1 gläschen sekt auf weihnachtsfeier?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von babyboom83 05.12.09 - 15:01 Uhr

hallo leute, bin ein bisschen verunsichert, heutzutage heist es ja kein gläschen sekt während der schwangerschaft (naja obwohl früher hat man gesagt 1-2 gläser sind nicht schädlich, halt net regelmäßig, und meiner mum zb und anderen "älteren" hat man es bei kreislaufstörungen empfohlen)
heute haben wir im geschäft weihnachtsfeier, was meint ihr, kann man sich nun 1 gläschen genehmigen oder nicht? bin in der 7. woche schwanger.

lg babyboom83

Beitrag von lilie80 05.12.09 - 15:02 Uhr

ich würde es nicht machen. besorg dir doch lieber nen alkoholfreien Sekt. gibts auch als Piccolo, wenn du nicht so viel davon trinken magst...

Ansonsten alles Gute weiterhin in deiner SS!!

LG
Nicole

Beitrag von kleiner-gruener-hase 05.12.09 - 15:04 Uhr

Ich würde es nicht machen. Denn bis heute ist nicht geklärt welche Menge Alkohol schädlich fürs Kind ist.

Meinst du nicht dass es (allein für dein Gewissen) besser wäre mal ein paar Monate auf das Gläschen Sekt zu verzichten?

Beitrag von babyboom83 05.12.09 - 15:06 Uhr

ja gut, ich werde es eher lassen :-).

Beitrag von danny42006 05.12.09 - 15:30 Uhr

Ich bin jetzt zum 5.mal schwanger und 4x davon über Silvester gegangen wie dieses mal auch wieder.
Selbst da hab ich nicht mal zum anstoßen nen schluck getrunken.

Alles gute für dich und deinen Krümel

Beitrag von mutschki 05.12.09 - 15:07 Uhr

hi

also ich finde,alkohol ist alkohol,und ein gläschen ist schon eins zuviel.
verstehe auch ehrlich gesagt nicht,warum man darüber überhaupt nachdenkt,denn ein paar monate darauf zu verzichten ist doch net so schwer ;-)
wäre genauso,als ob ab und an mal ne kippe ja net schlimm wäre..und alkohol ist ja noch schlimmer in der ss.
also,durchhalten und o saft süffeln ;-)

lg carolin

Beitrag von babyboom83 05.12.09 - 15:09 Uhr

also, ich muss hier mal klarstellen, fals das falsch rüber gekommen ist, das ich hier net alk abhängig oder so lol, hat mich nur so mal interessiert. ich trink allgemein eher wenig bis gar kein alkohol, da is ein jahr für mich sichelrich net schlimm :-) net das hier heist böse mama oder weis gott was :-)#

aber dank euch für eure antworten
lg

Beitrag von mutschki 05.12.09 - 15:12 Uhr

nene bitte auch net falsch verstehn,sollte auch so net rüber kommen. war eher ironisch gemeint ;-)

Beitrag von sweetstarlet 05.12.09 - 15:07 Uhr

ab der 13 ssw würd ich es machen, die ersten 3 monate sollte man absolut nich danach kann man ab u zu. also ich mach es jedenfalls so

Beitrag von lebelauter 05.12.09 - 15:38 Uhr

http://de.wikipedia.org/wiki/Fetales_Alkoholsyndrom

#aha

Beitrag von sweetstarlet 05.12.09 - 16:34 Uhr

#gaehn ja ja ja, is doch jedem seine sache, meinem sohn hats auch nich geschadet. und ob ich es mache weiß ich ja noch nicht. an silvester auf jeden fall u an meinem geburtstag auch , aber da bin ich dann schon über die 30 ssw

Beitrag von captpicardvonsdh 05.12.09 - 16:50 Uhr

Hast du eigentlich gelesen, dass es in jedem Stadium deinem Kind schaden kann. Egal ob du jetzt noch keine Schäden an deinem Sohn entdeckst, wer weiß, was noch kommt. Rauchen und Alkohol trinken, meinst du nicht, es geht auch 10 Monate ohne.

Beitrag von msfilan78 05.12.09 - 17:15 Uhr

Ich habe es mir durchgelesen.

Ich denke im endeffekt sollte es jeder für sich selber entscheiden. Vielen ist denke ich garnicht bewußt, was sie ihrem ungeborenen antun. Auch wenn es zu keinen Körperlichen oder motorischen defiziten nach der geburt/erste lebensjahre kommt. Kann es alles später noch kommen.

Nichtsdesto trotz wird man ja wohl mal ein paar monate auf den Alk verzichten können. Und wenn nicht, weil man nicht das rückrat hat und nein zusagen, sollte man dann mit den Konsequenzen leben.

