne echt praktische sache. will eh gleich einkaufen und dann geh ich gleich beim dm vorbei.

lg

Beitrag von jolleblom 04.12.09 - 18:51 Uhr

die teile sind echt praktisch. einfach zuhause die einzelnen kammern mit soviel löffel miclh befüllen wie du für pro flasche brauchst. deckelchen auf, rein ins wasser, fertig.

ich fand es damals als ich anfing zuzufüttern soooo nervig immer das pulver, und den löffel mitzunehmen, zumal da meist was daneben geht. mit dem portionierer ist das nie passiert ;-)

hatte diesen hier: http://www.dooyoo.de/stillen-fuettern/babylove-milchpulver-portionierer/Testberichte/ gibt es bei dm, budnikovski und schlecker. kostet auch net viel. höchstens 5 euro und ist jeden cent wert.



lg

Beitrag von matell 04.12.09 - 19:39 Uhr

super!!! dank dir! den hol ich mir auch.
einkaufen schaff ich heute nicht mehr, aber morgen hab ich den dann auch.

:-)

Beitrag von diana1101 04.12.09 - 19:40 Uhr

Hi,

was habe ich denn alles?!

Also die Anzahl an Flaschen reicht für den Anfang.
Nahrung
Flaschenbürste
Sterilisator
Thermoskanne - für heisses Wasser
Thermoskanne - für kaltes Wasser
evtl. einen langen Löffel zum umrühren.

Babykostwärmer ist unnötig.

LG Diana

Beitrag von matell 04.12.09 - 19:47 Uhr

welches milchpulver ist denn empfehlenswert?

Beitrag von emilylucy05 04.12.09 - 19:55 Uhr

Hallo!

Ich habe das genommen das auch im Krankenhaus gegeben wurde denn so haben die Kleinen nicht gleich noch eine umstellung. Gewechselt habe ich erst mit 3 Monaten und auch nur weil er die Milch dann nicht mehr vertragen hat. Warum auch immer. Vielleicht kannst du auch schon vorab (wenn du dich anmeldest oder so) nachfragen welches Pulver dort genommen wird dann kannst du es dir schon hin stellen.

LG emilylucy

Beitrag von matell 04.12.09 - 20:10 Uhr

gute idee! danke!

Beitrag von miamina 04.12.09 - 20:02 Uhr

Hallo,

also für den Anfang reichen die Flaschen die du hast sicherlich aus! :-)
Babykostwärmer fand ich total praktisch, hab die Milch immer vorbereitet und da reingestellt, bis Sophia hunger hatte.
Dann würd ich dir noch für unterwegs, eine Warmhaltebox, fürs Fläschchen empfehlen. Und einen Milchpulverportionierer. Total praktisch, v.a. wenn du nachts aufstehen musst und dann das Pulver nicht "löffeln" musst.
Ansonsten brauchst du noch Flaschenbürste zum reinigen und ein paar Ersatzsauger. Am besten von verschiedenen Marken. Zumindest meine Tochter, war was die Sauger betrifft sehr wählerisch! ;-)
So, dann finde ich einen Wasserkocher super praktisch und natürlich auch eine Mikrowelle, zum Fläschchen warm machen! Das aber nur am Rande.....:-p
An Milchpulver kann ich dir die Babylove "Serie" von DM empfehlen. Die haben es sogar geschafft im Öko Test gut abzuschneiden! ;-)


LG Mia

Beitrag von matell 04.12.09 - 20:15 Uhr

danke dir für deine ausführliche antwort!
oh man was der kleine kerl so alles braucht :-)

Beitrag von miamina 04.12.09 - 20:22 Uhr

Bitte! :-)
Das wird noch mehr, im Laufe der Wochen und Monate sammelt sich ganz schön was an! ;-)
Warte mal bis du mit Beikost anfängst.... Dann kannst dir gleich ne LKW Ladung Lätzchen und Mullwindeln kaufen! :-p

Beitrag von taurusbluec 04.12.09 - 21:32 Uhr

hallo!

an flaschen reicht das erst mal, nachkaufen kannst du immer noch, wenn dein baby auch mit diesen flaschen bzw. saugern klar kommt. mein sohn konnte z.b. damals überhaupt nicht aus silikon-saugern trinken. da avent keine latex-sauger im programm hat, mußten wir komplett auf nuk umstellen. bei meiner tochter jetzt habe ich dann auch nuk genommen und sie kam mit der sauger-form überhaupt nicht klar. sie trinkt jetzt aus avent bzw. teilweise auch aus mam ultivent, das klappt eigentlich noch besser.

dann würde ich mich im kkh vorher erkundigen welche nahrung sie da haben und diese dann auch für zuhause nehmen, damit sich das baby in den ersten tagen nicht nochmal umstellen muß.

