nachbars katze nervt

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von emeri 04.12.09 - 21:19 Uhr

hey,

ich habe ein problem mit jemandes katze. ich wohne in einer sehr ländlichen gegend, allerdings in einer siedlung mit mehrstöckigen häusern. insgesamt wohnen in dieser siedlung um die 500 leute. nun ist es so, dass seit einiger zeit eine katze immer bei uns in der stiege rumschleicht. grundsätzlich habe ich nichts gegen katzen, dieses tier liebt es jedoch im kinderwagen meines babys zu liegen und dort dreckige pfotenabdrücke zu hinterlassen. heute ist dieses tier mit in den lift gekommen und dreist einfach in den kinderwagen (in dem mein kind lag) gesprungen und hat seine krallen reingeschlagen, als ich es rausnehmen wollte (gsd war der zwerg gut in fußsack und jacke eingepackt).

mein freund hat mich auch erzählt, dass die katze schon mal in unsere wohnung gelaufen ist, da er nicht schnell genug war, sie abzufangen.

so, jetzt zu meiner frage: wie kann ich mich gegen dieses tier "wehren"? ich weiß nicht, wer der besitzer ist, geschweige denn, ob dieser in unserem haus wohnt. und selbst wenn ich den besitzer kennen würde, was soll ich dem sagen?! "ich will nicht, dass ihre katze in meine wohnung läuft?!" klingt ja auch blöd.

vlt. hat ja jemand nen tip für mich, was ich tun könnte.

natürlich gibt es schlimmere probleme, das ist klar, allerdings nervt die situation (zumal die katze wirklich jeden zweiten tag hier herumstreift).

danke schon mal für anregungen
lg emeri

Beitrag von dany2308 04.12.09 - 21:26 Uhr

Hallo,

besorg dir ein Anti-Katzen-Spray (gibt's im Baumarkt) und sprüh damit die Wohnungstür samt Türstock und die Räder des KiWa ein. Und halt dir einen Wassersprüher griffbereit, falls sich die Mieze nochmal hertraut. Ein- oder zweimal nass geworden, merkt sie sich das bestimmt :-)

LG Dany

(deren eigene Katze auch mit Vorliebe auf den Sachen des Kleinen oder im KiWa liegt - Babys und Kleinkinder müssen wohl für Katzen besonders lecker riechen #verliebt)

Beitrag von emeri 04.12.09 - 21:51 Uhr

danke für deine antwort.

werde mal im baumarkt nachsehen wegen dem spray. ja, offensichtlich haben babies wirklich etwas an sich :-)

lg emeri

Beitrag von lilliana 05.12.09 - 14:12 Uhr

das zeug würd ich nicht kaufen - das stiiiiiiiiiiinkt so dermaßen ekelhaft! wir wollten damit mal unsere katze davon abhalten ständig an der schlafzimmertür zu kratzen. das hat ewig gedauert bis ich den gestank weg hatte!

Beitrag von hello-kitty1979 06.12.09 - 13:56 Uhr

Ich hatte eins, dass zwar nicht stinkt.. Aber meine Katzen hat das auch von nix abgehalten.
Würde das nicht wieder kaufen..

Beitrag von crazyhasi1981 04.12.09 - 21:52 Uhr

Hi.

Das mit dem Wasser spritzen ist eine gute Idee. Damit hab ich meine Katze erzogen. Seitdem schliecht sie nicht mehr auf meinen Anrichten herum und fängt auch keine Fliegen mehr im Fernseher... :-p

LG und viel Glück...

Beitrag von ann-mary 04.12.09 - 21:59 Uhr

Hi,

also erstens würde ich über den KiWa den Regenschutz drüberstreifen, so dass die Katze nicht hineinspringen kann.

Dann würde ich mir von einem Hundebesitzer ein paar Haare vom Hund geben lassen, denn da schrecken die Katzen total vor ab. Am besten auf die Fußmatte legen.

HG ann

Beitrag von wasteline 04.12.09 - 22:22 Uhr

Unser Kater lacht über Hunde und erst recht über Hundehaare.

Einzige Möglichkeit ihn etwas "zu erziehen" war ein Wassersprayer.

Beitrag von ann-mary 04.12.09 - 22:48 Uhr

Einen Versuch ist es aber wert ... bevor man irgendeine Chemiekeule zutage holt oder die armen kleinen Wesen mit Wasser bespritzen muss. ;-)

Beitrag von glu 05.12.09 - 12:50 Uhr

#rofl

Meine Kleine liegt im Hundekörbchen!

Und die Wasserspritze zieht auch nicht immer!

Mein Tipp wäre ebenfalls der Regenschutz gewesen, alternativ ginge auch Alufolie, aber das sieht bestimmt doof aus, ist umständlicher und auf Dauer teuer ;-)

lg glu

Beitrag von snoopy2211 05.12.09 - 22:53 Uhr

boahhh, ich würde ausrasten, wenn in dem Wagen nen Tier wäre.
Versuchs mal mit Pfeffer, hab ich mal irgendwo gelesen, das Katzen und Hunde das nicht haben können.
Und wenn mich das Tier so nerven würde wie dich, dann hätte ich schon längst das Tierheim angerufen, das sie nen Streuner abholen sollen.

Beitrag von .elfe 06.12.09 - 01:09 Uhr

Pfeffer, 'ne gaaanz tolle Idee, super fürs Kind.
#rofl

Beitrag von hello-kitty1979 06.12.09 - 13:59 Uhr

Was wohl auch helfen soll, ist irgendwas was krach macht. Zum Beispiel Dosen. So hinlegen, dass sie runter fallen, wenn Katze springt. Krach mögen sie wohl überhaupt nicht.. Probiert hab ich es aber noch nicht, weil meine resistent gegen alles sind.. Wenn ich den Wasserspitzer hab laufen sie weg.. Ist die Flasche weg, kommen sie wieder.