Pfefferminztee bei fast 1-jähriger möglich??

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von alexandra0276 05.12.09 - 07:04 Uhr

Guten Morgen,

ist schon jemand wach? Mir ist der Fencheltee ausgegangen. Weiß jemand, ob ich meiner bald 1-jährigen Tochter auch Pfefferminztee geben kann?

Einen schönen Tag und danke für die Antwort.

LG
Alex

Beitrag von perserkater 05.12.09 - 09:51 Uhr

Hallo

Pfefferminztee ist für Kinder unter 3 nicht geeignet.
http://www.urbia.de/topics/article/?id=9837&c=0

LG

Beitrag von sarie. 05.12.09 - 10:59 Uhr

In dem Artikel steht doch garnichts über Pfefferminztee #kratz

Ich würd einfach nen dünnen Pfefferminztee geben, aber ich habe selbst keine Kinder uind kenne mich nicht aus..

Beitrag von lilliana 05.12.09 - 11:17 Uhr

#rofl du bist gut #rofl

was glaubst du was pfefferminztee enthält?

also nochmal so, dass du es auch verstehst:

Pfefferminztee sollte Babys und Kleinkindern nicht zum Trinken gegen werden. Das darin enthaltene Menthol kann durch einen sogenannten Glottiskrampf zu Atemstillstand führen. Das gilt auch für die Dämpfe von aufgebrühtem Pfefferminztee.

Beitrag von sarie. 05.12.09 - 11:31 Uhr

Naja, dass der Menthol enthält ist mir schon klar..
Aber in dem Artikel gehts um Erkältungen! Wenn das Kind nicht krank ist..

Ich denke meine Mutter hat sich darüber auch keine Sorgen gemacht.. Und ich bin ja auch noch hier!

Und deine Überheblichkeit kannst du dir nächstes Mal bitte sparen!

Beitrag von lissi83 05.12.09 - 12:26 Uhr

Einen Gottiskrampf kann das Kind aber auch bekommen wenn es nicht krank ist...was hat das damit zu tun#kratz ob das Kind ne Erkältung hat oder nicht krank ist?

Und nur weil du noch hier bist;-) kann es bei anderen Kindern anders aussehen! Es heisst ja auch nicht, das es passieren muss aber es kann!

also würde ich nicht solche Ratschläge a la`: mach doch einfach - weitergeben!

lg

Beitrag von sarie. 05.12.09 - 13:11 Uhr

Ja Ladys, hackt alle auf mir rum!
Ich habe nichts von "Mach doch einfach" gesagt, ich hab sogar dazu geschrieben, dass ich keine Ahnung habe.. Meine Antwort war mehr auf den Beitrag in dem nichts über Pfefferminztee stand bezogen.
Ist mir auch egal, Hauptsache die Muttis haben wieder was zu meckern!!

Beitrag von widowwadman 05.12.09 - 12:55 Uhr

Sorry, aber das halte ich fuer ein Geruecht. So stark sind die Teedaempfe nicht.

Beitrag von micnic0705 05.12.09 - 19:46 Uhr

Ich weiß, Wiki ist keine seriöse Quelle...

http://de.wikibooks.org/wiki/Babybuch:_Beikost

Und auch mein KiA sagte das schon zu mir...

Beitrag von glotzfrosch 05.12.09 - 16:05 Uhr

Eher nicht, man sollte aber auch nicht immer Fencheltee geben #liebdrueck

Beitrag von alexandra0276 06.12.09 - 06:45 Uhr

Hallo,

danke für eure Antworten. Tut mir leid, dass das so in Streit ausgeartet hat. Also ich hatte ihn nen ganz dünnen Pfeffitee gekocht, aber den mochte sie garnicht. Da trinkt sie lieber warmes Wasser. Sie mag leider nur Fencheltee oder warmes Wasser.

LG
Alex
P.S. Krank ist sie nicht.