ich brauche dringend eure hilfe bzw. euren rat!!!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von jessica0601 04.12.09 - 22:19 Uhr

hi ihr lieben,

ich bin nun bei ssw 9+3 und bin schon die dritte woche krank geschrieben. krank geschrieben weil ich mich im job nicht mehr wohl gefühlt habe, meine vorgesetzte mobbt mich ohne ende und die kolleginnen genauso!!! immer das geläster hintenrum und jeder will besser sein wie die andere! ich habs nicht mehr ausgehalten!!! nun werde ich am montag wieder ins geschäft gehen und habe heute abend ein längeres telefonat mit einer freundin geführt die auch in der abteilung arbeitet... sie hat mir so paar sachen erzählt... da gehts wieder voll ab und meine vorgesetzte ist anscheinend stink sauer auf mich, weil ich mich nie bei ihr persöntlich krankgemeldet habe sondern immer nur im abteilungssekretariat! sie möchte nun ein 4-augen gespräch mit mir führen... sie weiss noch nicht dass ich schwanger bin und ich hatte sowieso vor es ihr nächste woche zu sagen...

jedenfalls graut es mir schon wieder wenn ich dran denke ins geschäft zu gehen! hab schon den ganzen abend sehr starke kopfschmerzen deswegen und könnt nur rumheulen!!! ich hatte vor 3 wochen meine FÄ drauf angesprochen ob sie mir nicht ein BV ausstellen könnte... sie hat es total ignoriert! was soll ich denn jetzt machen? mich macht es dort echt nur fertig!!! ich weiss nimmer weiter!

bitte stempelt mich nicht als "faule Sau" ab! ich bin echt net faul und arbeite sehr gerne! aber nicht unter solchen umständen!!! echt!!!

danke vorab!
lieben gruss
jessica

Beitrag von tina-88 04.12.09 - 22:28 Uhr

so einen ähnlichen vorfall hatte eine Freundin von mir auch... bis es zum schluss soweit war und sie bluthochdruck hatte... ihr Fa hat es zwar nich ignoriert, aber nich für all zu schlimm hielt... die frau hatte fast nen burn out und heftigen nervenzusammenbruch... also ich würde nochmal mit deinem Arzt reden und wenn nicht dir einen neuen suchen... vielleicht hast du auch ein besseres verhältnis zu deim hausarzt der kann sowas ja auch ausschreiben...

lg tina 36ssw

Beitrag von noiredragon1204 04.12.09 - 22:30 Uhr

2 Doofe, ein Gedanke würd ich sagen ;-) hihi

Beitrag von noiredragon1204 04.12.09 - 22:28 Uhr

Guten Abend!

Du tust mir echt leid! Also, ich bin auch nich faul oder so, aber bei uns im Callcenter war auch immer Remmidemmi, Zickenterror und Mobbing. Ich hab es dann ganz einfach gemacht...bin zu meiner Hausärztin und habe mich wegen psychischer Überbelastung krankschreiben lassen. Bevor du das oder ähnliches tust, sag deiner Cheffin, dass bei dir Babyalarm herrscht und schon dich!

Die Reaktion deiner FÄ find ich ganz schön sch... Sprich doch nochmal mit ihr, ansonsten regel das über einen anderen FA oder den Hausarzt mit dem BV.

Gerade jetzt zu Beginn der SS solltest du dir nicht so einen Stress machen. Das schadet nicht nur dir sondern auch dem Baby.

Unternimm auf jeden Fall was. Ich drück dir gaaaanz fest die Daumen #liebdrueck

Julia + Markus (mittlerweile schon über 5 Monate da #schwitz )

Beitrag von binci1977 04.12.09 - 22:32 Uhr

Hi!

Also ich weiß nicht wirklich, wie man dir da helfen kann.

letztendlich sollte dir klar sein, dass es immer Leute gibt, die über einen Lästern. Was meinst du, was schon alles über mich gesagt wurde.

Ich geh auf solche Dinge nicht mehr ein und mache so etwas auch nicht mit, weil ich nicht so wie die sein möchte.

Ich sag mir immer, ich habe 2 Ohren-zum einen gehts rein und zum anderen gleich wieder raus.

Das isnd Leute, die ich evtl. ein paar Stunden am Tag sehen muß und danach geh ich heim zu denen, die mich mögen.

Und diese Leute müssen immer mit sich selbst klarkommen. Fast zu bedauern.

Vielleicht hilft dir diese Einstellung auch.

Und wenn es dich tröstet. Über denjenigen, der heute über dich lästert, wird irgendwann auch gelästert.

Also kann es dir doch egal sein. Lass dir ein dickes Fell wachsen. ich weiß, ist nicht leicht, aber anders geht es nicht.


LG Bianca 18.SSW

Beitrag von franzi9785 04.12.09 - 22:43 Uhr

Hallo...
Also ich kann da aus eigener erfahrung sprechen, bin selber gerade krankgeschrieben, weil bei uns die hölle auf arbeit los ist!!! Ich hab mich dann so reingesteigert, dass ich am do-mittag zum fa bin und mich hab krankschreiben lassen!! Der fa meine aber er könne mich nur bv schreiben, wenn eine gefährdung für mutter und kind vorliegt....und hat mir ne überweisung zum psychater mitgegeben, burn out- verdacht, ich solle mich dort melden und mir dort das bv ausschreiben lassen!! Ich verstehe nicht warum sich die ärzte so anstellen, meine hausärztin stellt auch nur widerwillige ein bv aus!!!
Oder ist das hier alles auslegungssache und jeder arzt entscheidet das für sich??!!

