Keramikspüle - Erfahrungen?

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von october 05.12.09 - 13:39 Uhr

Hallo,
ich bin gerade beim Planen meiner neuen Küche...
Ich finde eine Keramikspüle total schön. Habt ihr Erfahrungen damit? Bewährt sich das Alltag oder ist so eine Spüle eher unpraktisch?

LG Annika

Beitrag von dodo0405 05.12.09 - 13:47 Uhr

Ich hab eine Keramikspüle.

Wieso sollte so eine Spüle unpraktisch sein???

Beitrag von october 05.12.09 - 13:56 Uhr

Hallo,
ich hab gelesen, dass man sehr vorsichtig sein muss, damit die Beschichtung nicht abplatzt. Außerdem hab ich gelesen, dass Geschirr darin schneller kaputt gehen kann. Ist dir das schon mal passiert?

LG Annika

Beitrag von dodo0405 05.12.09 - 14:31 Uhr

Ich hab meine Spüle jetzt seit Mai und sie ist noch piko-bello :-)

Hab eine weiße Spüle - sprich: Nix mehr mit lästigen Wasserflecken wie bei ner Edelstahlspüle.
Hab allerdings ne Blanko - und das ist halt schon Qualität. Meine Spüle ist so konzipiert, dass man ein Blech stehend rein bekommt, sprich, sie ist nicht quadratisch sondern hat zwei gegenüberliegende "Ecken" a bisschen weiter auseinander... finde ich sehr praktisch.

Ich bin überhaupt nicht vorsichtig in meiner Spüle... "Beschichtung"? Das Keramik ist ja gegossen und gebrannt, was soll da die Beschichtung abplatzen? Zumal ich glaub ich 10 Jahre Garantie drauf habe...

Geschirr kaputt gehen? Naja, rein fallen solltest du ohne Wasser nix lassen. :-)

Ich würd nie wieder mir so ein blödes Edelstahlding zulegen...

Beitrag von tweety12_de 05.12.09 - 14:16 Uhr

wir haben eine keramikspüle. außer das wir bei der farbe einen fehlgriff gemacht haben, ist das teil top !!!

werde mir nächstes jahr eine neue keramikspüle leisten

gruß alex

Beitrag von doucefrance 05.12.09 - 15:04 Uhr

Hallo,

seit Mitte September haben wir jetzt unsere neue Küche mit Keramikdoppelspülbecken von Villeroy & Boch

Nieeeee wieder möchte ich eine Edelstahlspüle. Diese Keramikspüle ist so pflegeleicht - nach dem Spülen mit dem Spüllappen ausgeputzt - fertig.
Einmal in der Woche nehm ich ein weiches Tuch und ein wenig Essig (keine Essigessenz, sondern einfach "meine" Marke Surol Kräuteressig) und putze nach dem Saubermachen noch damit nach. Ich bin vollends zufrieden.

Hier kannst Du mal schauen
http://www.zimmerschau.de/room/15074/kuechentraum

Liebe Grüße

Beitrag von tybbydee 06.12.09 - 22:52 Uhr

Hallo Annika,

ich habe mich gerade sehr intensiv mit dem Thema 'Spülen' beschäftigt, da ich auch eine neue für die neue Küche bekomme.
Mein Fazit: Keraikspülen scheinen wirklich toll zu sein. Sie können kaputt gehen (Sprung) - auch das Geschirr logischerweise - aber davon abgesehen scheint sie unkaputtbar zu sein. Außerdem sind sie sehr stylish.
Ich habe mich dennoch für eine Edelstahlspüle entschieden. Grund: nach 10 Jahren sieht meine Rieber-(Billig-)spüle immer noch top aus. Profiküchen haben Edelstahlspülen und Anrichten. Warum wohl?
Leider stand eine Keramikspüle bei uns nicht zur Debatte. Meine Schwiegermutter hatte eine und war gar nicht zufrieden. Die wurde sehr bald blind und einiges an Geschirr ging kaputt. Ich glaube aber, meine Schwimu hat irgend etwas nicht ganz richtig gemacht...

Lg, Jule

Ps, schau mal bei Chefkoch, da sind viele kritische Forenbeiträge, mehr als hier.

Beitrag von peterpanter 07.12.09 - 14:25 Uhr

Hi,

ich habe eine Blanco silgranit in anthrazit seit über 3 Jahren und sie sieht noch aus wie neu ist absolut pflegeleicht.

Eine aus Edelstahl kommt mir nicht mehr ins Haus!!.

Grüßle

Peter