Beikost, wie gehts weiter?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von rommi1 05.12.09 - 10:45 Uhr

Hallo!

Hab vor 3 Wochen mit Beikost angefangen.
Erste Woche Karotten, zweite Woche Karotten mit Kartoffel und dritte Woche Pastinake mit Kartoffel. Sie hat alles super vertragen.
Wie soll ich denn nun weiter machen? Nochmal ein neues Gemüse mit Kartoffel für eine Woche, oder schon mit Fleisch? Nach wieviel Wochen kommt dann der Abendbrei?
Und muss man den Fleischbreien noch Öl zufügen? Denn bei Hipp in den Zutaten steht ja Öl auch immer schon dabei.

Da es bei Müller ja noch 15% auf Hipp gibt, werde ich heute noch einkaufen.

Danke für eure Tipps!
Rommi

Beitrag von jessi15344 05.12.09 - 11:46 Uhr

hallo,du kannst jetzt fleisch mit einbringen.ich habe immer nach ca 4wochen nen neue mahlzeit eingeführt.das war dann abends gegen 18uhr der milchbrei und zum einschlafen hat sie dann noch mal ihre flasche bekommen.ich muß sagen das sich seit 3monaten daran nichts geändert hat weil sie obst nicht so gerne ißt.also bekommt nur am nachmittag etwas obstbrei und ne flasch.ich denke auch das 5 mahlzeiten am tag zu viel sind.ich esse auch nicht 5mahlzeiten am tag und meine kleine hat auch nicht so viel hunger das ich sie zu so viele mahlzeiten bekomme

Beitrag von a79 05.12.09 - 12:04 Uhr

Hallo,

von den fünf Mahlzeiten sollen es drei Hauptmahlzeiten und zwei Zwischenmahlzeiten sein, das ist in etwa so, als ob Du zwischen Frühstück und Mittag nochmal nen Apfel isst und zum Kaffee nen Stück Kuchen....
Konstantin ist jetzt 8 Monate alt und bekommt 6 Mahlzeiten am Tag, Mittags und abends Brei und ansonsten noch gestillt...ich glaube, er ließe weniger als 5 Mahlzeiten unter keinen Umständen durchgehen:-p

Lg

andrea

Beitrag von jessi15344 05.12.09 - 12:15 Uhr

bei den zwischenmahlzeiten,gibst du dann noch milch???weil wenn meine ein wenig brei gegessen hat will sie ihre milch nicht.ich habe angst sie trinkt dann zu wenig.weil tee ist auch noch nicht so ihre welt.

Beitrag von a79 05.12.09 - 20:05 Uhr

Ja, anfangs schon.
Wenn er eine ganze Portion verputzt, bekommt ererst imMER WENiger und schließlich gar keine Milch mehr, stattdessen Wasser dazu. Er ist allerdings auch ein verdammt guter Esser, genau wie sein großer Bruder seinerzeit...

LG

Andrea mit ihren beiden Rackern, die gleich ins Bett gehen