Einschlafprobleme

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von titavamp 05.12.09 - 13:12 Uhr

Hallo ihr Lieben

Seid ein paar Tagen haben wir Abends beim einschlafen unheimlich Probleme. Lindsay schreit viel und ich hab das Gefühl sie kriegt die Kurve einfach nicht. Sie ist hundemüde, aber kommt einfach nicht zur Ruhe.:-( Nun haben wir sie schon immer mit ins Bett genommen, bis sie eingeschlafen ist, normalerweise schläft sie in ihrem Bett im Kinderzimmer (und jetzt bitte keine Grundsatzdiskussion warum sie denn nicht immer bei uns im Elternbett schläft). Wie gesagt, dass ist erst ein paar Tage so, vorher war alles supi. Ach ja, es ist übrigens nur Abends, Tagsüber schläft sie auch alleine ein.
Habt ihr vielleicht eine Idee, was das sein kann?
Wie macht ihr denn das Abends mit euren Süßen?

LG Janine und Lindsay (die grade friedlich in ihrem Bettchen schlummert)#schein

Beitrag von dodo0405 05.12.09 - 13:19 Uhr

Ich hab sie so lange getragen/gestillt bis sie eingeschlafen war.

Beitrag von kaktuszahn 05.12.09 - 20:48 Uhr

hallo,

bei uns ist es garde ganz genauso! als würde ich das schreiben (inkl der elternbett sache und mittagsschlaf ;-))

also meine vorrednerin meinte ja tragen/stillen bis sie einschläft- ich stille nicht mehr und wenn ich sie tragen würde wäre ich heute nacht noch unterwegs und hätte arme bis zum boden. davon halte ich persönlich nicht soviel.

ich nehme selina wenn sie erstmal im bett ist garnicht mehr raus oder hoch... ich habe die erfahrung gemacht, dass es dann nur noch schlimmer wird- einzig wenn es wirklich nachts ist, da habe ich keine kraft für lange aktionen da nehm ich sie dann auch "MAL" zu uns ins bett. ich geh immer wieder zu ihr, erkläre ihr es ist schlafenszeit und das ihr hasemann und der hund auch schon müde sind streichel sie noch ein bischen oder rede noch ruhig mit ihr...etc blabla und dann geh ich wieder raus--- das mach ich soolange bis sie schläft. spätestens nach einer std mit immer mal wieder ruhe und immer mal wieder weinen und wieder reingehen ist dann ruhe. es ist echt anstrengend... aber diese phasen kommen wohl immer mal wieder- wenn ich auch nicht weiss warum --- wir machen jedenfalls nichts anderes als sonst auch.

lg

Beitrag von kaktuszahn 05.12.09 - 20:50 Uhr

huch...

sorry ich sehe deine kleine ist ja erst zwei monate alt!

herje- meine ist ja schon über ein jahr alt. entschuldige. also dann würde ich meiner vorrednerin doch zustimmen, ich hab selina damals auch viel getragen oder zu mir genommen wenn sie nicht schlafen wollte- allerdings kam es damals wirklich sehr selten vor, sie lag auch im beistellbettchen...

ich sollte vorher lesen ;)

Beitrag von titavamp 06.12.09 - 11:41 Uhr

Ich danke euch.
Manchmal hilft es ja schon, wenn man sich etwas ausheulen kann. Hier und da kriegt man ja gute Tipps und kann etwas anders machen. Aber außer tragen und schmusen denke ich kann ich nicht viel machen.

#danke Janine