Gaaaaanz doofe Frage wegen Weihnachtsessen ( Braten und Klöße)

Archiv des urbia-Forums Topfgucker.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Topfgucker

Nachdem am Morgen die quälende Frage: "Was soll ich heute nur anziehen?" erfolgreich beantwortet wurde, wartet schon die nächste, noch quälendere, Frage: "Was koche ich denn heute?". Auch andere Fragen rund um Rezepte und Lebensmittel sind hier am richtigen Platz. 

Beitrag von schwarze-sonne 05.12.09 - 09:03 Uhr

Hallo!

Also ich habe dieses Jahr erst angefangen richtig zu kochen und möchte am 1. Feiertag Braten mit Rotkraut und Klößen machen. Jetzt kommen meine Fragen:

Wie mach ich so nen Braten überhaupt? Anbraten, klar, und dann? Wasser drüber? wieviel denn? usw.

und dann wollte ich die Klöße auch selber machen, bisher hab ich aber auf die fertigen zurückgegriffen... Wie macht ihr die denn?

Hoffe mir kann jemand helfen...


LG

Carina

Beitrag von gedankenspiel 05.12.09 - 09:33 Uhr

Hallo,

ich würde empfehlen, dass du dir ein gutes Kochbuch zulegst.

So mal schnell im Internet gelesen wird das kaum was werden... das sind Basics, die du dir am Besten richtig aneignest, von Grund auf.

Die von Dr. Oetker sind eigentlich ganz gut - oder du schaust nach einem, in dem "alte" Hausfrauen-Rezepte drin stehen.

Gruß,

gedankenspiel

Beitrag von selasim 05.12.09 - 18:21 Uhr

Hallo

Hatte heute einen lecken Rosmarinbraten im Ofen

Habe dazu Schweinenacken genommen ( für Dich besser ohne Knochen ! ) den habe ich in eine feuerfeste Glasform gegeben - vorher gewürzt mit Salz & Pfeffer und Rosmarinsträußchen - dazu eine Möhre - Porree - Sellerie
mit ca 1/4 l Wasser angegossen und dann für ca 80 min
in den Backofen bei 220 ° C

Mahlzeit

LG selasim

PS - ein gutes Kochbuch würde ich Dir auch empfehlen
oder einen Kochkurs in der VHS

Beitrag von labom 05.12.09 - 10:05 Uhr

Hallo,

also ich brate meinen Schweinebraten NIE an. Einfach den Braten vorher unter kaltem Wasser waschen, trocken tupfen. Mit Salz und Pfeffer gut würzen. Dann leg ich ihn in den Bräter, geb noch eine Zwiebel, ein Bund Suppengrün (Karotte, Sellerie) dazu und für uns ganz wichtig 1 - 5 Knoblauchzehen, evtl. falls du daheim hast noch 4 oder 5 getrocknete Steinpilze dazu. Das Ganze mit Wasser (das der Boden gute 3 - 4cm bedeckt ist) aufgiesen. Und ab in den Ofen, bei ca. 170°C ca. 2,5 Stunden braten. Ab und zu den Braten mit der Soße begiesen, und evtl. mal wenden. Ca. 1 Stunde vor Ende der Bratzeit nehm ich den Deckel vom Bräter, dadurch bekommt der Braten eine schöne Farbe. Ich giese je nachdem wieviel Soße ich möchte zwischen durch auch Wasser nach. Je nach Geschmack noch etwas Salz und Pfeffer dazu, falls die Soße zu mild ist.

Wenn das Fleisch weich ist giese ich die Soße ab, evtl. noch etwas mit Mehlwasser binden - FERTIG!!

Wir machen immer fertige Klöße (Kloßteig aus der Norma ist der Beste;-))

LG