Seine Seite bevorzugen? Warum nur?

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von saval090606 04.12.09 - 21:31 Uhr

Hallo!

Also: Weihnachten steht wieder mal an und wie immer gibt es Gespräche wann wir wo sind bzw sein sollten!!
Eigentlich gibt es klare Regelungen seit die Kinder da sind!
Aber irgendwie kommt es mir immer so vor, dass ich die Seite meines Mannes bevorzugen soll! Warum auch immer!! Und das obwohl die Familie meines Mannes sich einen sch....dr.... um uns bzw um die Kinder kümmert!

Gespräch heute:
Ich hab meinen Onkel angerufen, wann er zu Weihnachten kommt, da er etwas weiter weg wohnt!
Kommt wie jedes Jahr am 25.
Mein mann: Wir sind aber bei meiner Tante und meinem Onkel!!!
JAAAA - aber nicht 5 Stunden lang. Es reichen 2 - 3!!

Kennt jemand eine ähnliche Situation??
Ich weiß echt nicht wie ich damit umgehen soll. ich versuche immer, dass Gleichheit zwischen den Familien besteht!!! Zumal unsere gesamte Familie nicht gerade klein ist und wir 3 oder sogar 4 Tage fast volles Programm haben. (inkl eines Geburtstages)

lg sandra

Beitrag von dominiksmami 04.12.09 - 21:55 Uhr

Huhu,

ich glaube genau deswegen haben schon meine Oma und auch meine Mutter angefangen Weihnachten im engsten Kreis zu Feiern und ich habe das große Glück das meine Schwiegerleute das ähnlich sehen.

Heiligabend....bei uns mit meinen Eltern

1. Feiertag bei meinen Schwiegies ( mein Schwager + Familie ist auch da)

2. Feiertag...ab aufs Sofa...entspannen.

Keine Tanten, keine Onkel...keine Cousinen, Patentanten, Nennonkel
Klar die Kinder haben ihre Onkel und Tanten da..aber die älteren Generationen eben nicht.

Sehr, sehr entspannend das ganze, ich fände es nämlich ebenso schwer wie du alles unter einen Hut zu bringen ohne jemanden zu bevorzugen.

lg

Andrea

Beitrag von saval090606 04.12.09 - 22:06 Uhr

Schon alleine, wenn ich sagen würde, wir sind am 24 bei meinen Eltern und nur zuhause, würde ich schon einer Diskusions ins Auge sehen!

So eine Aufteilung wäre bei uns absolut undenkbar. Könnte ich auch gar nicht durchsetzen. Zumal ich so oder so schon die a....karte gezogen habe bei der Familie meines Mannes bzw bei meinen Schwiegereltern und meiner Schwägerin!!!
Wenn mein Mann dann auf einen Vorschlag von mir eingehen würde, würde er als Weichei - kannst dich nicht durchsetzen - hingestellt werden. auch wenn es ganz allein seine Entscheidung wäre! Ganz egal *grrrr*

Naja, so sehe ich den ganzen wieder einem großen Stress entgegen, nur Unterwegs mit den Kindern!!!
Hoffentlich lässt sich der Geburtstag integrieren!!! Dann würde das schon wegfallen!!!

lg sandra

Beitrag von miamina 04.12.09 - 22:20 Uhr

Hallo,

blöde Situation!

Wir haben es so geregelt, das wir Weihnachten mit meinen Eltern, meiner Schwester und meinen Großeltern verbringen.
Am ersten Weihnachtsfeiertag, feiern wir dann mit der gesamten Familie meines Mannes! ;-)
Vll. gehen wir Heiligabend, nachmittags zur Schwiegermutter, bis jetzt hat sie sich zwar noch nicht gemeldet (macht sie nur wenn sie was will, das wären dann an Weihnachten ja die Geschenke:-p), aber ich befürchte die Tage noch einen Anruf von ihr zu bekommen!;-)

Wieso macht ihr es nicht so, das ihr Weihnachten mit euren Kindern allein feiert und die Feiertage auf eure jeweiligen Familien aufteilt? Oder wollt ihr Weihnachten auch lieber die Familie um euch haben?

