Windelausschlag obwohl schon windelfrei?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von sabnec 04.12.09 - 19:25 Uhr

Hallo!

Meine Tochter, 3 Jahre alt, ist nun schon seit einiger Zeit trocken.
Im Moment hat sie allerdings einen juckenden Ausschlag im Genitalbereich, aehnlich einem Windelausschlag.

Bei der letzten Untersuchung beim Kinderarzt meinte die Aerztin auch zu mir, dass so etwas passieren koennte. Ich habe aber dummerweise nicht nachgehackt, was man dagegen unternimmt #klatsch.

Ich werde am Montag auf jeden Fall beim Arzt anrufen und fragen, aber hat bis dahin jemand einen Tip fuer mich?
Denkt ihr Salbe gegen Windelausschlag waere OK in dem Fall?

Danke!
sabnec

Beitrag von kuschelmaeuse 04.12.09 - 20:35 Uhr

Hallo,

das kann immer mal vorkommen, bei unserer Tochter wenn sie wieder mal zu viele Mandarinen gegessen hat.

Wir schmieren dann Bepanthen oder eine Windeldermatitis salbe (vom kleinen Bruder) am Abend drauf. In der Früh ist immer alles gut.

Kuschelmäuse

Beitrag von enti1976 06.12.09 - 12:03 Uhr

würde auch Pilzsalbe oder erstmal bepanthen oder so verwenden.

bei meiner Tochter liegt es daran, dass sie sich schlecht abputzt, weil sie schon wieder vom Klo runterhüpft, sobald sie zu drücken aufhört - es aber noch rausläuft... und dann ist die Unterhose oft etwas feucht, was auch nicht besser ist als eine nasse windel...