16 jähriger will zum Vater...

Archiv des urbia-Forums Jugendliche.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Jugendliche

Viele Eltern sehen der Pubertät ihrer Kinder mit Schrecken entgegen. Welche Probleme tauchen wirklich im Zusammenleben mit einem Teenager auf? Was, wenn AlkoholDrogen und Verhütung zum Thema werden? Tauscht hier eure Erfahrungen mit anderen Teenie-Eltern aus.

Beitrag von cyberlady 05.12.09 - 17:48 Uhr

Hallo,

also, erst mal vorweg, es geht nicht um mich, sondern um die Familie einer Freundin, aber irgendwie wissen wir hier so langsam nicht mehr weiter.

Es ist eine Patchworkfamilie. Sie geschieden, aber die Kinder leben nicht mehr zu Hause, da bereits gross und auf eigenen Beinen stehend.
Er, geschieden, drei Kinder. Kind 1 ist bereits ausgezogen, da auch schon volljährig und selbständig, Kind 2 noch bei ihm, da dieses Kind gerade noch seine Schule beendet.
Das jüngste Kind bei der Mutter. Die zwei haben nicht das gemeinsame Sorgerecht, jeder hat für das Kind bzw. die Kinder die bei dem Elternteil waren das alleinige Sorgerecht, da man in verschiedenen Bundesländern wohnt, und jeder unabhängiger war und ist, was die Entscheidungsfreiheit angeht, ohne jedes mal erst die Unterschrift das anderen Elternteiles beizubringen. Dieses war damals (Kinder waren noch klein) von beiden Parteien gewollt und so akzeptiert.

Kind 2 hat seit dem Sommer (nachdem er volljährig war)
bin zum letzten Wochenende bei der Mutter gelebt.
Kam aber leider nicht mit dem neuen Ehemann dieser zurecht, immer wieder gab es Situationen, dass es eskalierte. Am letzten WE dann so schlimm, dass Gewalt angewendet wurde. Daraufhin packte Kind 2 seine Sachen und verliess am selben Abend das Haus, kehrte zum Vater zurück.

Kind 3 bis dahin glücklich in seinem zu Hause, bekommt nun die volle Wut der Mutter und des neuen Ehemanns ab, hat geäussert, dass er auch zum Vater will. tja daraufhin, hat die Mutter versucht, dieses Kind mit psysischen Druck klein zu kriegen, nicht geschafft, der neue Ehemann, wollte ihn daraufhin wegen angeblicher schizophrenie in die geschlossene bringen!!!
Situation eskalierte total, Kind 3 läuft jetzt mit nem blauen Auge rum, ist bei den Eltern von diesem Ehemann und darf weder tel. noch chatten, oder sonst was. Handy und Internet sind ihm abgenommen wurden, er hat keine chance, sich irgendwelche Hilfe zu holen, ausserdem zuviel Angst, in die geschlossene zu kommen. Gestern abend hat er heimlich angerufen, um sich bei seinem Vater zu melden.
Der Vater war jetzt heute bei der hiesigen Polizei mit Kind 2, um Anzeige zu erstatten, aber die können angeblich nichts machen :-( ???
Was kann man tun, damit das Kind dort raus kommt, habe jetzt schon gesagt, die sollen Montag in der Schule anrufen, und mit dem Vertrauenslehrer reden, damit die eingreifen können....
Was kann man denn noch tun, damit er da raus kommt, das sind doch keine Zustände! Aber keiner fühlt sich dafür zuständig... und Jugendamt hat ja vor Montag nicht auf!!!!

Ist jetzt ein wenig lang geworden, ich hoffe einigermassen verständlich?!

LG


Beitrag von alpenbaby711 05.12.09 - 19:57 Uhr

Der Polizei würde ich regelrecht auf den Sack gehen und allen möglichen Ämtern. Es kann doch nicht sein das das Kind fast total eingesperrt wird und von der Außenwelt abgeschottet wird damit es ja keinen kontakt hat.
Ela

Beitrag von bessi 06.12.09 - 13:29 Uhr

Hi,

ich denke, dass Ihr da tatsächlich bis morgen warten müsst, um das JA zu kontaktieren...

Sch...Situation. Ich wünsche Euch alles Gute.

LG Bessi

Beitrag von bessi 06.12.09 - 13:31 Uhr

...wenn wirklich Gefahr im Verzug ist, würde ich hinfahren und meinen Sohn mitnehmen. Er ist in einem Alter, wo er selbst entscheiden kann, wo er sein mag. Gibt es keine Notdienststelle beim JA?

LG Bessi

Beitrag von cyberlady 06.12.09 - 16:25 Uhr

Hallo,

tja, mittlerweile ist er ja bei den Eltern des neuen Ehemannes, wo auch immer diese wohnen????

Tja, JA, haben nur bis Freitag mittag und dann erst ab Montag morgen wieder auf, scheint ja von Freitag bis Montag nie was zu passieren, alle Notdiensttelefone, die wir in der Region ausgemacht haben, sind nicht besetzt.
"Sie rufen ausserhalb unsere Zeiten an", Danke auch, während der normalen Geschäftszeit krieg ich auch jemand vom JA!

Bei der Polizei waren wir noch mal, leider wieder ohne Erfolg, aber mit dem Hinweis, wenn was passiert, wird es ne Dienstaufsichtsbeschwerde geben!

Müssen jetzt wirklich bis morgen warten, aber gleich um acht stehen wir hier beim JA auf der Matte und wenn die nichts machen, dann lernen die mal, wie es geht. Kann doch nicht sein, und sowas mitten in Deutschland.


Meld mich morgen noch mal...

LG