LG Mia

Beitrag von saval090606 04.12.09 - 22:52 Uhr

Naja, da ich schon als Kind immer relativ Familienbezogen Weihnachten gefeiert habe und die Familie meines Mannes eher scheinheilig familienbezogen Weihnachten gefeiert hat, haben wir uns jetzt zuerst mal auf folgendes geeinigt:

24: Mittags seine Eltern, abends entweder zuhause oder bei meinen Eltern (im darauffolgendem Jahr umgekehrt)
25: Mittag bei seiner Tante oder seinen Eltern, Nachmittags bei meiner Oma inkl Onkel, Tanten, Patentante (wobei die Seite meines Dads nicht mit uns feiert - bzw nicht mehr)
26: Geburtstag Opa - wieder seine Seite. Keine Geschenke mehr!
27: (wenn noch ein Feiertag ist) meine Familie!!!! aber nur mehr mittag und keine Geschenke mehr!

Eigentlich gerecht aufgeteilt!!! finde ich! Es ist nur fürchterlich anstrengend! aber es geht, das einzige was wirklich noch anstrengender ist, ist die schlepperei der Geschenke von Valentin und Olivia. Leider (oder gottseidank) ist meine Familie großzügig und beide werden fast überhäuft mit Geschenken.
Die Seite meines Mannes ist da nicht so! Schenken schon, aber wenns um meine/unsere Kinder geht, wird gespart! Nicht-Familienmitglieder werden mehr/öfter/teurer beschenkt!!! Komische verteilung #kratz

naja, so ists halt!!! verkehrte welt!!!

ich freu mich trotzdem auf Weihnachten, es ist so schön das leuchten in den Augen der Kinder zu sehen!!!

lg

Beitrag von rittmeisters 05.12.09 - 09:23 Uhr

Ja das kenn ich, letztes Jahr war ganz Kurios, wir waren Mittags bei meiner Mutter (sie hat auch am 24.12 Geburtstag) Nachmittags waren wir in der Kirche und Abends mussten wir dann noch zu meinen Schwiegies...

Hektik Pur!!!

Dies Jahr wirds warscheinlich Ähnlich, aber wir nehmen es gelassen, denn dafür haben wir den ersten Wehinachtstag dann Frei und am 2. fahren wir dann noch meist zu meinem Vater und gut ist dann!!!

Beitrag von saval090606 05.12.09 - 10:09 Uhr

es wird sich hoffentlich alles in Grenzen halten, da ich ja eh alles halbwegs schön eingeteilt habe!!!


lg sandra

Beitrag von herzensschoene 05.12.09 - 12:25 Uhr

hallo sandra,

also, seid dem ich kinder habe feiere ich weihnachten zu hause. wer mit uns feiern will ist herzlich eingeladen.

jetzt wo die kinder groß sind, besuchen wir auch mal wieder verwandte.

maren

Beitrag von glu 05.12.09 - 12:58 Uhr

Bei uns ist das immer abhängig davon wie wir Weihnachten arbeiten müssen!

Manchmal ist dann gar nix mit Weihnachten!

Aber am liebsten hab ich alle hier (meine Eltern, meine Großeltern, meine Schwiegereltern) dann kann sich Niemand beschweren, was allerdings Niemand machen würde!

lg glu

Beitrag von saval090606 06.12.09 - 20:32 Uhr

ich möcht auf eine Familie wo sich keiner beschwert!!!
*träumträumträum*

Leider gibts immer Bescwerden, hauptsächlich von meinen Schwiegereltern und die sagen es nicht mal mir bzw uns sondern NUR meinem Mann! Auch etwas nervig!!!

Was solls, ist halt so!
Man kann sich nicht immer alles aussuchen!
Dafür hab ich die zwei bravsten Kinder der Welt!!! #huepf
#ole#ole#ole#ole#ole#ole#ole#ole#ole#ole

lg sandra