Laufrad oder Fahrrad für 3-Jährige?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von t_ko80 04.12.09 - 20:32 Uhr

Hallo,
wir wollten unserer Tochter zu Weihnachten ein Laufrad schenken. Wir waren heute mit íhr in einem Fahrradgeschäft. Sie hatte ein Laufrad probiert und ist auch für den Anfang ganz gut damit zurecht gekommen. Dann haben wir noch mit einem Fahrrad probiert. Das war für meine Kleine der Hit. Sie hat sich drauf gesetzt und ist los gefahren. Mit Lenken usw. hat alles super geklappt. Nun sind wir am überlegen, was wir kaufen sollen. Laufrad finde ich irgendwie riskanter als Fahrrad. Wie sind Eure Erfahrungen?

LG Tanja

Beitrag von viki82 04.12.09 - 20:37 Uhr

Hallo,

ich sehe das genauso!
Ein Laufrad ist mir einfach zu gefährlich und ich versteh den Sinn davon auch nicht; warum nicht gleich ein Fahrrad? #kratz

lg Viki

Beitrag von saval090606 04.12.09 - 21:03 Uhr

Weil man mit einem Laufrad den Gleichgewichtssinn trainieren kann!!!

Man kann auch mit einem Rad inkl Stützräder stürzen. Also recht viel unterschied sehe ich nicht!!!
Natürlich bei beiden Helmpflicht und Radhandschuhe tragen!!!

in die Pedale treten und gleichzeitig lenken ist doch etwas schwieriger als lauf und lenken zusammen!!!

Von dem allem abgesehen, würd ich zu Weihnachten sowas nicht schenken, das gehört eher zu Ostern!!

Aber jedem das seine!

lg

Beitrag von binchen80 04.12.09 - 20:37 Uhr

Hallo Tanja,
wieso sollte ein Laufrad riskanter sein als ein Fahrrad oder meinst Du mit Stützen??? Emily hat beides und kann auch beides fahren, mag aber nur ihr Laufrad, weil sie darauf mehr Sicherheit hat. Schließlich hat sie das mit den Füßen einfach besser unter Kontrolle und wird nicht soo mega schnell.
Inzwischen soll es übrigens schon gute Lauf-/Fahrräder geben.
Emily liebt jedenfalls ihr Laufrad und hat dadurch wie von allein Fahrradfahren gelernt :-)

Liebe Grüße
Dina mit Emily (4) und Lena (19m)

Beitrag von engelchen28 04.12.09 - 20:45 Uhr

hi tanja!

meine große ist mit 1 j. 9 mon. laufrad gefahren und mit 2 j. 9 mon. fahrrad. meine kleine fährt auch jetzt mit 2 laufrad und ist schon sehr am ehem. 12-zoll-fahrrad ihrer schwester interessiert.

riskanter ist ein laufrad nicht, denn das tempo wird nicht ganz so rasant wie beim fahrrad.

da deine tochter schon balance halten kann, würde ich direkt auf's fahrrad gehen.

lg
julia

Beitrag von misscatwalk 04.12.09 - 20:48 Uhr

also ist sie bislang noch nicht Laufrad gefahren so wie ich das verstanden habe oder ? Dann wäre für mich die Entscheidung klar ich würde das Laufrad nehmen ( bzw. da sie schon 3 ist würde ich ein gebrauchtes kaufen ) und sie dann später aufs Fahrrad dann aber auch gleich ohne Stützräder umsteigen lassen .
Ich halte nicht viel von Stützrädern aber meiner Meinung nach ist ein Fahrrad wesentlich riskanter wie ein Laufrad mit dem Fahrrad muß man noch mehr koordinieren ,das mit dem Laufrad ist für den Anfang wesentlich einfacher und im allgemeinen haben Kinder daran auch mehr Spaß wie am Fahrradfahren mit Stützrädern . Es ist auf jeden Fall von Vorteil wenn die Kinder vorher Laufrad gefahren sind .

Beitrag von hsi 04.12.09 - 20:50 Uhr

Guten Abend,

also meine Grosse (3,5 Jahre) bekommt zu Weihnachten von uns ein Fahrrad fährt aber seit sie 2,5 Jahre alt ist Laufrad. Ich fand das Laufrad am anfang besser, vor allem hat sie dadurch gelernt das gleichgewicht zu halten und so war/ist der umstieg aufs Fahrrad einfacher. Sie fährt öfters mal mit dem Fahrrad von ihrem Freund (seit März 3) der auch ohne Stützräder fährt (so wie meine Grosse) dank das Laufrad. Ich find Fahrräder mit Stützräder riskanter, einfach weil sie "breiter" sind und in dem alter noch nicht abschätzen können ihre breite und dadurch zu nah an Autos kommen bzw. den Bortstein runter fahren können. Meine Nachbarin (4-fache-Oma) ist selber vom Laufrad überzeugt (der älteste ist 11 Jahre alt) und schwörd auf die Dinger, sie hat es bestätigt das alle ihre Enkelkinder dadurch schneller Fahrrad fahren gelernt haben.

Lg,
Hsiuying + May-Ling 3,5 J. & Nick 2,5 J.

Beitrag von gepard 04.12.09 - 21:03 Uhr

hallo......



wir haben beides....d.h. z.zt. fährt jason(3) noch Laufrad...er liebt es mit seinem "kumpel" um die wette zu rasen..... im sommer wollen wir es mit einem puky-rad versuchen.......ob er auch so viel spaß daran hat.....



lg