Heute bin ich sehr traurig

Archiv des urbia-Forums Trauer & Trost.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trauer & Trost

Fehlgeburt, Tod eines geliebten Menschen, Angst, nicht enden wollende Trauer um ein Sternenkind: Leider stehen wir nicht immer auf der sonnigen Seite des Lebens, diese Erfahrung muß jeder von uns machen. Oft hilft es, mit anderen darüber zu sprechen...

Beitrag von swordy 05.12.09 - 14:09 Uhr

Achja, heute ist mal wieder einer solcher Tage, die ich recht ungern zulasse, aber die Sache mit meinem Schwager nimmt mich immer wieder sehr mit und lässt mich viel nachdenken.

Heute bin ich sehr traurig, weil ich an all die lieben Menschen denken muss, die uns die letzten Jare verlassen haben. Vor fünf Jahren fing alles mit meiner Oma an. Sie war mein Ein und Alles und auch heute muss ich noch oft weinen. Auch wenn sie ein tolles Alter erreicht hat. Ich war damals dabei und habe ihre Hand gehalten. Es war sehr traurig.
In diesen fünf Jahren, mussten wir mittlerweile an die 20 Personen zu Grabe tragen. #schmoll
Fast jeden dritten Monat gab es wieder irgendwo Schwierigkeiten, Nervensachen , traurige Erlebnisse.
Alleine in diesem Jahr sind weitere 5 liebe Menschen verstorben.
Krankheiten, das Alter, Freitod und Unfälle. Alles war dabei junge Menschen und alte.
Mein Freund versucht mir klar zu machen, dass es nunmal zum Leben dazugehört. Das Sterben.
Das weiß ich, aber dennoch kann ich mich nicht damit abfinden besser gesagt abschließen.
Jeden Tag hab ich schon lange Angst vorm Leben, vorm Tod. Ich bin traurig, ich habe paniscehe Angst mittlerweile, wenn das Telefon klingelt oder auch mal nicht.

Meine cousine hat ein Blutgerinsel im Hirn , meine Mutter is sehr krank (psychisch und physisch) seit meiner Geburt, sie bekommt von mir auch alle Hilfe, die geht. Dann mein Schwager.
Ich möchte ja stark sein, in meinem Umfeld geht auch jeder davon aus, dass ich stark bin, aber momentan fühle ich mich, als wäre ich die schwächste in unserem Umkreis. Ich litt selbst stark an Depressionen und Panikattackenl Gut, in geringer Form erscheinen diese Momentan wieder, ich hoffe ich bekomme es bald wieder in den Griff Schon für meine Kleine Maus, lache ich jeden Tag sehr viel und schaffe es mich aufzuraffen.

Klar mein Freund sagt mir, bei vielen habe ich es vorher schon gewusst konnte mich also damit abfinden. Ws soll ich sagen. Es tut bei jedem aufs neue weh, bei jedem habe ich die selbe Scheißangst und bei jedem trauere ich. Dabei sollte man meinen, dass man langsam abstumpft. Vielleicht bin ich das auch schon, um manche lieben Menschen konnte ich nicht richtig trauern, das tut mir dann auch wieder Leid.

Es macht mih traurig, dass jedes Jahr, zu jeder FAmilienfeier immer wieder jemand fehlt.
Es ist alles traurig.

Verzeiht mir heute mein Gerede, aber ich bin heute so traurig. Und ich kann doch niht wirklich darüber reden, meine Familie braucht mich doch.

Nur manchmal habe ich auch Angst ob ich wohl die nächste bin?

Viele von euch haben so harte Schicksale und sind stark. Ich hätte gerne etwas davon, denn zur Zeit fühle ich mich nur noch als würde ich funktionieren.

Heute zünde ich für die Vielen Menshen, die leider gehen mussten eine Kerze an. In Gedanken bin ich oft und fest bei euch.

LG SARAH


#kerze

Beitrag von hoda1979 05.12.09 - 15:26 Uhr

Liebe Sarah,

deine grosse Traurigkeit macht mich gerade sehr betroffen. Lass dich mal #liebdrueck

Ich verstehe deine Angst sehr gut - nur leider ist sie ein schlechter Ratgeber. Ich weiss, das kannst du nicht einfach abstellen. Dafuer hast du schon zu viel durchmachen muessen. Dass der Tod zum Leben dazugehoert und du dagegen machtlos bist, ist dir vom Kopf her klar - das Herz weint trotzdem. Aber vielleicht schaffst du es, einen kleinen positiven Aspekt zu sehen: Du weisst, wie schnell alles vorbei sein kann, also hast du die Chance, die Zeit mit den geliebten Menschen, die noch bei dir sind, ganz bewusst zu nutzen. Tu das auch!

Und vor allem wuensche ich dir, dass du die schoenen Momente geniessen kannst, dass du lernst, wieder zu leben, dich zu freuen - und nicht nur zu funktionieren.

Sei ganz lieb gegruesst #klee
Hoda