Baby schläft jetzt im eigenen Zimmer, und alle schlafen besser

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von mamab5 05.12.09 - 19:00 Uhr

N'Abend,

seit gestern schläft mein Sohn (fast 6 Monate alt) in seinem Gitterbett im Kinderzimmer. Vorher schlief er in seiner Wiege, die direkt an meinem Bett stand.

Nun ist die Wiege zu klein. Deshalb der Umzug.

Ich dachte es würde schrecklich werden.

Aber es hat super geklappt. Mein Sohn schläft viel ruhiger, und wir auch.

Seit Wochen hat sich mein Sohn immer im Schlaf hin und hergewälzt. Dadurch habe ich nachts kaum geschlafen, und deshalb fiel auch die Option Familienbett komplett aus.

Er schlief 2 Stunden ganz ruhig. so lange er allein im Schlafzimmer war. Kamen wir dazu, schlief er zwar weiter, aber sehr unruhig.

Nun hat er letzte Nacht in seinem Gitterbett geschlafen. Das Kinderzimmer ist direkt neben uns. Wir hatten die Türen auf, und als er sich heute morgen um 5 für sein erstes Fläschchen meldete, war ich sofort wach und bei ihm.

Ich weiß, dass hier viele dagegen sind, Babys auszuquartieren, weil sie die Nähe und Liebe der Familie brauchen.

Aber seit gestern weiß ich, dass unser Sohn definitiv besser schläft, wenn er allein in seinem Zimmer ist. Er fühlte sich durch uns im gleichen Zimmer wohl gestört.

Also, versucht es einfach. Vielleicht reagieren Eure Babys anders. Aber bei uns hat es sich echt gelohnt. Wir waren heute morgen alle viel ausgeruhter und entspannter.

Liebe Grüße

mamab

Beitrag von canadia.und.baby. 05.12.09 - 19:42 Uhr

Es ist halt nicht jedes Baby gleich und auch nicht alle Eltern sind gleich , das sollte man nie vergessen!

Und 6 Monate habt ihr doch durchgehalten :D

Ich finde es völlig in Ordnung :D

Beitrag von mansojo 05.12.09 - 21:14 Uhr

Hallo,

Sofie ist mit 5 Monaten in ihr eigenes Zimmer gezogen
da wir endlich mit Renovieren fertig waren

es ist schrecklich
mir fehlt mein Baby
ich bin bei jeden Pups wach

Sofie schläft aber weder bei und noch in Ihrem Zimmer durch
Ihr ist es offenbar wursch wo sie schreit#schrei

aber die 2-3 h die sie am Stück schläft kann ich kaum schlafen
ich hoffe das wird bald besser
ich krieg ja meine Augenränder gar nich mehr überschminkt

gut`s nächtle Manja

Beitrag von diana1101 05.12.09 - 21:18 Uhr

Johanna ist mit 3 Wochen in ihr eigenes Zimmer umgezogen.. weil auch sie, sobald wir ins Schlafzimmer kamen unruhig wurde.

Ich würde es jedezeit wieder so machen.

Und ich liebe und geben meiner Tochter mit Sicherheit auch nicht weniger Liebe nur weil sie in ihrem Zimmer schläft.

MfG Diana & Johanna 6 1/2 Monate

Beitrag von tweetie274 08.12.09 - 00:02 Uhr

Hallo!

Theresa wurde mit gut drei Monaten "ausquartiert", weil sie für den Stubenwagen zu groß wurde. Zum Stillen musste ich dann zwar immer in ihr Zimmer, aber in der Zeit dazwischen haben wir auch alle besser geschlafen.

LG, Ulla