Ich weiß nicht was ich denken soll...

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von nele-09 05.12.09 - 17:56 Uhr

Hab solche Angst.Und zwar ich hatte Ende Oktober ne Rippenfellentzündung.Und hab dann auch angefangen Medis zu nehmen Novalgin Tropf. für die Schmerzen und Optipect Kodein Forte für den Husten so um den 30 Okt. rum hab ich damit angefangen.Und nun bin ich ja Schwanger und ich habe jetzt solche Angst das dem Kind geschadet hat.Ich bin ja nicht so weit hatte ja erst positiv getestet und habe am 16.12 ja erst meinen ersten FA Termin.Hab sie so 2- 3 Wochen durch genommen.Kann das bei der Zellteilung schon geschadet haben.Ich weiß ihr seit keine Ärzte.Aber mach mir da jetzt schon Gedanken.Meine letzte Mens hatte ich am 24ten Oktober.Ich weiß auch nicht genau wann mein ES war.

Sorry#bla#bla

Beitrag von nadja101 05.12.09 - 18:01 Uhr

Ich hab von meiner SS in der 4. Woche erfahren.
Vorher wusste ich ja auch nichts davon und habe Antibiotikum genommen und mir im Krankenhaus ne Schmerzspritze gegen meine schlimme Rückenschmerzen geben lassen. Ich habe mir auch Sorgen gemacht ob es meinem Baby geschadet hat.
Hat es aber nicht. Zumindest gehts meiner Kleinen gut. :-)

LG Nadja 24.ssw

Beitrag von sekliso 05.12.09 - 18:28 Uhr

Hm, alos ich wuerde mir net so viele Sorgen machen.
Hab gehoert am Anfang hat man so ne Art "Egal" Phase. Oft weiss man ja nicht, dass man schwanger ist (eigentlich immer am Anfan) , dann ist Alkohol und Co. auch egal.
Ich hab auch gerade festgestell, dass ich wieder ss bin. War vorher in England bei einer Familienfeier und da gab es jeden Abend Alkohol. Dann bin ich 2 mal geflogen etc.

Ich denke am Anfang teil man ja noch nicht das Blutsystem etc.(dauert ja 1- 2 Wochen (oder so) nach Befruchtung bis sich das Ei wirklich einnisted) dann ist es noch nicht gar so schlimm .
Also Kopf hoch,
Sekliso

Beitrag von estrela69 05.12.09 - 18:33 Uhr

Infos dazu stehen in jedem guten Schwangerschaftsbuch: am Anfang herrscht das so genannte Alles-oder-Nichts-Prinzip, d.h. "der Zellhaufen" entwickelt sich unabhängig von den äußeren Einflüssen (dem mütterlich Körper). Erst nach Einnistung und mit Anschluß des kindlichen Organisums an den mütterlichen Körper beginnt die Gefahr durch Giftstoffe, Krankheitserreger, Medis etc. für den Embryo geschädigt zu werden.

Chrissi#klee