Stillt er sich ab? Sind's die Zähne?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von kroeti75 05.12.09 - 18:00 Uhr

Unser Jakob (bald 10 Monate) verweigert seit zwei Tagen die Brust. Normalerweise haben wir in 24 Stunden 5 - 6 Mal gestillt (davon 1 - 2 x nachts) und er hat tagsüber noch zwei Breimahlzeiten gegessen.
Die letzten beiden Nächte war er stundenlang wach, wollte aber partout nicht stillen. Hat jedesmal geheult, wenn ich ihn nur in Stillposition gebracht habe. Als er heute morgen wach wurde, dachte ich, er müsste ja den mega Hunger haben, aber es hat wiederum eine Stunde gedauert, bis er an die Brust gegangen ist - und dann hat er nur eine Seite getrunken.
Er macht aber keineswegs einen kranken Eindruck. Und hungrig wirkt er auch nicht. Er spielt und brabbelt vor sich hin wie sonst auch. #kratz
Zum Mittag habe ich es dann wieder versucht, ihn anzulegen, aber er wollte nicht. Dafür hat er dann zwei (!!!) ganze Mittagsgläser verspeist!
Die größte Sorge, die ich im Moment habe, ist, dass er nicht genug Flüssigkeit bekommt. Er trinkt nämlich nichts außer Mumi (naja, und die ja momentan auch nicht), kein Wasser, kein Tee, keine Saftschorle - nichts. Obst mag er leider auch nicht, somit fällt das als Flüssigkeitsquelle auch weg.
Habe schon versucht, ihm abgepumpte Mumi aus dem Becher oder vom Löffel zu geben - wollte er auch nicht.

Ich habe den Eindruck, dass er ganz gewaltig am Zahnen ist. Leider lässt er sich nur höchst ungern in den Mund schauen, so dass ich mir nicht sicher bin, und fühlen kann ich auch nichts. Aber er kaut auf allem Möglichen rum, und weint zwischendurch immer mal wieder kurz auf. Gestern habe ich ihm ein Mini-Paracetamol (75 µg) gegeben - eine halbe Stunde später konnte ich ihn dann endlich stillen (ging dann auch plötzlich völlig problemlos). Aber das ist ja auch keine Dauerlösung. #schmoll

Och Menno, hat irgendjemand dazu einen Tipp? Oder kann mir jemand Mut machen, dass es tatsächlich die Zähne sind? Ich möchte eigentlich jetzt noch nicht abstillen, zum einen, weil er ja nichts anderes als Mumi trinkt und zum anderen, weil bei ihm der Verdacht auf Neurodermitis besteht. #heul

Schon mal #danke für eure Antworten!

LG
Andrea (mit Brustverweigerer Jakob)

Beitrag von anscher 05.12.09 - 21:04 Uhr

Ich denke nicht, dass er sich abstillt. Man kann es sicher wieder mit einr Phase benennen bzw. dem Zahnen. Hat er denn sonst irgendwelche Auffälligkeiten bezüglich des Zahnens???

Du machst es auf jeden Fall richtig, dass du es immer wieder probierst, allerdings ohne Druck.

Wenn er fröhlich und ausgeglichen ist nachts, dann wird er auch nicht wegen Hunger munter sein. Unser Sohn ist auch fast jede Nacht stundenlang munter, weil er nicht schlafen kann.

Hast du schon einmal eine Strohhalmflasche probiert??? Die gibt es bei DM oder Rossmann zu kaufen. Unser Kind trinkt nur aus dieser Flasche und vorher hatte es auch nicht geklappt. Jedoch nur so 100-150ml.

Beitrag von kroeti75 05.12.09 - 22:36 Uhr

Strohhalmflasche ist eine Idee... So etwas besitzen wir sogar (von Tupper). Werde ich morgen auf jeden Fall mal versuchen!

Lieben Dank für deine Antwort!

Beitrag von darkdragonsoule 05.12.09 - 22:00 Uhr

hallo andrea

ja,das ist sicher das zahnen und das wird besser.wird einfach sehr weh tun beim stillen.
leg ihn immerwieder an und auch im halbschlaf.heize ein und lieg auch mal oben ohne da =) oder geh mit ihm baden.
du kannst ruhig ab und zu mal was schmerzstillendes geben wenns nicht überhand nimmt.

wenn er wirklich garnichts stillt wegen der flüssigkeit-versuchs mal mit einer tasse und nem löffel für ihn (hand führen) oder einer wasserspritze und mach daraus ein spiel.
vergiss nicht deine brust anzuregen mit pumpen wenn er die mahlzeiten jetzt auslässt.erstens willst du ja keinen stau und zweitens bleibt die menge dann auch einigermaßen erhalten.

halte durch,das wird wieder =)

lg

Beitrag von kroeti75 05.12.09 - 22:50 Uhr

Danke für deine aufbauenden Worte!

Ich habe ihn vorhin zum Einschlafen glücklicherweise noch stillen können. Zuerst wollte er wieder nicht (hat ein paar Mal angesogen, aber sofort wieder losgelassen und geweint), aber irgendwann hat er dann doch angefangen zu trinken und dann auch eine ganze Menge. Bin mal gespannt, wie die Nacht wird... #schwitz

Danke auf jeden Fall für deine Tipps! Ich werde morgen noch ein paar Dinge ausprobieren. Und pumpen tue ich natürlich auch - sonst würde ich im Augenblick platzen! :-p