Beitrag von lebelauter 07.12.09 - 17:15 Uhr

na dann viel Spaß #schock

Beitrag von aerlinn 05.12.09 - 15:08 Uhr

Hallo,

für mich kommt es auch nicht in Frage. Ich habe in der 5. ssw geheiratet, und nicht mal auf meiner eigenen Hochzeit habe ich einen Schluck getrunken. Hab das Sektglas nur rumgetragen, und unbemerkt mit meinem Mann getauscht^^

Hatte auch was für sich, das kleine Geheimnis zwischen uns :-)

Alkoholfreier Sekt ist doch ne Alternative, oder?

Aerlinn

Beitrag von binecz 05.12.09 - 15:18 Uhr

Laß es lieber! Denn schon alleine deine Frage gibt mir das Gefühl das du dich mit der Materie beschäftigst und selbst wenn das nicht schädlich fürs Baby sein sollte....dein schlechtes Gewissen die nächste Zeit würde dir die Stimmung vermiesen #rofl

Ich hatte sogar schlechtes Gewissen nach EINEM Latte Machiato obwohl der ja erlaubt ist. Hab mir jetzt entkoffeiniertes Kaffepulver geholt #hicks

Beitrag von wespse 05.12.09 - 15:18 Uhr

gerade in den ersten 9SSW ist Alkohol besonders schädlich.

Hab ich mal gelesen.

Beitrag von captpicardvonsdh 05.12.09 - 15:28 Uhr

Hallo!

Ich hab dir mal einen schönen Artikel rausgesucht, der etwas weiter unten erklärt, was passieren kann, wenn du in bestimmten Monaten deiner Schwangerschaft Alkohol trinkst, auch wenn es nur ein Glas ist.

http://www.medizinauskunft.de/artikel/familie/schwangerschaft_geburt/22_02_fas.php

Ist jetzt nur dafür da, um mal Klarheit zu schaffen, dass man auf Alkohol lieber ganz verzichten sollte und nicht wie einige meinen, nach der 12. SSW kann man ab und zu.

MFG Franzi

Beitrag von annimi 05.12.09 - 15:33 Uhr

Ich würde es auf keinen fall machen, schließlich würde man dem baby ja auch kein "gläschen sekt in die flasche geben, oder!? ich denke das schafft man wohl demm baby zuliebe die paar monate drauf zuverzichten, oder!?
es gibt ne lleckere alternative: light live rose alkfrei.. schmeckt gut und tut dem gewissen auch gut. lg
annimi 35+3

Beitrag von lebelauter 05.12.09 - 15:36 Uhr

http://de.wikipedia.org/wiki/Fetales_Alkoholsyndrom

Beitrag von franni128 05.12.09 - 15:37 Uhr

Hi. Gerade am Anfang würd ich nix trinken. Zum Schluss hab ich (als ich über Termin war) einmal ein Glas Rotwein getrunken um dem Baby einen Schubs zu geben ;-) aber das auch über ein paar Stunden verteilt. Es gibt ganz ganz leckeren Sekt der alkoholfrei ist. Der heißt Live light, den gibts in rot oder in weiß. Beide super lecker...

LG
Franziska mit Moritz *19.08.2007 und #baby 28. SSW

Beitrag von sunny14281 05.12.09 - 15:37 Uhr

also in dem stadium der schwangerschaft würd ich das auch nicht machen aber ich muß gestehen, daß ich gestern 1/4 glas rotwein getrunken habe (bin morgen in der 34.woche) und zum ende meiner letzten schwangerschaft hat sogar der doc gesagt ich soll mal ein glas sekt trinken weil ich so probleme mit dem kreislauf hatte.
ich denke da gehen die meinungen total aus einander aber gegen ein halbes glas zum ende hin würde ich nichts sagen wenn das nun nicht unbeding alle 2 wochen ist.
lg sunny#sonne

Beitrag von analena78 05.12.09 - 15:44 Uhr

Also als ich in der 7. Woche war wusste ich noch nicht, das ich schwanger bin, und hab mir ab und an ein Gläschen Wein gegönnt. Meiner Maus hat es nicht geschadet. Aber wie wäre es denn mit einer Mischung aus O-Saft und Sekt? Ist dann immerhin nicht pur...

Beitrag von melete 05.12.09 - 15:45 Uhr

lieber nicht!

Beitrag von snoopymausi 05.12.09 - 16:19 Uhr

Meine Meinung ist:

->Alleine darüber nachzudenken ist schon scheiße!

  • 1
  • 2