Was für ne .... Nacht !

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von lifeline0815 05.12.09 - 09:10 Uhr

Hallo ihr lieben,

nun schreibe ich auch zum ersten mal hier in diesem Teil des Forums.

Ich könnte gerade im Sitzen einschlafen #gaehn

Sohnemann Paul (15 Mon.) hats derzeit nicht so mit dem schlafen. Unser Rhytmus geht gerade dahin, aber das kennen wir ja alle, das ändert sich immer mal, ist ja auch kein Problem.

Er steht morgens so gegen 6:30 bis 7 Uhr auf, dann hatte er meistens so gegen 9 für 30 Minuten geschlafen, das ist nun nicht mehr, dafür wird er so gegen 10 halb 11 so müde, das er dann unbedingt ins Bett muss und dann insgesamt so ca. 1,5 Stunden schläft. Sprich er ist spätestens gegen 12 Uhr munter.

Tja und dann geht der Tag bis abends so gegen 20 Uhr, eher ist er nicht zum schlafen zu bekommen. Wäre ja ansich auch kein Problem, aber er hält sich krampfhaft wach, sobald ich mich nur bewege und er denkt ich gehe aus dem Zimmer oder vom Bett weg steht er wieder. Also bleibt Mama daneben sitzen und schläft selbst fast ein ;-)
Das ganze dauert dann meist so ca. 30 min. bis 1 Stunde.
(Hat jemand nen TIpp wie ich es hinbekomme, das er von allein einschläft?)

Tja und heute Nacht hat er den Vogel abgeschossen :-p *sorry*. Er ist totmüde gegen 19 Uhr ins Bett und Mama war froh mal noch bissl was für Weihnachten usw. vorbereiten zu können. Gegen 20 Uhr war er das erste mal kurz wach, 21:30 Uhr das nächste mal und um 22:30 Uhr war großes geschrei.
Also habe ich das gemacht was ich dann immer mache, habe ihn genommen und bin mit ihm in mein Bett. Normalerweise hilft das, aber heute nacht ging nix. Habe ihn dann nach Stunden irgendwann in sein Bett gelegt, weil er meinte er müsse in meinen Ohren, Nasenlöchern usw. popeln, an den Haaren ziehen usw.

Tja er hat geschrien als wöllte man ihm sonstwas tun. Hab mich dann wieder neben das Bett gesetzt nur an schlafen war nicht zu denken.
Also wieder mit rüber zu mir ins Bett und da ist er dann so gegen 2:45 Uhr eingeschlafen. #zitter

Tja und 7 Uhr war die Nacht wieder vorbei.
Wo nimmt der kleine Kerl nur die Kraft her?

Habt ihr vielleicht nen Rat oder nen Tipp? Soll ich ihn nicht mehr mit zu mir nehmen? Mag ihn aber auch in seinem Bett nicht schreien lassen ohne Ende (er hat heute nacht wutig geschrien - das kann man immer ganz deutlich bei ihm unterscheiden)

Mann ich stelle im Moment einfach alles in Frage. Meine Ma meinte vorhin ich solle mit ihm in ein Schlaflabor. Aber was sollen die machen? Davon schläft er auch nicht von alleine ein oder ohne Geschrei usw.

So, sorry fürs ganze zugetexte, aber heute ist irgendwie der Tag gekommen, wo ich nicht mehr kann, jeden Abend das ganze Theater, stundenlang neben dem Bett sitzen (ich brauche nichts machen dabei), sobald ich mich bewege nur Geschreie usw. Im moment habe ich ein ganz tiefes Loch, mag doch nur auch mal ein bissl schlafen

Vielleicht seht ihr was was ich ändern kann.

LG
Sandra

Sorry füs wirre geschriebene, ich hoffe ihr versteht was ich meine, aber so langsam fehlt mir der schlaf

Beitrag von schneekeks 05.12.09 - 12:02 Uhr

Ich kann dich verstehen. Vio hat auch manchmal solche Nächte. Dann will sie erst nicht ins Bett, obwohl sie totmüde ist. Dann schläft sie1,5 Stunden wird wachund will trinken. Dann schläft sie wieder ein und wird schon um Mitternacht wieder wach und hat Hunger. Meist wird sie dann ochmal so gegen drei wach und dann ist um 7 auch schon die Nacht rum.

Gott sei Dank is das relativ selten und ich schiebe es darauf, dass sie wächst und eben dadurch mehr Hunger hat und vlt Wachstumsschmerzen...