5 Wochen Schmierblutungen, Erfahrungen?

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von haselnuss411 05.12.09 - 09:58 Uhr

Guten Morgen ihr Lieben,

ich habe vor drei Monaten die Pille abgesetzt und hatte danach einen Zyklus von 34 Tagen. Nun spielt mein Körper ein wenig verrückt. Ich habe am 12. Zyklustag Schmierblutungen bekommen und bin dann nach zwei Wochen blöder Schmiererei zur Frauenärztin um diese abzuklären. Sie machte einen Ultraschall und hat Zysten oder andere Bösartigkeiten ausgeschlossen und mir Blut abgenommen um die Schilddrüse und die Hormone zu prüfen. Außerdem meinte sie ,dass die Blutungen wohl bald aufhören würden, da nicht mehr viel zu sehen war auf dem Ultraschall. Nach weiteren zwei Wochen ( Blutungen halten an ) war ich wieder da, um die Ergebnisse zu erfahren. Schilddrüse im Normalbereich..Androgene leicht erhöht..mit Hormonen möchte sie das noch nicht behandeln, verschrieb mir Folsäure, machte einen Schwangerschaftstest ( negativ ) und sagte, dass ich nochmals wiederkommen solle, wenn es nicht klappt.

Ja, und nun. Nach einer weiteren Woche, also heute, halten die Schmierblutungen immernoch an. Ich werd wahnsinnig..schon 5 Wochen das ganze.

Hat irgendwer das gleiche erlebt? Habt ihr einen Tipp? Habt ihr irgendetwas eingenommen? Nehme schon Magnesium und Mönchspfeffer...

DANKE schon mal!!!

Beitrag von wilma16173 05.12.09 - 10:54 Uhr

Hallole
ich hatte ziemlich das gleiche hatte auch fast 5 Wochen,
diese schmierblutungen habe dann Cyclo progynova bekommen und dann hat es ca. nach 1 Woche aufgehört.
Und habe jetzt eine zyklus von ca 25 Tagen
Und nehme aber auch noch Möpf.

Hoffe ich konnte Dir ein bißchen helfen.

Beitrag von haselnuss411 05.12.09 - 11:10 Uhr

Danke! Du hast ja ein Medikament vom Arzt verschrieben bekommen - das würde ich mir auch wünschen, aber ich möchte nun nicht schon wieder zu meiner Fä, da sie ja schon beim letzten Besuch nichts weiter zu meinem Problem gesagt hat. Weiß momentan echt nicht weiter.

Beitrag von wilma16173 05.12.09 - 12:37 Uhr

Hallo
Hm...naja wenn Deine ärztin nicht auf Dein problem eingeht würde ich mir mal gedanken machen den Arzt zu wechseln, das 5 Wochen nicht normnal sind das ist eigentlich jedem klar. ich habe sofort was bekommen.
Kannst sie ja mal drauf ansprechen