Tee-Frage mal wieder :-) lang

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von anja_duisburg 05.12.09 - 17:39 Uhr

Hallo zusammen!
Bin mal eben vom Fortgeschrittenen KiWu zu euch rüber gesprungen.
Ich denke mal ihr könnt mir hier etwas beser helfen.
Ich würde es gerne mal mit Tee versuchen.
War auch schon in 2 Apotheken mit, naja echt miesem Ergebnis.
Apo1 sagte mir da hilft nix kann genausogut wasser trinken.
und Apo2 wußte sich auch nicht zu helfen, sagte nur sie können alles mögliche bestellen. Rezept muss ich aber haben.
Also Habe schon im netz gesucht und hier im Archiv. aber habe so viel bzw nix gefunden.
Also ich bekomme meine Mens grade mal 2 mal im Jahr, wenn überhaupt.
Habe PCO und SD-Unterfunktion(noch nicht ganz eingestellt)
Habe nun hier oft den Zyklustee gefunden. naja aber da ich ja nicht weiß ob und wann ich ES habe bringt der mir ja nix.
Was meint ihr was sollte ich bestellen?
Kann man Frauenmantel auch von mens zu mens nehmen?
Habe jetzt irgendwie paar kräuter zusammen gesucht.
Also Frauenmantel schafgarbe,Himbeerblätter, Holunder(für geschmack) Und beifuss(soll wohl mens anregen)
Meint ihr ich kann alles zusammen mischen?
Kann man Himbi und Frauenmantel eigentlich mischen?
Heilpraktiker ist mir zu teuer.
Und Apo hat ja auch nix gebracht.
Bin im Moment echt ratlos.
Weiß auch nicht ob ich den Tee durchgehend trinken darf oder ob man nach 6 Wo. ne pause machen muss.
Könnt ihr mir bischen helfen?
Wäre echt lieb.
LG Anja

Beitrag von ellenhirth 05.12.09 - 17:47 Uhr

Also ich würde dir statt Tees Homöopathie empfehlen.
Ich habe selber PCO und selten einen ES und noch seltener meine Mens.
Nehme seit zwei Zyklen von der Mens bis zum ES Ovaria Comp dadurch habe ich bisher immer einen ES gehabt und statt ZT20 so um ZT 15/16.Also total klasse.
Ab ES dann Bryophyllum D6.

Wenn du es aber unbedingt mit den Tees probieren willst dann trink ab Mens bis zum ES Himbitee zwei Tassen täglich und ab ES bis Mens Frauenmantelkrauttee zwei Tassen täglich.
Ich würde nicht einfach was mischen.

Lg Ellen

Beitrag von petramik 07.12.09 - 11:29 Uhr

Hallo,

****Hier nochmal das Rezept****
Tee 1 - zur Zyklusunterstützung für die erste Zyklushälfte (jeweils 40g zu gleichen Teilen mischen lassen):
*Himbeerblätter (östrogenähnliche Anteile)
*Rosmarin (regt die Keimdrüsentätigkeit an, fördert den Eisprung)
*Beifuß (fördert den Eisprung und die Entschlackung)
*Holunderblüten (unterstützen das follikelstimulierende Hormon aus der Hirnanhangdrüse)
*Salbei (östrogenartig)


Tee 2 - für die zweite Zyklushälfte (jeweils 40g zu gleichen Teilen mischen lassen):
*Frauenmantel (gelbkörperregulierend)
*Schafgarbe (gestagenartig)
*Brennessel (Schlackenabtransport)


Zubereitung: Einen Esslöffel mit 200 ml Wasser heiß überbrühen, 10 - 15 Minuten ziehen lassen und täglich drei Tassen trinken.

Hat mir am Freitag meine FÄ empfohlen.

Gruß Petra#blume

Beitrag von anja_duisburg 07.12.09 - 13:57 Uhr

Hi Petra!
Danke fürs rezept das kenne ich schon.
Wußte nur nicht wie und ob ich das nun so verwenden kann.
Weil ich ja erstmal die Mens kriegen müßte.
Und da ich nicht weiß ob und wann ich einen ES habe ist es schwierig die 2. ZH zu finden.
Aber dankeschön.
LG Anja