Wirklich eine Rute zu Nikolaus?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von lulu2003 04.12.09 - 22:54 Uhr

Hallo ihr Lieben,

Raúl (bald 6 Jahre alt) treibt es momentan wirklich zu weit. Er ist aufmüpfig, frech und mag immer alles besser wissen. Er will die Dinge bis zum Erbrechen ausdiskutieren und hört nicht auf die einfachsten Anweisungen von uns. Egal ob es ums aufräumen, anziehen, Zähne putzen o.ä. geht.

Vor zwei Tagen sagte ich zu ihm, dass er sich nicht wundern bräuchte wenn er vom Nikolaus eine Rute bekäme. Dann legte er los. ICH sei eine Lügnerin, sowas würde der Nikolaus nicht machen, das wäre alles Blödsinn usw. NATÜRLICH würde er ein Geschenk bekommen.

Nun habe ich mit meinem Mann gesprochen und ihm gesagt, dass ich der Meinung bin, Raúl hätte die Rute verdient. Um ihn mal von seinem hohen Ross runterzuholen. Er ist fast 6 Jahre alt und haut manchmal Sprüche raus, die gehen gar nicht.

Denkt ihr, diese Rute bringt ihn mal zum Nachdenken ob sein Verhalten so richtig ist?

Vor allem stört es mich arg dass er mich als Lügnerin bezeichnet. Würde ihm natürlich jetzt gern das Gegenteil beweisen.:-p

Liebe Grüße
Sandra

Beitrag von perserkater 04.12.09 - 23:00 Uhr

Hallo

Der Nikolaus ist nicht für die Erziehung zuständig! Es soll eine schöne Kindheitserinnerung sein und keinen faden Beigeschmack bekommen.

Mal ehrlich, dein Sohn würde sich auch mit Rute sicherlich NICHT verändern.

LG

Beitrag von lulu2003 04.12.09 - 23:42 Uhr

Danke für deine Antwort. Hast ja recht. #schein

Beitrag von nana141080 05.12.09 - 19:07 Uhr

;-)ohne deinen Beitrag gelesen zu haben, schrieb ich grad fast das Gleiche weiter oben#schein

LG Miriam#liebdrueck

Beitrag von schullek 04.12.09 - 23:30 Uhr

hallo,

also auch wenn es verlockend ist für dich, würde ich es nicht so krass machen. denn, wie meine vorschreiberin schon sagt: die rute sollte nicht dein erziehungsmoment sein. das könnte ihm den nikolaus für ewig vergellen. er würde sicher bitter enttäuscht sein. vor allem, weil er ja noch an den nikolaus glaubt.
aber nen rückzug kannst du jetzt auxch schlecht machen.
wie wäre es, wenn der nikolaus normal die geschenke bringt, aber entweder noch dazu ne rute mit nem kleinen brief dalässt, in dem er erinnert wird daran, dass man so handeln sollte, wie man selbst behandelt werden will. ganz ohen drohung oder dergleichen. ich weiss auch nicht. wss besseres fällt mir gerade nicht ein.

lg,

schullek

Beitrag von lulu2003 04.12.09 - 23:45 Uhr

Hallo Schullek,

die Idee von dir ist recht gut. Ich werde noch mal mit meinem Mann darüber sprechen. Und ganz ehrlich? Eigentlich ist es auch nicht mein Erziehungsstil so zu handeln. Doch manchmal weiß man echt nicht weiter.

Vielen Dank für deine Antwort.

LG
Sandra

Beitrag von schullek 04.12.09 - 23:51 Uhr

das kenn ich gut! meiner ist vier und zwar ein absolut liebenswertes kerlchen, aber so enorm dickköpfig und vor allem selbstsicher. eigentlich ja gut, aber es macht die erziehung auch nicht leichter. kannst ja mal berichten, wie ihr es löst.

lg,

schullek

Beitrag von lulu2003 05.12.09 - 00:02 Uhr

Ohja, dieses "selbstsicher" kenn ich. Und wie du sagst, es ist in manchen Situationen nicht leicht damit umzugehen.

