Abends ins Bett - es wird immer früher

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie euer Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von hafipower 05.12.09 - 18:44 Uhr

Vielleicht könnt ihr mir helfen!?

Mein Kleiner (5 1/2 Monate alt) wird abends immer früher knatschig! Und quengelt um ins Bett zu kommen!

Bis vor der Uhrumstellung kam er immer gegen 19.30-20Uhr ins Bett, danach ging das auch noch eine Woche lang (trotz Umstellung der Zeit).
Dann fing es an, dass er um 18.30Uhr anfing zu meckern, so, dass er dann spätestens um 19.30 im Bett lag! Da es immer "schlimmer" wird, hab ich ihn jetzt spätestens um 19Uhr im Bett, allerdings fängt er jetzt schon gegen 17Uhr an zu quengeln. So, dass man ihn da schon fast ins Bett tun könnte

Im Kinderwagen oder im Auto schläft er nicht wirklich - geschweige denn überhaupt einen Mittagsschlaf! Er wird nachmittags total müde und reibt sich die Augen, schläft aber nicht ein! Wenn ich ihn dann hoch nehme, dass er bei mir im Arm schlafen kann, fängt er an zu schreien, weil er so gegen das Einschlafen kämpft - es dann aber nach 2-3Minuten "verliert" und einschläft für ca. 30min. Ach ja, habe mir einen Ergo Carrier besorgt um ihn auch umher tragen zu können, dass er darin schläft, aber da regt er sich nur noch mehr auf, als wenn er auf'm Arm liegt! Und eigentlich möcht ich den Ergo auch nutzen können, wenn ich mal den KiWa nicht mitnehmen möchte und möchte ihm sozusagen ein Negativerlebnis ersparen!

Dadurch, dass er jetzt bereits im Bett liegt, wird er morgen natürlich abends auch wieder früher müde - die Katze beißt sich in Schwanz! Aber er macht einfach keinen Mittagsschlaf, dass er abends etwas länger aushalten würde!

Wie bekomm ich ihn zu einem entspannten Mittagsschlaf???

#danke

LG

Beitrag von vivi0278 05.12.09 - 19:44 Uhr

Hallo. Ich kenne dieses Problem, aber habe da auch noch keine Lösung gefunden. Habe Zwillis 16 Mo. alt und mein Sohn ist ab 17 Uhr müde. 17.30 Uhr gibt es Abendbrot. Bis 18 Uhr ist der reinste Kampf. Er macht allerdings 2 Std. Mittagsschlaf. Morgens ist er dann manchmal schon 4.30 Uhr wach und macht seine Schwester mit wach. Er schläft dann nochmal ein bis 5.30 Uhr. Würde das ganze gern verschieben um eine Std., aber es klappt nicht. #schwitz LG

Beitrag von hafipower 05.12.09 - 19:51 Uhr

Normalerweis schläft meiner bis 5Uhr - kriegt ne Flasche und schläft dann nochmal bis ca. 8 Uhr!

Durch das frühe zu Bett gehen, kommt er aber nachts um 2! und schläft dann höchstens nochmal bis 7! Somit fehlt ihm hier schon mal ne Stunde, dann keinen Mittagsschlaf ..... (Mir geht es ganz bestimmt nicht darum, dass er durchschlafen "muss", ich würd nachts jede Minute für ihn aufstehen!!!)

Ach mann, ich möcht ihm doch nur den Mittagsschlaf erleichtern, da er sonst echt n total frohes Männchen ist! Aber er will einfach nicht schlafen, obwohl er so müde ist nachmittags!

Beitrag von vivi0278 06.12.09 - 18:40 Uhr

Nicht aufgeben! Leg ihn jeden Tag zur gleichen Zeit Mittags hin. Irgentwann spielt sich das schon ein. LG

Beitrag von elcheveri 06.12.09 - 20:12 Uhr

Hallo
Henry is nun 20 Mon alt und jetzt pendelt sich alles so langsam ein....er hat selten Mittagsschlaf gemacht,seit 4 Wochen fordert er einen ein......leider is er auch immer ab 19 Uhr im Bett..er schläft durch is aber ab 5 topfit......
Is halt so..man kann die Zeiten nicht erzwingen und muß halt da durch.......
Lg