Ich weiss gar nicht wo ich hingehöre

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von skully1979 05.12.09 - 19:41 Uhr

Hallo Mädels,
bin ja seit 7 Monaten in einer Kiwuklinik weil wir ja jetzt schon 3 Jahre am üben sind! Bei meinem Mann und mir alles in Ordnung wie es sein soll. Hab auch alle Untersuchungen über mich ergehen lassen!
Ja und nun wissen die in der KIWU Klinik auch nicht mehr an was es liegen könnte.
Nun heisst es bei mir weiter abwarten und ruhiger werden... Mädels ich wünsch euch das Allerbeste! #klee#klee

Beitrag von mizz 05.12.09 - 20:32 Uhr

tja gehörst wohl leider hierher!:-(
ich hab ne bekannte die 6jahre probiert haben ss zu werden u. die docs haben absolut nicht herausgefunden woran es lag.
beide kerngesund!sie hatte unzählige FG u. waren schon am aufgeben.
da haben sie einen endokrinologen empfohlen bekommen u. der machte eine unglaubliche entdeckung nach 6jahren:irgendetwas im blut des mannes(also im sperma sozusagen o. im erbgut) arbeitet quasi gegen das der frau u. stößt so jeden versuch einer ss ab!(so ungefähr)dann bekam sie
eine spritze u. nach 3wochen war sie ss u. ist jetzt im 8monat!
ich will damit nicht sagen das es bei euch so sein kann, sondern das man nie aufgeben darf!!!!
kämpf weiter u. bleib stark
lg jenny

Beitrag von calliofee 06.12.09 - 08:35 Uhr

Stimmt! Sowas hat mir eine Bekannte auch erzählt! Das Erbgut der beiden war sich sehr ähnlich! Deshalb hat der Körper der Frau bei der Zellteilung ganz am Anfang Schwierigkeiten gehabt und hat es als körpereigene Gene eingestuft. Und da sowas nicht lebensfähig (oder nicht zu teilen) wäre, wurde es vom Körper abgestoßen. Sie hatte mehrere FG. Dann wurde die Frau künstlich befruchtet und hat danach ein gesundes Kind bekommen. Das wurde aber auch nur per Zufall herausgefunden. Aber wenn man sowas weiß, kann man ja mal zu einem Facharzt gehen.

LG und ganz viel Glück!!!#klee

Beitrag von bienchen1410 07.12.09 - 15:31 Uhr

Hallo,
ich kenne da, sieh mal in meine VK!
Nach 4 Jahren wurde ich doch noch unerwartet ss, sogar dann zweimal innerhalb eines halben Jahres. Leider jedoch mit Fehlgeburt. Also, niemals die Hoffnung aufgeben...

LG Bienchen