Beitrag von usen 04.12.09 - 22:47 Uhr

Guten Abend Jessy,

also ich hab mir das jetzt mal durchgelesen und muss wirklich sagen, das ist wirklich eine Schweinerei. So wie das klingt, arbeitest du in einem großen Haus, hast du vielleicht die Möglichkeit, die Abteilung zu wechseln?

Es tut mir irgendwie voll leid für dich, aber wenn du mit deiner Frauenärztin sprichst, vielleicht schreibt sie dich auch Krank,es ist nicht förderlich für dich und das Kind, ist ja eine Seelische Belastung für dich und auch für das Kind.

Bei mir gibt es sowas überhaupt nicht, wenn bei mir angefangen wird zu Mobben, dann suche ich sofort das Gespräch, weil sowas gehört sich nicht...

Also ich an deiner Stelle würde die Schwangerschaft genießen und in der Mutterzeit einfach umorientieren...

Wenn du mal jemanden zum reden brauchst, würde dir gerne helfen... alles Gute für dich

Und du schaffst das

Beitrag von die.nicole 04.12.09 - 22:55 Uhr

du solltest auf jeden fall deine chefin mal darüber informieren dass du schwanger bist!

ich habs meiner chefin zügig gesagt, da war ich in der 7. ssw, habe im op gearbeitet. wurde dann versetzt in einen aussenbereich, da waren die arbeitsbedingungen auch total ätzend und die kollegen mehr als unfreundlich. bin dann wieder zurück in op für paar wochen wo ich nur drecksarbeiten und laufarbeiten machen durfte. das war mir dann zu anstrengend. habe mit meiner chefin damals gesprochen aber die wurde unfreundlich und hat mir vorwürfe gemacht und mir dinge unterstellt die ich nicht gesagt habe. bin dann zum betriebsarzt, der hat mich auch nicht verstanden.
hab dann nochmal mit meinem fa gesprochen. war da mittlerweile shcon 4 wochen krank geschrieben. der hat mir den rat gegeben ein bv auszustellen. da meine chefin das nicht machen wollte (hätte sie eigentlich machen müssen da sie keinen anderen arbeitsplatz für mich hatten) bin ich zu meinem hausarzt gegangen, der hat mir dann sofort und mit vollstem verständnis ein bv ausgestellt.
hatte damals aber auch ziemlich starke ss-beschwerden und lange fahrtzeit zu meiner arbeitsstelle. war da glaub in der 14. ssw.

sag deiner chefin dass du schwange bist! wenn sich nichts ändert, sag deiner frauenärztin nochmal bescheid. wenn die es wieder ignoriert, geh zum hausarzt.
allerdings solltest du noch paar wochen mit bv warten, wenigstens bis zur 12. ssw.

viel glück :-)

lg nicole 28. ssw

Beitrag von katja2712 04.12.09 - 23:39 Uhr

hallo dann will ich mein kom auch mal dazu geben

ich habe in einem callcenter gearbeitet, erfolgsdruck ect.... und zum schluss echtes grasses mobbing (war im kh in der 23 ssw verdacht auf norovirus und wehen) bin nach 1 woche wieder auf arbeit und musste mir anhören was ich mich so anstelle hab ja hier ne sitzende tätigkeit ect....

mein ha hat gemeint bv darf nur fa ausstellen, fa hat gesagt nur unter dringenden umständen weil er es der krankenkasse gegenüber rechtfertigen muss...

da bei mir dann angst und panikattacken dazu kamen bin ich dann zur phychologin die hat ein bericht an fa geschrieben das sie es nicht verantworten usw....

daraufhin hat sich mein fa abgesichert genug gefühlt und hat das bv ausgeschrieben, ich ab der 28 ssw zuhause

alles liebe

Beitrag von stef68 05.12.09 - 09:10 Uhr

Also soweit ich weiß ist Mobbing am Arbeitsplatz ein ausreichender Grund (psychische Belastung), um ein BV auszustellen. Ich selbst bin auch wegen psych.Belastung/Ängste im BV. Meine FÄ begründet es so, dass die psych.Belastung/Ängste auch vorzeitige Wehen auslösen können und wir deshalb keinerlei Risiko eingehen (allerdings hat es bei mir auch noch einen anderen Hintergrund, nämlich das ich leider 4 Fehlgeburten vor dieser SS hatte - mit Mobbing zum Glück hatte ich jetzt weniger das Problem, aber eben Publikumsverkehr auf der Arbeit, Angst vor Ansteckung, z.B.Schweinegrippe...). Ich drück Dir die Daumen, das Du einen Arzt findest, der Dir das BV ausstellt. Wenn nicht die FÄ, dann Hausarzt oder wirklich ein Psychologe....

Alles Gute!#klee
LG Stef