Hebamme und 'Vorsorge

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von brautjungfer 05.12.09 - 17:35 Uhr

hallo,

ich liege zwar derzeit noch zur Beobachtung im Krankenhaus aber laut Chefarzt sieht es sehr gut aus und es ist wohl eher doch eine intakte Schwangerschaft.#schwitz morgen weiß ich mehr nach der Untersuchung.

nun aber meine Frage, wer hat die Vorsorge komplett von der Hebamme machen lassen und ist nur zu den Ultraschalluntersuchungen zum Arzt gegangen?!
ich werde wieder mit einer Beleghebamme entbinden und ich würde das gerne so machen. spricht da irgendwas gegen? ich meine sie macht ja nichts anderes wie der Arzt auch. #kratz

lg an alle aus dem langweiligen Krankenhaus

Beitrag von juju277 05.12.09 - 18:40 Uhr

Hi,

du kannst es ruhig so machen, wenn du willst, ist allein deine Entscheidung ob du die Vorsorge nur beim Arzt, nur bei der Hebi oder abwechselnd bei beiden machst.
Außer US macht sie das gleiche wie der Arzt, ist also kein Problem.

LG juju

Beitrag von brautjungfer 05.12.09 - 18:58 Uhr

#danke
ich denke, wenn was auffälliges ist schickt sie einen sowieso zum Arzt
lg