Ich frage mich heut noch wie es mein Vater geschafft hat uns mit einer sehr liebevollen, aber strengen Art zu erziehen. Wir hatten Respekt vor ihm obwohl er niemals laut wurde. Bei Raúl frage ich mich manchmal, wer hier der Erwachsene ist.

Ich geb Bescheid was wir letztendlich in den Stiefel gesteckt haben.

LG
Sandra

Beitrag von landmaus 04.12.09 - 23:30 Uhr

Hallo,

Dein Motto:

"Alle großen Leute sind einmal Kinder gewesen, aber wenige erinnern sich daran (Antoine de Saint -Exupéry)"

Du willst hoffentlich nicht beweisen, wie wahr dieser Satz ist, oder?

Ich finde die Idee einfach nur garstig. Ausserdem stehst Du irgendwie zu sehr mit demKleinen auf einer Ebene. Das ist wie "Nein" "Doch" spielen und dann plötzlich den Erwachsenen raushängen lassen. Und wie sehr die Rute Deinen Sohn in seinem Herzchen treffen würde, hat Dir doch hoffentlich seine Reaktion schon gezeigt.

LG

Beitrag von lulu2003 04.12.09 - 23:41 Uhr

Ohje, mir war irgendwie schon klar wie furchtbar meine Frage auf andere Muttis wirken wird.

Aber hast recht. War ein sehr dummer Gedanke von mir. Vielen Dank dass du mir die Augen geöffnet hast. ;-)

LG

Beitrag von eigentlichnurich 04.12.09 - 23:44 Uhr

Das könnte meiner sein ;-)

Ich hab meinem Großen auch gesagt, das der Nikolaus die Rute bringt, wenn er nicht lieb ist und was sagt der Kasperkopp??? Au ja, eine Zauberrute#schock#rofl#rofl#rofl Dann kann ich mir viele Geschenke zaubern#kratz#rofl#rofl#rofl

Ich steck ne kleine Rute zum Geschenk in den Stiefel#schein

Schönen Nikolaus und noch viele unterhaltsame Stunden mit dem Kurzen#niko

Beitrag von lulu2003 04.12.09 - 23:47 Uhr

Ach herrje, na dass ist ja auch mal ne nette Antwort. ;-)

Jaja, manchmal ist es nicht so einfach so "pfiffige" Kids zu haben. Von allen Seiten hört man wie toll er sich ausdrückt und lachen sich über die altklugen Sprüche kaputt. Mir ist dabei aber manchmal nicht mehr zum Lachen zumute.

Euch auch einen schönen Nikolaus.

LG

Beitrag von eigentlichnurich 04.12.09 - 23:58 Uhr

Nee, manchmal ists nicht witzig...(obwohl man im Nachhinein schon lachen kann)

Neulich meinte ich zu Sohnemann, er solle sein Zimmer aufräumen. Da guckt er mich an und sagt ganz trockem "Öhm, sind wir bei Wünsch dir was?" #schock#rofl#rofl#rofl
(hab das einmal zu ihm gesagt, aber das der sich das merken muss#kratz) Lieber so als so ein stilles Mäuschen in der Ecke;-)

Beitrag von lulu2003 05.12.09 - 00:11 Uhr

Na da muß ich jetzt aber auch herzhaft lachen. Gott ist das "stumpf".

Wir laufen letztens beim Bäcker lang. Darin war nichts los weil die Brötchen nicht so lecker sind. Raúl sagt:"Mama, warum hockt der Mann da auf dem Stuhl und arbeitet nicht? Hat der keine Kundschaft?". Ich sagte: "Nein, momentan wohl nicht." "Mama", sagt Raúl, "dem müßte man mal unter die Arme greifen damit das Geschäft wieder läuft!" #schock

Na da fällt einem wirklich nichts mehr ein.