einen wasserkocher solltest du haben und eine thermoskanne. bei meinem sohn hatte ich immer heißes wasser in der thermoskanne und kaltes, abgekochtes wasser im kühlschrank. beides dann gemischt und auf trinktemperatur gebracht. den bogen hat man schnell raus. bei meiner tochter habe ich mir dann den aquagrad-wasserkocher geleistet. damit koche ich das wasser erst einmal ab und wenn ich es für die flasche brauche wird das wasser einfach nochmal auf 40 grad hoch geheizt (dauer ein paar sekunden) und damit die flasche gemacht. noch einfacher ;-)
für unterwegs habe ich dann, je nachdem wie lange ich bleibe, das wasser ca. 10 grad wärmer als trinktemperatur dabei und dann passt es eigentlich immer.

für das milchpulver habe ich zuhause den eidgenossen plus von tupper. da bleibt der deckel schön oben ohne fummelei. wenn man das pulver in der tüte läßt geht jedes mal was daneben und die klebestreifen halten schnell nicht mehr. für unterwegs sind milchpulverportionierer super. ich habe mir die auch immer für nachts gefüllt am anfang, das ging schneller als löffeln, zumal ich nachts ohne kontaktlinsen klar kommen muß :-(

für die reinigung braucht man eine flaschenbürste und einen sterilisator. wir haben den vaporisator von nuk, kann ich empfehlen. bei der täglichen anzahl von 5 - 7 flaschen macht das ding schon sinn. ein topf mit wasser verbraucht zuviel wasser und energie, zudem muß man dauernd daneben stehen und die flaschen werden durch kalk schnell unschön.

einen flaschenwärmer braucht man nicht unbedingt. mein sohn hatte von anfang an seine flasche leer gezogen und gut war. meine tochter ist anfangs sehr oft bei der flasche eingeschlafen und so konnte ich sie nochmal warm stellen und später (bis zu 2 stunden sind o.k.) weiter füttern. wäre ja schade um das teure milchpulver gewesen :-p
das würde ich eben einfach abwarten. wenn du merkst du vermisst ihn, dann kannst du ihn immer noch kaufen. gläschen machst du nachher sowieso schneller in der mikro warm. thermoboxen sind eigentlich unnütz, da die flaschen auch unterwegs immer frisch zubereitet werden sollen. bei meiner wickeltasche war eine dabei und die nutze ich im winter gerne für die trinkflasche von meinem sohn. wenn wir länger draußen sind, wird seine schorle nicht so eiskalt ;-)

und zu guter letzt: obwohl du nicht stillst, ist ein stillkissen dennoch sehr praktisch. entlastet unwahrscheinlich die arme ;-) und bequem für einen selbst ist es auch.

ach so: spucktücher und evtl. lätzchen nicht vergessen!

alles gute!

lg

Beitrag von matell 04.12.09 - 21:44 Uhr

danke für deine detaillierte antwort.
ein stillkissen hab ich schon. das hab ich mir als erstes geleistet es schläft sich wunderbar damit und ich glaube (wie du sagst) zum füttern ist das ideal. vorallem wenn man seine kräfte braucht.
lätzchen! gut das dus sagst ... hab zur zeit nur 2.

:-D

Beitrag von tokee21 04.12.09 - 21:40 Uhr

Hallo!

Kleiner Tipp: Kostwärmer ist ziemlich überflüssig; ich hab den im Urlaub für Gläschen benutzt, wenn keine Mikrowelle vorhanden war.
Ich hab´s hier so verstanden, dass Mamas die Milch warmhalten: mach das bitte nicht: in fertig zubereiteter Nahrung vermehren sich die Keime rasant. Die Milch darf ca. 1 Stunde aufbewahrt werden- dann aber im Kühlschrank! Finde ich gerade bei den ganz jungen Babies wichtig.

Ansonsten hatte ich mir noch ein Flaschenthermometer gekauft (gibt´s bei Baby Walz); ein sauberes Fieberthermometer tut´s aber auch (wenn die Milch nicht zu heiß ist, dass es nichts mehr anzeigt) Ich hatte anfangs nämlich arge Problem, und das Fühlen mit dem Handgelenk ging bei mir nicht so richtig.

Alle Gute und LG,
Iris

Beitrag von matell 04.12.09 - 22:08 Uhr

wie warm muss denn die milch sein?

Beitrag von tokee21 04.12.09 - 22:32 Uhr

Steht auf der Packung- ich meine, es waren 37 Grad.
Später macht man das nach Gefühl, und meine Kleine wird im Februar schon 2- ist also schon etwas her. ;-)

Beitrag von matell 05.12.09 - 10:31 Uhr

ok ... 37° sind ja eigentlich nur logisch.

vielen dank an euch alle!!!

lg
matell

Beitrag von skiddydelphi 05.12.09 - 11:41 Uhr

Hi!

