Habe SS-Diabetes, Babys Bauch zu dick, wer noch?

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von kiara5 04.12.09 - 22:21 Uhr

Hallo,
bei mir wurde in der 18.SSW SS-Diabetes festgestellt. Mitlerweile Spritze ich vorm Frühstück 5 I.E. Basalinsulin + 20 I.E. Kurzzeitinsulin, vorm Mittagessen 4 I.E. Normalinsulin und vorm Abendessen 4 I.E. Kurzzeitinsulin. Meine Werte schwanken immer wieder sehr obwohl ich morgens und meist abends das gleiche esse. Komme auch oft in Unterzucker vorm Mittagessen.
Vor 2 Wochen wurde mir vom FA gesagt das der Bauch vom Baby etwas zu groß wäre, ich soll strenger von der Diabetologin eingestellt werden. Die meinte das meine Werte sehr schwanken und ich nicht so einfach einzustellen wäre aber das meine Werte jetzt nicht so dramatisch wären und sie sich nicht vorstellen kann das die Messung richtig war.
Heute war ich wieder beim FA und jetzt ist der Bauch genau so groß wie der Kopf. Bin in 31+3 und laut Bauchumfang des Babys wäre es in der 37 SSW. Hab Angst total das Fette Kind zu bekommen und vor allem das es dem Kind nach der Geburt nicht gut geht.
Hatte das jemand von euch auch so und bekam ein gesundes Kind. Geht der dicke Bauch des Babys wieder weg oder bleibt es so dick?
Hoffe es kann mir jemand weiterhelfen!

Vielen Dank und LG

Beitrag von diana1101 04.12.09 - 22:38 Uhr

Darf ich mal fragen was du morgens isst?

Hatte auch Gestationsdiabetes nur war Johannas Bauchumfang bis zu 3 Wochen zurück.. sie wurde also als sehr zierlich eingestuft.

LG Diana

Beitrag von kiara5 04.12.09 - 22:45 Uhr

Ich esse 1 Tomate oder eine kleine Karotte, 1 Mehrkorn oder Dinkelbrötchen mit Schmand und 200ml Milch.

Beitrag von diana1101 04.12.09 - 22:52 Uhr

Ich konnte zum Frühstück weder Brötchen noch Milch trinken..

Habe dafür Knäckebrot mit Quark und Marmelade essen können. Und eine Tasse Kaffee mit Milch und etwas Zucker getrunken.

Wie ist denn BZ nach dem Frühstück?

Beitrag von kiara5 04.12.09 - 23:02 Uhr

Sehr unterschiedlich:
am 25.11.: 118
26.11.: 123
27.11.: 116
28.11.: 100
29.11.: 125
30.11.: 144
01.12.: 117
02.12.: 111
03.12.: 126
04.12.: 136

Komisch, was? Wie soll man da richtig eingestellt werden?

Z.B. gestern habe ich Mittags Vollkornnudeln mit Schnitzelsoße und etwas Geflügelfleisch gegessen ( Wert war danach 97) und heute habe ich wieder Vollkornnudeln mit einem Ei gegessen (Wert 121).

Beitrag von diana1101 04.12.09 - 23:10 Uhr

Hast du dich an manchen Tagen nach dem Essen mehr bewegt, als an anderen?

Wie hoch dürfen denn eine Werte sein nach dem Essen.

Aber solche Schwankungen hatte ich auch in meinen BZ-Werten.. habe immer ausprobiert und experimentiert, was ich wann, wie, wo mit welchem Lebensmittel kombinieren konnte.

Ich habe viel Insulin gespritzt morgens 48 IE , mittags 44 und abends 46IE schnellwirksames Insulin.

Darfst du deine Insulin IE selbst bestimmen? Also mal mehr mal weniger spritzen?

Beitrag von kiara5 04.12.09 - 23:23 Uhr

Ich dachte auch das es was mit Bewegung zu tun hat aber irgendwie doch nicht.
Vorm essen soll der Wert unter 90 sein und 1 Std. nach dem essen unter 120.
Ich darf die Insulingabe nicht selber bestimmen aber falls morgen der Wert wieder zu hoch ist gehe ich einfach 2 IE hoch. Und nächste Woche ruf ich die Diabetologin an.
Hattest du auch jeden Tag minimum einen Wert der nicht so sein sollte?
Ich find es nur so interesant das wenn ich Sahneeis esse der Zucker nicht hochschießt. Oder was ich auch herausgefunden habe: Bratwurst mit Weizenbrötchen und direkt danach Crepes mit Nutella und der Zucker ist nicht hochgeschossen.

Beitrag von diana1101 04.12.09 - 23:29 Uhr

Ja solche Dinge hatte ich auch. Habe lange gebraucht bis ich heraus gefunden habe, das nicht der Zucker meinen BZ hochtreibt, sondern die Kohlenhydrate.

Also deine Werte sollten genauso sein wie meine.

Ich durfte meine Gabe an Insulin selbst bestimmen, aber auch nicht mal eben 10IE, sondern eher so kleine wie 2-4IE.

Eigentlich waren meine Werte immer im Grenzbereich.. ABER sie schwankten auch sehr in diesem.. wo ich mich oft gefragte hatte.. woher kommt das denn jetzt her?!

Dennoch kam es schon mal vor, das der ein oder andere Wert völlig aus der Reihe tanzte.

Beitrag von kiara5 04.12.09 - 23:36 Uhr

#danke, ich dacht schon ich wäre irgendwie komisch. Naja, jetzt hoffe ich nur das mein Baby aufhört weiter so dick zu werden #zitter .

Schönen Abend noch!

GLG #blume

Beitrag von diana1101 04.12.09 - 23:42 Uhr

Bitte..

isst du eine Zwischenmahlzeit?

Ich konnte nach meinen 48IE zum Frühstück wie gesagt nur 2 Scheiben Knäckebrot mit Quark und Marmelade essen..

Nach dem messen eine Stunde später, konnte ich ganz normal Frühstücken mit Brötchen, Butter & Co und meine Werte zum Mittagessen waren immer gut.

Probier es einfach aus, was du essen kannst.. Einfach testen.

LG Diana

PS. Wünsche Euch einen schönen 2. Advent.
Geniesse deine Schwangerschaft.