Wie erleichtere ich ihr die Schreiphase vorm Einschlafen?

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie euer Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von carameli 04.12.09 - 23:46 Uhr

Hallo:)

Meine Kleine ( 4 Monate) hat meistens regelrechte Schrei-/Kreischanfaelle vor dem Einschlafen.

Das geht urploetzlich los, wenn ich sie in Einschlafposition bringe und zieht sich dann einige Minuten bis sie sich beruhigt oder einschlaeft....

Hm#kratz
Kann ich es ihr irgendwie leichter machen???
Sie tut mir ja sooo leid....:-(

Sie hat es auch tagsueber. Immer vorm Einschlafen.

Ich bin mir auch unsicher,
ob das "gut" ist, wenn sie so bruellt.
Ich hab gelesen, es ist Reizverarbeitung, Kommunikation...
Aber es hoert sich so schlimm an fuer mich....#schwitz#herzlich#heul
Da schmerzt mein Mami-Herz immer...

Vielleicht habt ihr ja nen Tip,
Lg Meli#blume


Beitrag von marysa1705 05.12.09 - 13:08 Uhr

Hallo Meli,

was heisst denn bei Dir "in Einschlafposition bringen"?

Bei uns sieht die Einschlafposition entweder so aus, dass Jonas (11 Wochen) von mir getragen wird oder dass wir nebeneinander im Bett liegen und er sein Gesicht an mein Gesicht kuschelt.

Wenn unsere Kinder ihre "Reizverarbeitungszeit" am Abend hatten, dann haben wir sie jeweils einfach getragen. Ich denke, mehr kann man da meistens nicht machen, als seinem Kind Nähe zu geben.

LG Sabrina

Beitrag von carameli 06.12.09 - 21:02 Uhr

Hi Sabrina,
#danke
fuer deine Antwort.

Unsere Einschlafposition schaut so aus:

ich /mein Freund traegt sie vor der Brust, Schnulli rein und wir schaukeln sie so lange bis sie eingeschlafen ist.

Manchmal greift sie dann noch nach einem Finger (man muesste am besten 3 Haende oder mehr haben:).

Schlaeft dann auch ein nach einigen Minuten.
Leider meistens mit Geschrei:-(

Auch tagsueber....

Daher hab ich mir halt gedacht#kratz, vielleicht kann ichs ihr irgendwie "leichter" machen und sie muss sich nicht so "wegschreien"....

Abends vor ihrer Schlafenszeit (zwischen 19-21 Uhr) spiele ich noch mit ihr ein bisschen im Bett und kuscheln...bis sie muede wird und ihre Einschlafphase beginnt.

Tagsueber hat sie keinen festen Rythmus, mal ist sie um 10 Uhr muede, mal um 11:30....
Daher kann ich auch schwer zuvor ein Einschlafritual mit ihr machen.

Lg Meli#blume

Beitrag von marysa1705 06.12.09 - 22:19 Uhr

Hallo Meli,

hast Du es denn schon mal mit Einschlafstillen probiert?

Wir schlafen im Familienbett und oft gibt's dann einfach die letzte Mahlzeit im Liegen und dabei schlafen die Kinder dann meistens super ein.

LG Sabrina

Beitrag von carameli 06.12.09 - 23:13 Uhr

Hi Sabrina,

ja als ich noch gestillt habe, schlief sie danach oder waehrend des Stillens ein...

(Zuwenig Milch, dockte nicht mehr richtig an...) Nunja seither gibts Flaeschchen und da schlaeft sie leider nicht ein:-(

Haber wirklich gute Idee;-) Nur nicht umsetzbar bei uns.

Hm..#kratz..vielleicht versuch ichs einfach mal mit Flaeschchen geben bei mir im Bett.
(alleine in der Wiege will sie meistens nicht)

Lg #blume und dank dir fuer deine Tips#blume
Meli & schlafende Leyla

Beitrag von marysa1705 06.12.09 - 23:21 Uhr

Gerne!

Drücke euch die Daumen, dass es bald besser wird!

LG und gute Nacht!

Sabrina

Beitrag von carameli 07.12.09 - 10:25 Uhr

#blume#danke
Dank dir:)

Und bei euch alles jut?

Lg
Meli

Beitrag von marysa1705 07.12.09 - 12:59 Uhr

Ja, ich kann nicht klagen... ;-)
Jonas ist einfach ein lieber kleiner Kerl. Er weint kaum und da wir nachts jeweils im Halbschlaf stillen, fühle ich mich auch recht fit. Keine Ahnung, wie oft er heute Nacht an die Brust wollte... :-p

LG Sabrina