Vor genau 7 Tagen MMR-Impfung. Nun 40 Fieber...Bitte um schnelle Hilfe

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von incuria 04.12.09 - 18:31 Uhr

Hallo und guten Abend,

eigentlich schreibe ich in solchen Fällen nicht ins Forum aber komischweiße geht keiner in der Klinik ans Telefon.

Mein Kleiner hat am Freitag eine MMR-Impfung bekommen, darauf bekam' er bisschen Temperatur, Husten, Schnupfen und war allgemein etwas mies drauf. Hielt sich aber in Grenzen. Die Temperatur hatte er bis Mittwoch.

Gestern überhaupt nichts und bis ca. 16 uhr auch nichts.

Gerade liegt er da, kochend heißt und hat 40 Fieber. Kann das von der Impfung sein?

Es heißt ja das Marsern ne Inkubationszeit von 7-12 Tagen haben. Meine Ärztin meinte auch das es passieren kann das mein Sohn erst kommende Woche ( also heute ) Impfreaktionen zeigt. Da er das aber bereits letzte Woche getan hatte, dachte ich, hätte sich das erledigt.


Was meint ihr?

Beitrag von amanda82 04.12.09 - 18:43 Uhr

Huhu ...

würde eher meinen, dass das von letzter Woche eine Erkältung war und das jetzt die Impfreaktion ... bei MMR kommen direkt nach der Impfung eigentlich keine Reaktionen, sondern wie die Ärztin sagt, 7-10 Tage nach der Impfung ...

Hast schon fiebersenkende Mittel gegeben? Das Fieber sollte nach 1-2 Stunden sinken ... ist das nicht der Fall, würd ich ins KH fahren oder zumindest nochmal versuchen, anzurufen ... irgendwann muss ja mal wer rangehen (kommt bei uns leider auch öfter vor - möglicherweise ein Notfall drinnen ...)

Ich hatte damals angerufen, weil Joel eine Woche nach der MMR-Impfung 40,6°C hatte. Da sagte man mir am Telefon, das wäre kein Notfall und ich solle fiebersenkende Mittel geben und die Ruhe bewahren #schock Damals war ich echt sauer, aber mittlerweile haben wir öfter solche Fieberhöhen hinter uns, da gewöhnt man sich dran #zitter

Wenn er warme Waden und Füße hat, kannst du zusätzlich Wadenwickel machen, aber nicht mit kalten Tüchern, sondern warme (etwa 2-3°C kühler als die aktuelle Körpertemperatur ;-))

Gute Besserung #klee

LG Mandy mit Joel (fast 3, der damals fast 1 Woche mit Fieber kämpfen musste #schmoll) und Noah (morgen 1 :-) der am Mittwoch MMRV bekam #zitter)

Beitrag von claudia2708 04.12.09 - 18:46 Uhr

Hallo,

meine Tochter hat letzten Di die MMR bekommen und hatte dann am So Fieber, Montag sogar 39.5 - seither ist die Temperatur wieder okay, aber sie ist quengelig und hatte Durchfall und ißt schlecht. Ich hoffe, das ist bald vorbei, aber man hat mir gesagt, dass es 7-10 Tage nach der Impfung zu Reaktionen kommen kann. Da die MMR eine "Lebend"impfung ist, sogar recht häufig.
Wenn es nach Zäpfchen nicht besser wird, würde ich an Deiner Stelle nochmal den Notdienst kontaktieren.

Alles Gute,
Claudia

Beitrag von incuria 04.12.09 - 18:50 Uhr

Hallo nochmal,

habe jetzt jemanden im Klinikum erreicht. Wohl eine Azubine oder genervte Schwester. Die meinte sie könne mir keine Auskünfte geben aber das sei nicht normal. Ich solle vorbei kommen.
Naja, jetzt schläft mein Kleiner, habe ihm Fiebersaft gegeben und warte mal ab. Er war auch so vom verhalten fit. Halt "nur" fiebrig.

Ich hasse Impfungen ... :(

Beitrag von amanda82 04.12.09 - 18:54 Uhr

#augen So was Dämliches!!! :-[
Also natürlich musst du dann selbst wissen, ob du doch ins KH fährst, aber ehrlich gesagt, wenn das Fieber sinkt, würd ich abwarten. War ja "vorherzusehen", dass Fieber kommen könnte nach der Impfung und wie gesagt, hatte mein Großer immer und oft auch sehr hoch ... Aber auch er war sehr fit und trank gut ... im KH machen sie nämlich auch nix anderes als fiebersenkende Mittel und Tee geben ...

Einziger Unterschied ... im KH sind überall auch noch andere Viren, Keime, Erreger, etc. auch wenn ja alles angeblich ach so gut desinfiziert wird ...

Wünsche euch von ganzem Herzen gute Besserung und hoffe auch gleichzeitig, dass der Kleine vielleicht nicht unbedingt Fieber bekommt #zitter

LG Mandy

Beitrag von incuria 04.12.09 - 19:12 Uhr

Hallo Mandy,

danke für Deine nette Antwort. Für mich gibt es aktuell noch keine akkute Not ins KH zu fahren. Mein Kleiner hatte schon öfter Fieber. Ich war nur über dieses spontane Erscheinen so erschrocken. Ich warte die Nacht ab und wie es sich morgen verhält und fahr dann ggf. ins Krankenhaus.

Denn wie Du schon sagst...Keime überall. Und gerade nach einer Impfung mit Lebendimpfstoff ist das Immunsystem ja gerade mit anderen Dingen beschäftigt als sich Schweinegrippeviren vom Leib zu halten :-)

Lg


Beitrag von amanda82 04.12.09 - 18:58 Uhr

Hier nochmal was dazu:

http://de.wikipedia.org/wiki/MMR-Impfstoff

besonders interessant für dich der abschnitt "nebenwirkungen"


LG nochmal ;-)

Beitrag von miss-tine78 04.12.09 - 19:47 Uhr

Hallo,

ich denke auch, dass es eine Impfreaktion sein könnte..wir hatten das auch nach ca. 1 Woche.
Leider ist durch diese Impfung das Immunsystem ziemlich geschwächt. Ich habe diese Impfung auch mehr als verflucht aber sie ist, wie ich finde, eben notwendig.
Gib abwechselnd Parac. und Ibopr.- das hält das Fieber gut in Schacht, weil beide unterschiedlich auf den Körper einwirken.

Alles Gute !