er wollte sich mal ändern...

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von delfine_78 05.12.09 - 19:28 Uhr

hallo zusammen

ich weis nicht mehr weiter.
letztes jahr habe ich mich von meinem mann getrennt weil er mich emotional immer wieder sehr verletzt hat. aussagen die ich hier jetzt lieber nicht veröffentlichen möchte. :-(
wir haben zusammen ein geschäft, welches ich aber nur finanziell unterstützt habe, emotional habe ich mich schon lange distanziert weil wie überall seine eltern ihre meinung laut kund tun. (ehe, erziehung von unserem sohn wie auch beim führen von unserem laden)
ich habe mich dann dieses jahr zu einem neuanfang mit meinem mann entschieden. wegen unserem sohn, seiner finanziellen situation aber auch weil ich mich daran erinnert habe, wie mein mann früher mal war und sich auch wieder sehr geändert hatte (er war in einer therapie ect)
vor 2 wochen habe ich aufgehört zu arbeiten um 100% für unseren kleinen da zu sein und mein mann sich 100% auf unser geschäft konzentrieren kann. KiTa kommt für uns nicht in frage da dies bei uns in der schweiz sehr teuer ist...

jedenfalls wird mein mann seit ich nicht mehr arbeite wieder genauso ein ekel wie vorher... er ist irgendwie wieder "dicke" mit seinen elterm und ihm ist alles (hockey, ausgang ect) viel wichtiger als seine kleine familie. mir bricht dies fast das herz....
jetzt habe ich auch noch eine kalte lungenenzündung und auch hier-keine unterstützung, keine sorge oder ein liebes wort. im gegenteil, nur streit weil er wegen mir zu hause bleiben sollte.. um mich zu unterstützten mit unserem sohn...
morgen ist "chlousetag"... er wird wohl an sein hockematch gehen und nicht mit mir und unserem sohn den bestellten chlous empfangen...

habe ich zu viele erwartungen an meinen ehe-mann?
bin ich mit meinen gekränkten gefühlen total falsch?
wie seht ihr das?

liebe grüsse
delfine

Beitrag von k_a_t_z_z 05.12.09 - 22:52 Uhr



Egal was passiert ist oder nicht - er wird zu "einem Ekel wie vorher"?!

Warum heiratest Du ein "Ekel"? Habe ich etwas überlesen?!

Du solltest dringend überlegen, ob Du mit einem solchen Menschen an Deiner Seite leben willst.

Ich würde das nicht wollen und nicht tun.


LG, katzz

Beitrag von delfine_78 06.12.09 - 00:23 Uhr

danke für deine antwort!!

er wurde erst so als wir die firma kauften. da waren wir schon verheiratet...
vorher war er sehr liebenswürdig.... :-/

ja das überlege ich oft. es ist nicht einfach, mit einem menschen zusammen zu leben der 2 so ausgeprägte seiten hat....