Aber die merken sich echt alles. Ich höre MICH immer reden wenn Raúl mir was sagt. Er gibt mir meine Sprüche immer schön wieder retour.

Beitrag von sabrina1980 05.12.09 - 00:48 Uhr

Guten Abend,

ich würde das durchziehen.....ob es deinen Sohn allerdings zum Nachdenken bewegt, keine Ahnung...aber wundern wird er sich mit Sicherheit#gruebel...

lg
Sabrina

Beitrag von anira 05.12.09 - 08:47 Uhr

ehrlich ich würds durchziehen
aber doch net der nikolaus bringt die rute
sondern sein knecht der knecht ruprecht

also in gewisser weise hast du gelogen;)
klär das auf und lass ihm wirklich nichts bekommen

das es zum nikolaus soviel gibt find ich eh banane
normal sollten nüsse nektarienen drin sein

mehr nicht

Beitrag von lynley 05.12.09 - 09:39 Uhr

Kurze Anmerkung:

Du meinst wohl Mandarinen ;-)

Beitrag von 3wichtel 05.12.09 - 09:57 Uhr

Wenn Dein Sohn so gerne diskutiert, dann ist er vielleicht ein sehr schlaues Kerlchen?

Es gibt einen schönen Spruch:

"Kluge Kinder geben die Antworten. Hochbegabte Kinder stellen die Fragen"

Beitrag von cassidy 06.12.09 - 00:28 Uhr

Oh wie war.... das ist schön gesagt

Kann davon ein Liedchen singen...

Gruß cassidy

Beitrag von lulu2003 06.12.09 - 00:37 Uhr

Ja, das bekommen wir auch ständig von mehreren Seiten zu hören. Kinderarzt, Erzieherinnen, Logopädin (hat Problem mit dem "sch"). Man ist ja auch stolz, aber manchmal geht er eben echt zu weit. #schwitz

Beitrag von visilo 05.12.09 - 11:33 Uhr

Ich würde es durchziehen, haben meine Eltern bei mir auch mal gemacht, da ging es allerdings um Weihnachtsgeschenke die ich verbotenerweise vorher gesucht und gefunden hatte, das habe ich nur einmal gemacht dann nie wieder, die Lehre saß. Diesen Spaß habe ich weder mir noch meinen Eltern jemals wieder verdorben.

LG
visilo

Beitrag von pecktigwoman 05.12.09 - 14:26 Uhr

Hallo!

Unsere Tochter hat letztes Jahr Geschenke bekommen wie sonst auch, allerdings hat sie zusätzlich einen Brief bekommen. Wir haben den Brief auch nicht böse geschrieben, drin standen gute und nicht so gute Sachen und der Nikolaus würde sich halt freuen wenn er nächstes mal nur gutes Schreiben könnte. Hat erstmal mächtig Eindruck gemacht ( sie hat sich über die guten Worte gefreut), wollte auch nur noch lieb sein. #schein Aber Kinder sind halt Kinder das hält nicht lange. ;-) Und Kinder müssen auch mal kleine Drachen sein. #augen Dieses Jahr kriegt sie auch wieder Geschenke und einen Brief!:-D

Alles Gute
Pecktigwoman

Beitrag von selasim 05.12.09 - 20:26 Uhr

Hallo

Ich bin der Meinung wenn ich etwas androhe ,dann setze ich es auch um ...aber um es abzuschwächen sollte es keine Rute sein sondern Kohle ...und diekommt ja auch net vom Nikolaus sondern von Knecht Ruprecht,das wurde ja schon erwähnt - Du wärst ansonsten wirklich unglaubwürdig und ziemlich inkonsequent ...

LG S.#niko

Beitrag von nana141080 05.12.09 - 21:18 Uhr

und du bist ein Kinderschreck#schock

Beitrag von selasim 05.12.09 - 21:30 Uhr

Du scheinst mich ja gut zu kennen

:-p

  • 1
  • 2