Rohrbruch

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei Finanzen & Beruf aufgehoben. Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service Die besten Haushaltstipps.

Beitrag von turbine 05.12.09 - 18:30 Uhr

Hallo ihr Lieben!
Bei meiner Mutter ist heut ein Rohr geplatzt oder so.Unter ihrer Wohnung wohnt ihre Schwester und das Haus gehört beiden,meiner Mutter und ihrer Schwester.Auf alle fälle tropft jetzt die Decke und der eingebaute Schuhschrank meiner Tante ist jetzt nass.Was muß sie denn jetzt tun?Erstmal ihrer Versicherung bescheid sagen und ne Firma rufen,oder?Bei dem Schaden,was übernimmt denn da die Versicherung?Kann ich meiner Mutter irgendwie helfen?
Lieben Gruß von der Ostsee

Beitrag von chili-pepper 06.12.09 - 10:16 Uhr

hi,

zuerst die versicherung informieren.
dann eine trocknungsfirma beauftragen und beim energieversorger anrufen, diesen informieren wg. des erhöhten stromverbrauches.

die kosten trägt in der regel die versicherung.
hoffentlich haben deine beiden damen als EGT eine.

gutes trocknen wüscht

sandra

Beitrag von muffin357 06.12.09 - 14:03 Uhr

hi,

genau: hoffentlich besteht einen Leitungswasserversicherung.

Dieser den Schaden melden (geht auch morgen früh noch).

dann holt gleich einen Sanitärler, der sich das ankuckt... er soll gleich der Versicherung schriftlich einen Kostenvoranschlag schicken, was er meint, wie teuer es kommt... -- überschreitet das nämlich eine bestimmte Grenze, muss sich das noch ein Sachverständiger der Versicherung ankucken, bevor der Sanitärler alles wieder zumacht+repariert. -- vielleicht ist es so nass, dass ihr noch eine Trocknungsfirma braucht (euer Versicherer hat Erfahrung und kann euch eine Fa. in der Nähe nennen)

Mach so viele Fotos von allem beschädigten, wie möglich, -- auch von der geöffneten Schadensstelle (def. Rohr) -- diese Fotos schickt ihr dann auch der Versicherung.

Alles weitere Vorgehen wird euch der Versicherer sicher gut erklären. Oft sind solche Schränke nicht durch die Leitungswasserversicherung abgedeckt. Hier könnte eventuell die Hausratversicherung greifen, sofern dies mitversichert ist. Einfach beim Versicherer nachfragen.

Später wird vermutlich noch ein Maler nötig sein, die Nasse Decke wieder auszugleichen? -- auch hier muss erst ein Kostenvoranschlag an die Versicherung und die muss ihr OK geben.

Ihr könnt nix falsch machen, wenn ihr jeden Handwerkerauftrag bei der Versicherung erfragt bzw. euch von denen schriftlich das OK geben lasst, -- so ist meist alles gut abgesichert...

lg
tanja