Ich würde Dir raten den Cool Twister noch zu besorgen :-D

Möchte ihn nicht mehr missen - und unsere Tochter sicher auch nicht. Es geht damit rasend schnell ein Fläschchen zuzubereiten !

Wird übrigens von vielen Hebammen empfohlen...... ;-)

Wir haben sonst noch:

2 (!) Wasserkocher - damit einer immer problemlos entkalkt werden kann. War nämlich mit einem recht schwierig teilweise. Gerade wenn Sarah so Tage hat, an denen sie so vor sich hin nuckelt....

1 Thermoskanne für heißes Wasser für unterwegs (500 ml)

3 kleine Flaschen und 3 größere Flaschen

Den Portionierer werd ich mir auch noch anschaffen, denn mit der Packkung ist das echt doof unterwegs (da gibt es nen tollen von Reer)

Kostwärmer haben wir auch. Wurde aber nur für Muttermilch benutzt bisher.
Sarah macht zwar nach 50 ml auch immer ne Trinkpause, aber dann stellen wir die Flasche für max 30 Min auf die Heizung (solang ist es kein Thema in Hinblick auf Milchbakterien!).
Danach schütten wir sie jedoch weg und machen ggfs. nochmal ne neue Flasche....

Flaschenbürste

Steri

Stillkissen

Lätzchen (am besten die, die seitlich nen Klettverschluss haben)

Spucktücher (kann man gar nicht zu viele haben!)

Glaube das war es #kratz

Ach ja, Milchpulver natürlich ;-) Musst evtl durch probieren, welches für Dein Kind das Beste ist. Sarah verträgt z. B nur das Beba. Von den anderen bekam sie extreme Blähungen....

LG
Nina

Beitrag von skiddydelphi 05.12.09 - 11:51 Uhr

Erklärung Cool Twister:
http://www.cooltwister.com/

Da spart man sich dann so Sachen wie 2. Thermoskanne für kaltes Wasser, Thermometer und vor allem viel Zeit und Nerven:-p

Beitrag von matell 05.12.09 - 13:31 Uhr

den cooltwister hab ich auch schon in s auge gefasst, allerdings passen auf den nur die nuk-flaschen und extra welche kaufen wollte ich jetzt nicht, da ich für die fläschchen von avent schon einiges hingelegt habe.
;-)
oder hast du andere erfahrungen gemacht?

lg

Beitrag von skiddydelphi 05.12.09 - 20:25 Uhr

Hi!

Wir haben alles und nur die Sachen von Avent! (Schnuller, Flaschen, Steri, Kostwärmer) :-p

Das funktioniert einwandfrei. Der CoolTwister passt perfekt auf die Avent Flaschen drauf. Musst nicht mal halten, während das Wasser rein läuft. ;-)

Besorg ihn Dir wirklich! Der ist sein Geld wert und Du wirst dankbar dafür sein.

Ach ja und auch unterwegs ist der Klasse hält lange kühl. Haben ihn oft 5 Std nicht im Kühlschrank und können ihn gut noch benutzen (ohne frisches kaltes Wasser nach zu füllen!)

Wenn Du jedoch, wie wir teilweise, 4 Flaschen hintereinander machen musst, weil Madame sich mal wieder nicht entscheiden kann ob sie noch was will oder nicht, kühlt er zwar dann nicht mehr unbedingt. Aber ich denke das ist dann auch ok.....
Aber bis zu 3 Flaschen hintereinander kein Problem.

Und so oft kommt das ja zum Glück nicht vor, dass wir nur noch am Nachmachen sind. #schwitz

Und sobald der Cooli (so nennen wir ihn) wieder 30 Min Auszeit im Kühlschrank gefunden hat, passt es dann auch nach mehreren Flaschen gleich wieder. #freu

LG
Nina

Beitrag von matell 05.12.09 - 20:39 Uhr

klasse!
nach dem letzten text von dir ... hab mir doch glatt einen geholt. wenn das ding so toll ist dann ist es ja ne echte bereicherung.
den milchportionierer, lange plastiklöffel und ein paar zusätzliche moltontücher hab ich auch gleich mit gekauft.
die miniisolierkanne hab bei am... bestellt.

#huepf#huepf#huepf

is so schön babysachen zukaufen. kanns kaum noch erwarten bis der kleine kerl endlich da ist.

auch wenn ich mich wiederhole ...VIELEN DANK NOCHMAL AN ALLE!!!!

  • 1
  • 2